Keine Zeit für Angebote? Umdenken lohnt sich…

Keine Zeit für Angebote? Umdenken lohnt sichZurzeit herrscht Hochkonjunktur. Da bleibt für Maler- und Stuckateurbetriebe kaum Zeit zum Durchatmen und vor allem die Büroarbeit bleibt unerledigt liegen. Zur klassischen Büroarbeit zählt die Angebotserstellung. Doch aufgrund der guten Auftragslage finden viele Handwerksunternehmer aktuell keine Zeit, Angebote zu schreiben. Viele Kunden warten daher voller Ungeduld und sehnsüchtig auf ein Angebot. Wer die geschilderte Situation aus seinem eigenen Arbeitsleben kennt, sollte umdenken und seine Arbeitsweise überdenken, denn es gibt durchaus Optimierungspotenzial. 

Viel unterwegs? Angebote auf der Baustelle erfassen
Die richtigen Werkzeuge entscheiden hier über eine effiziente Vorgehensweise. Smartphones und Tablets bilden die mobile Basis. Professionelle Apps erleichtern den Arbeitsalltag. CATSmobil aus der Softwareschmiede C.A.T.S.-Soft ebnet den Weg für Aufmaß und Angebot in einem. Zeitgleich mit dem Aufmaß wird schon das Angebot auf der Baustelle vorbereitet. Aus dem hinterlegten Praxis-Leistungskatalog wählt der Maler einfach, was später ausgeführt werden soll. Ein genialer Angebotsassistent hilft bei der Erfassung und sorgt dafür, dass nichts vergessen wird. Kommt der Maler zurück ins Büro, liegen die Daten bereits vor – alles erfolgt ganz automatisch. Das Angebot wird nur noch aus der betriebswirtschaftlichen Maler-Software C.A.T.S.-WARICUM ausgedruckt.

Handwerker aufgepasst: Angebote mobil erfassen und per E-Mail an den Kunden senden. Viel unterwegs? Angebote dem Kunden mailen
Wer viel unterwegs ist und das eigene Büro kaum noch sieht, nutzt einfach die Maler-Software auf seinem Tablet. Die Maler-Software ist touchfähig und kann daher auch unterwegs – ganz ohne Tastatur – bedient werden. So kann das fertige Angebot – von überall auf der Welt  – dem Kunden einfach per E-Mail gesendet werden. Das ist der perfekte Workflow. Im digitalen Zeitalter ist vieles möglich. Auf die richtigen Werkzeuge kommt es an.

Lesen Sie auch:
Chef im Urlaub? So läuft der Betrieb trotzdem rund