Weihnachtspost – Jetzt wird es Zeit zum Handeln

Weihnachtspost im HandwerkAls hätten Maler- und Stuckateurbetriebe zum Jahresende nicht schon genug um die Ohren, löst auch das Weihnachtsfest häufig noch zusätzlichen Stress aus. Natürlich hätten Weihnachtskarten schon im Sommer geordert und geschrieben werden können. Aber mal ehrlich: Wer hat bei 30 Grad Außentemperatur darauf Lust? Kein Mensch. Und so wird sich mit dem Thema „Weihnachtspost“ eben erst im Dezember, sprichwörtlich in [Weiterlesen…]

Bessere Kundenbindung schaffen – 4 Tipps zum Nachmachen

Bessere Kundenbindung schaffen – 4 Tipps zum NachmachenStammkunden sind für jeden Malerbetrieb das Zünglein an der Waage, denn sie entscheiden über den langfristigen Verbleib des Betriebs am Markt. Was sich so dramatisch anhört, ist es auch. In wirtschaftlich guten Zeiten wird aufgrund der großen Nachfrage in vielen Malerbetrieben die Kundenpflege leider schlichtweg vergessen. Werden die Zeiten schwieriger, rächt sich dieses Verhalten schnell. Vorausschauende Malerunternehmer setzen daher nicht nur auf die permanente Akquisition von Neukunden, sondern legen ein weiteres, starkes Augenmerk auf die [Weiterlesen…]

Gewusst wie: Den Erfolg von Verkaufsgesprächen erhöhen

Gewusst wie: Den Erfolg von Verkaufsgesprächen erhöhenWer entscheidet eigentlich darüber wie die eigene Wohnung eingerichtet wird? Wer wählt die Farbkombinationen aus, die Stoffe? Wer sucht die passenden Möbel und Kissen? Wer arrangiert die Dekoration und wer sorgt dafür, dass sich alle Familienmitglieder in den eigenen vier Wänden wohlfühlen? In der Regel tun das die Frauen. Was sich nach einem abgedroschenen Klischee anhört, ist jedoch keines und diese Tatsache soll auch nicht bedeuten, dass [Weiterlesen…]

Wer seine Zielgruppe kennt, kann ins Schwarze treffen

Wer seine Zielgruppe kennt, kann ins Schwarze treffenEin schwieriges Thema in einer Zeit, in der die Auftragslage im Malerhandwerk wie im Handwerk allgemein boomt, ist die Frage nach der Zielgruppe. Denn „drohen“ viele Kunden mit einem Auftrag, erscheint die Beschäftigung mit der Kunden-Zielgruppe überflüssig. Warum sollten sich Malerbetriebe mit ihrer Kunden-Zielgruppe beschäftigen, wenn die Kunden doch vor der Tür Schlange stehen?

Der Laden brummt und das ist gut so, dürfte sich jetzt an dieser Stelle so mancher Malerunternehmer denken. Das ist auch nicht falsch, aber häufig zu kurz gedacht. [Weiterlesen…]

Fehler vermeiden und Kunden überzeugen – 6 Tipps fürs Verkaufsgespräch

Fehler vermeiden und Kunden überzeugen - 6 Tipps fürs VerkaufsgesprächUm einen Auftrag bei Privatkunden an Land zu ziehen, muss viel Vorarbeit geleistet werden. Das kennen Handwerker nur allzu gut. Geht der Auftrag dann an die Konkurrenz, ist die investierte Zeit unwiederbringlich verloren. Was bleibt ist die Frage nach dem „Warum“.

Warum hat der Kollege den Auftrag erhalten? Die Antwort auf diese Frage glauben jetzt viele schon zu wissen: Der Kollege war sicher [Weiterlesen…]

Die Psychologie des Preises: Warum Kunden nach günstigen Preisen suchen

Die Psychologie des Preises: Warum Kunden nach günstigen Preisen suchen„Was können Sie am Preis noch machen?“ Bestimmt haben Sie diese Frage auch schon mal gehört. „Der Kunde von heute ist einfach viel preissensibler als früher“, sagte unlängst ein Malermeister dazu. Stimmt, viele Kunden fragen nach einem Preisnachlass, bevor sie einen Auftrag erteilen. Aber warum tun sie das? Ganz klar, werden Sie jetzt vielleicht sagen, die Kunden wollen einfach möglichst wenig für eine Leistung bezahlen. Das ist doch rational. Und diese Einschätzung stimmt sicher auch. Aber nur zum Teil. Die eigentlichen Motive für die Preisfrage sind vielschichtiger. Und vor allem ist die Frage nach dem Preis weit weniger rational als der erste Blick vermuten lässt. Der Preis, das ist eine höchst emotionale [Weiterlesen…]

Feedbackmanagement – ein Erfolgsfaktor für eine gute Kundenbeziehung

Feedback als Grundlage für gute KundenbeziehungenWie zufrieden sind Ihre Kunden mit der Leistung Ihres Malerbetriebs? Eine Frage von existenzieller Bedeutung. Überwiegt die Unzufriedenheit, wird sich der Betrieb nicht dauerhaft am Markt halten können. Doch eine explizite Antwort auf diese Frage findet sich in keiner Bilanz. Sicher es gibt Indizien, die Aufschluss über den Zufriedenheitsgrad der Kunden geben. Ein solches Indiz kann die Beschwerdequote sein. Werden zahlreiche Aufträge von Kundenreklamationen begleitet, steht die Kundenzufriedenheit wohl nicht zum Besten. Kehren immer mehr Stammkunden dem Betrieb den Rücken, so ist dies ebenfalls als Alarmsignal zu werten. Und erhält der Betrieb fast keine Aufträge über Mund-zu-Mund-Propaganda, sollte dies ebenfalls zum Nachdenken anregen.

Kundenzufriedenheit ist messbar
Doch nicht jeder Betriebsinhaber hat ein feines Gespür für solche Gegebenheiten und so werden Anzeichen oft gar nicht wahrgenommen oder sie werden einfach schöngeredet. Wer jedoch in seinem Unternehmen ein Feedbackmanagementsystem implementiert, kann sich nicht rausreden, denn mit dem Kundenfeedback wird Kundenzufriedenheit [Weiterlesen…]

Menschlichkeit zeigen: Wie Kundenbeziehungen wachsen können

Kundenbeziehungen mit Menschlichkeit wachsen lassenUnlängst erzählt ein Malermeister eine schöne Geschichte. Eine, die hoffen lässt, die ans Herz geht und die man heutzutage viel zu selten hört. Malermeister Stefan Leisgen aus Hagen bietet, wie viele seiner Kollegen, für Senioren oder auch Kunden mit Zeitmangel, egal welchen Alters, einen besonderen Service an. Dinge wie das Aus- und Einräumen der Möbelstücke, Gardinen waschen, Putzen oder andere organisatorischen Dinge, die eine Renovierung mit einschließt, werden da übernommen. Der Kunde bekommt eine Art „rundum sorglos“ Paket. Für die meisten, die ähnliches anbieten, ist mit Beendigung der Renovierung auch die Kundenbeziehung beendet.

Nicht so hier. Abgesehen davon, dass Leisgen und sein Team auch während der Renovierungseinsätze schon mal den ein oder anderen [Weiterlesen…]

So werden Kunden zu Fans: 8 Tipps im Umgang mit Kunden

Maler und Stuckateure aufgepasst: 8 Tipps im Umgang mit KundenFür jeden Unternehmer steht der Kunde im Mittelpunkt. Er wird perfekt bedient, umsorgt und hofiert. Kundenservice wird hoch gehalten. Doch was ist heutzutage eigentlich guter Kundenservice? Und wie kann man ihn in einem Maler- und Stuckateurbetrieb umsetzen?

Freundlich sein: Guter Kundenservice ist mehr als das Erfüllen einer Pflichtübung. Freundlichkeit ist eine solche Pflichtübung. Sie bedeutet immer ein Ohr für die Kunden zu haben und sich um jede Laune zu kümmern – sei sie noch so schlecht. Freundlichkeit ist oberstes Gebot, auch wenn´s manchmal schwer fällt. Den Kunden freundlich und respektvoll zu behandeln, erfüllt nur eine Kundenerwartung. Auch eine professionelle Beratung und ein fairer Preis sind für den Kunden normal. Das erwartet er ebenfalls. Wer denkt, dass er mit diesen Parametern schon einen guten Kundenservice betreibt, irrt.

Freundlicher Maler  und Stuckateur
Da aber viele Handwerkskollegen Pflichtübungen nicht beherrschen, kann sich ein Maler allein schon durch das Umsetzen von solchen Selbstverständlichkeiten von seinen Konkurrenten abgrenzen und sich im Markt einen guten Namen machen. Alltägliche Dinge tun, die eigentlich normal sind und sich laut Volksmund „so gehören“, die aber dennoch von einigen Kollegen nicht oder nur unzureichend [Weiterlesen…]

Leistungsschau: Mit dem richtigen Konzept Kunden locken und begeistern

Leistungsschau: Mit dem richtigen Konzept Kunden locken und begeisternIm Frühjahr finden deutschlandweit wieder zahlreiche, regionale Gewerbemessen statt. Die Jahreszeit, wenn Blumen und Pflanzen wieder zum Leben erwachen, macht Lust auf Neues. Daher werden die von engagierten Handwerker- und Gewerbevereinen initiierten Regionalmessen von interessierten Bürgern gerne zu einem familiären Wochenendausflug genutzt. 

Gut fürs Image
Für die Betriebe bedeutet die Teilnahme nicht nur die Erschließung neuer Auftrags- und damit Umsatzpotenziale. Eine solche Leistungsschau bietet vor allem die Möglichkeit zur Steigerung des Bekanntheitsgrades und das wirkt sich stets positiv auf die betriebliche Imagebildung aus. Für viele Maler- und Stuckateurbetriebe gehört eine solche Veranstaltung daher zwangsläufig in ihren Marketingbaukasten. Doch um es gleich vorweg zu sagen: Wer als Aussteller nicht in der Masse untergehen will, muss im Vorfeld nicht wenig Zeit aufwenden, um die Teilnahme gut vorzubereiten und zu einem Erfolg zu führen. Malerblog.net gibt im Folgenden ein paar Tipps zur [Weiterlesen…]

Trends 2017: Farben, Tapeten, Putz – Was ist angesagt?

Kaum ist der Rückblick auf das zurückliegende Jahr abgeschlossen, stellt sich schon die nächste Frage: Was erwartet uns in 2017? Unternehmer treibt dieser Gedanke verstärkt um, denn wer mit seinen Angeboten den „Zahn der Zeit“ trifft, hat die Nase vorn. Und so fragen sich derzeit viele Maler, Raumausstatter und Stuckateure, wohin in diesem Jahr die Reise geht.

Trends erkennen
Es bedarf keiner Glaskugel, um Trends vorauszusagen. Trendforscher haben bereits ihre Markierungen gesetzt, die meist von der Industrie aufgegriffen und in den Markt eingeführt werden. Allen voran tragen Wohnzeitschriften recht schnell die neuen Wohntrends zum Verbraucher. Und je öfter der potenzielle Kunde mit bestimmten Farben und Designs, die ansprechend in Szene gesetzt sind, konfrontiert wird, umso trendiger wirken sie auf ihn und umso ansprechender findet er sie. So werden schnell Trends geboren. Doch die Trendscouts erklären nicht einfach eine ihnen gefällige Farbe zur Trendfarbe. Trendscouts beobachten und erforschen systematisch Entwicklungen in der Gesellschaft und im [Weiterlesen…]

Weihnachten: Kluge Unternehmer machen sich und anderen eine Freude

Weihnachten: Kluge Unternehmer machen sich und anderen eine Freude
Es ist wieder soweit: Weihnachtslichter erhellen die Straßen. Weihnachtsmärkte öffnen die Türen. Der Einzelhandel macht sein Weihnachtsgeschäft. Für viele Malerunternehmer hat die vorweihnachtliche Zeit allerdings wenig Besinnliches. Sie haben Stress. Außenbaustellen müssen fertig werden bevor der Wintereinbruch kommt. Angebote müssen noch geschrieben werden, um im neuen Jahr mit Aufträgen durchstarten zu können. Baustellen müssen noch abgerechnet werden. Im Malerbetrieb selbst kommt die Adventszeit oft gar nicht an. Sie wird von vielen als zusätzliche Belastung empfunden. Ein Adventskranz im Büro, Weihnachtskarten für die Kunden und die obligatorische betriebliche Weihnachtsfeier. Das war’s, mehr nicht. Nichts Neues, alles beim Alten. So wie jedes [Weiterlesen…]

Angebote systematisch bearbeiten und Aufträge generieren

Angebote systematisch bearbeitenEs ist geschafft. Das Angebot ist eingetütet und auf dem Weg zum Kunden. Für viele Handwerksbetriebe ist dies derzeit bereits ein Grund zur Freude. Die Betriebe haben vollauf zu tun, da ist Zeit knapp und Anfragen bleiben schon mal liegen. Doch jeder weiß: Nicht die Anzahl der versendeten Angebote zählt, allein auf die Aufträge kommt es an. Der Versand des Angebotes ist erst der erste Schritt. Und hier gilt: Anfragen dürfen nicht wochenlang liegen bleiben. Sie müssen zügig abgearbeitet [Weiterlesen…]

Ist der Kunde sauer? Bei Ärger richtig reagieren!

Reklamationen und Kundenbeschwerden: Ist der Kunde sauer? Bei Ärger richtig reagieren!„Wo gehobelt wird, da fallen Späne“, lautet ein altes Sprichwort und jeder weiß, an dieser alten Binsenweisheit ist etwas Wahres dran. Doch wer diesen Spruch nutzt, um seine eigene Schlechtleistung zu rechtfertigen, ist auf dem „Holzweg“. Für Schlechtleistung gibt es keine Entschuldigung.

Schlechtleistung ist schlecht fürs Image
Eine Schlechtleistung liegt vor, wenn die erbrachte Leistung qualitativ nicht der geschuldeten Leistung entspricht. Es ist nicht nur eine Frage des geltenden Rechts, sondern auch eine Frage des eigenen Anspruchs, ob eine Leistung qualitativ perfekt ausgeführt wird. Jeder Betrieb sollte ein Interesse daran haben, eine gute und vom Kunden geschätzte Arbeit abzuliefern. Nur auf diese Weise wird es dem  Handwerksbetrieb überhaupt möglich sein, langfristig im Markt bestehen zu können. Das Einzugsgebiet eines Handwerksbetriebs ist meist regional begrenzt. Hier spricht es sich schnell herum, wenn Kunden mit der Arbeit des Handwerksbetriebs unzufrieden sind. Das ist schlecht fürs Image, schlecht für den Auftragsbestand und damit schlecht für die langfristige Existenz des [Weiterlesen…]

Mitarbeiter machen Eindruck: 10 Tipps für gutes Benehmen beim Kunden

Mitarbeiter machen Eindruck: 10 Tipps für gutes Benehmen beim KundenWas zeichnet einen guten Maler- und Stuckateurbetrieb aus? Auf jeden Fall die hohe Qualität der Arbeiten. Nicht vernachlässigt werden darf aber auch der professionelle Umgang mit dem Kunden. Nur wer einen guten Eindruck beim Kunden macht, der bleibt in bester Erinnerung. Denn wie heißt es so schön: der erste Eindruck zählt, der letzte bleibt.

Das betrifft aber nicht nur den Chef, sondern auch die Mitarbeiter. Die Mitarbeiter sind die Botschafter des Maler- und Stuckateurbetriebs. Hinterlassen sie einen schlechten Eindruck, fällt dies zwangsläufig auf den Betrieb zurück. Den richtigen Umgang kann jeder Maler und Stuckateur lernen. Das ist kein Buch mit sieben Siegeln. Wer sich an einige Verhaltensregeln hält, hat schon [Weiterlesen…]

Hurra, eine Reklamation!

Kundenbeschwerden als Chance begreifenKein Unternehmer freut sich über eine Reklamation. Ein Maler auch nicht. Reklamation heißt, der Betrieb hat etwas falsch gemacht oder zumindest etwas nicht zur Zufriedenheit des Kunden ausgeführt. Wer möchte sich schon gerne als Chef damit beschäftigen? Am besten den Vorgang vergessen, das Ganze einfach ignorieren. Vielleicht verläuft die Sache sprichwörtlich im Sand. Wer so handelt, ist keine Führungskraft, ist kein Unternehmer. Wer Beschwerden als Chance begreift, kann nicht nur den Kunden zufrieden stellen, sondern zudem seinen [Weiterlesen…]

Der Showroom: Malerarbeiten zum Anfassen

Der Showroom: Malerarbeiten zum AnfassenJung und Alt sind in der virtuellen Welt unterwegs. Zeitungen werden online gelesen, Produkte online bestellt, Nachrichten online ausgetauscht. Soziale Netzwerke ersetzen vielfach den persönlichen Kontakt. Doch die Neu- oder Umgestaltung eines Wohnraums ist ganz real. Und genau hier darf sich der Malerbetrieb nicht zurücklehnen und sich mit seinem [Weiterlesen…]

Best Agers: Die Kunden der Zukunft

Generation 50plusBerechnungen zufolge wird im Jahr 2035 die Hälfte der Bevölkerung 50 Jahre und älter sein. Auf diese jungen Alten sollten sich auch Maler einstellen. „Die über 50-Jährigen sind die Zielgruppe der Zukunft“, heißt es in einer Studie, die die Unternehmensberatung Roland Berger im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erstellt hat. Doch nicht allein aufgrund ihrer künftigen, zahlenmäßigen Überlegenheit verdient diese Gruppe bereits jetzt erhöhte Aufmerksamkeit. Die Best Agers, wie die Generation 50plus gerne genannt wird, sind auch die [Weiterlesen…]

Führt Wärmedämmung zu Schimmel? Das Umweltbundesamt gibt Antwort.

Führt Wärmedämmung zu Schimmel?Welche Umweltwirkungen haben Dämmstoffe? Belasten Biozide in Fassaden die Umwelt? Führt Wärmedämmung zu Schimmel? Wann ist Innendämmung eine Alternative zur Außendämmung? Welche Dämmstoffe eignen sich für Wärmedämmung? Und lohnt sich Wärmedämmung auch finanziell? Diese wichtigen Fragen und noch mehr beantwortet eine neue [Weiterlesen…]

Keine Angst vor Preisgesprächen: 5 Fehler, die Maler und Stuckateure vermeiden sollten!

Keine Angst vor Preisgesprächen: 5 Fehler, die Maler und Stuckateure vermeiden sollten!Der Gedanke an bevorstehende Preisdiskussionen treibt den Adrenalinspiegel bei so manchem Maler und Stuckateur in die Höhe. Das liegt vielfach an schlechten Erfahrungen, die in der Vergangenheit gemacht wurden. Sicher geglaubte Aufträge, die dann doch nicht zum Auftrag wurden. Wo liegt die Ursache? War der Preis das K.o.-Kriterium? Wollen Kunden nicht immer billig, billig, billig?

Natürlich gibt es sie, die Billigheimser. Diese Kunden sind oft der Mühe nicht wert. Doch nicht jeder Auftrag scheitert am Preis. Oft werden im Kundengespräch oder in der Preisverhandlung Fehler gemacht, die sich schnell rächen. Der Preis darf kein Tabuthema sein. Der Maler und Stuckateur muss hier vielmehr offensiv agieren. Das fängt schon vor der [Weiterlesen…]

Kundenorientiertes Handeln: Nach dem Auftrag ist vor dem Auftrag

Kundenorientiertes Handeln für Maler und StuckateureAufträge fallen nicht vom Himmel. Um einen gewinnbringenden Auftrag an Land zu ziehen, müssen Maler und Stuckateure viel Zeit in Kundenberatung und in die Angebotserstellung investieren. Genauso wichtig wie die Vorarbeit zu einem Auftrag, ist aber auch die Zeit nach dem Auftrag. Wer glaubt, mit der Fertigstellung der Arbeit sei alles erledigt, irrt. Nach dem Auftrag ist vor dem Auftrag. Und so gibt es auch in der Zeit danach, noch einiges [Weiterlesen…]

Arbeit & Lärm: Der Nachbar als potenzieller Neukunde!

Arbeit & Lärm: Der Nachbar als potenzieller Neukunde!Früh am Morgen rückt der Maler oder Stuckateur mit seinem Equipment an, zu einer Zeit, in der in Wohngebieten so mancher Nachbar nochmal gerne seinen Kopf ins Ruhekissen drückt. Wird dann auch noch das Radio zur launigen Arbeitsunterstützung auf volle Lautstärke gedreht, ist für den Nachbarn das Maß voll. Er ärgert sich über den Lärm und lässt – ebenfalls lautstark – seinem Ärger freien Lauf. Von diesem Nachbar wird der Betrieb niemals einen Auftrag erhalten. Was ist hier schief gelaufen? Bei bestimmten Handwerksarbeiten lässt sich Lärm doch gar nicht vermeiden. Das weiß jeder. Hat der Nachbar nicht einfach nur [Weiterlesen…]

Die Schnupfensaison läuft auf Hochtouren: Schutzregeln für Maler und Stuckateure.

Schnupfensaison: Bei Schnupfen Dr. Eisbär fragenEs ist Herbst. Die Tage werden immer kürzer. Wind und Regen bestimmen die Jahreszeit. Da machen Außenbaustellen weniger Freude als im Frühjahr und Sommer. Mit dem Wechsel in die triste Jahreszeit macht sich bei vielen Menschen Herbstmüdigkeit breit. Es wird überall pausenlos gegähnt. Menschen fühlen sich wie im Winterschlaf. Zudem steigt mit Nässe und Kälte auch die Erkältungsrate. Da heißt: Sich schützen, soweit dies möglich ist. Und wenn’s einen doch erwischt, sollten im persönlichen Kontakt zum Kunden, Kollegen oder Geschäftspartner ein paar Verhaltensregeln beachtet [Weiterlesen…]

Die Macht des Telefons: Fünf Regeln, die vor peinlichen Situationen schützen und vor Schaden bewahren.

Die Macht des TelefonsDas Telefon ist als Kommunikationsmittel aus unserem privaten und beruflichen Alltag nicht mehr wegzudenken. Ob Festnetz- oder Mobil-Telefonie, das Telefon gehört zu unserem Leben wie ein Kleidungsstück. Und da wir uns so daran gewöhnt haben, schleichen sich schnell und unbemerkt Telefonfehler ein, die beim Gesprächspartner gar nicht gut ankommen und daher zwingend zu vermeiden [Weiterlesen…]

Auftritt macht Eindruck: Worauf Kunden Wert legen!

Maler-Kunden legen auf Sauberkeit und Ordnung wertDas Malerhandwerk ist ein wunderbarer Beruf. Mit Haus- und Wohnungsrenovierungen lässt der Maler Träume des Kunden Wirklichkeit werden. Kunden, die einen Maler beauftragen, freuen sich schon im Vorfeld auf das Renovierungsergebnis. In Gedanken haben sie schon das neu gestaltete Heim vor Augen. Vorfreude ist die schönste Freude.

Vorsicht. Handwerker im Anmarsch!
Viele Kunden schreckt jedoch zugleich der Gedanke an Handwerker in den eigenen vier Wänden. Aus eigener Erfahrung oder durch Erzählungen von Freunden sind für sie Handwerkerarbeiten gleichbedeutend mit Lärm, Schmutz und Dreck. Wer sich jetzt als Malerunternehmer darauf beschränkt, auf die Kollegen „Dreckspatz“ zu schimpfen, sollte sich zunächst einmal fragen, ob in seinem Betrieb in puncto Sauberkeit und Ordnung alles optimal [Weiterlesen…]

Reklamation als Chance: Wie Sie erfolgreich mit Kundenbeschwerden umgehen!

Thomas Scheld, Geschäftsführender Gesellschafter der C.A.T.S.-Soft GmbH

Thomas Scheld, Geschäftsführender Gesellschafter der C.A.T.S.-Soft GmbH

Egal wieviel Mühe Sie sich bei Ihrer Arbeit geben, irgendwann geht etwas schief. Und das muss noch nicht einmal etwas mit Ihrer handwerklichen Leistung an sich zu tun haben. Leider ist es im Ausbauhandwerk manchmal so, dass beispielsweise Untergründe, die zunächst problemlos erscheinen, dann später doch Probleme nach sich ziehen. Oder Sie verarbeiten Materialien, die eigentlich zueinander passen müssten und dann plötzlich kommt es doch zu einem Problem. Und natürlich kann es auch sein, dass das, was Sie dem Kunden als fertige Arbeit abliefern, diesem einfach nicht gefällt. In diesen Fällen werden Sie mit einer Reklamation konfrontiert werden. Und jetzt kommt es auf Sie an: Wenn Sie es richtig machen, dann festigen Sie das Vertrauensverhältnis zu Ihrem Kunden. Packen Sie es aber falsch an, dann verlieren Sie Ihren Kunden – und vielleicht noch [Weiterlesen…]

Kundengeschenke: Mit pfiffigen Ideen in Erinnerung bleiben!

Kundengeschenke zur Kundenpflege und Kundenbindung nutzen. In unserer Zeit ist vieles zur Selbstverständlichkeit verkommen. Gesten der Höflichkeit verschwinden  zunehmend. Der persönliche Kontakt zu Mitmenschen ebenso. Wer hier anders ist, fällt auf – und das im positiven Sinn.

Der Sommer neigt sich dem Ende. In Deutschland ist die Auftragslage in den meisten Malerbetrieben super. Der Laden brummt. Wer will sich da Zeit nehmen und über Kundengeschenke lesen und philosophieren. Und doch sollte man genau das jetzt tun. Warum?[Weiterlesen…]

Die beste und günstigste Werbung: Mundpropaganda – wenn Kunden erzählen…

Thomas Scheld, Geschäftsführender Gesellschafter der C.A.T.S.-Soft GmbH

Thomas Scheld, Geschäftsführender Gesellschafter der C.A.T.S.-Soft GmbH

„Klappern gehört zum Handwerk“, hat man früher gesagt und etwas moderner ausgedrückt könnte man sagen: „Werbung gehört zum Geschäft“. Dahinter steht die Auffassung, dass ein Konsument einem Anbieter nur einen Auftrag erteilen kann, wenn er den Anbieter  kennt. Das ist banal. Also: Machen Sie Werbung, damit Ihre potentiellen Kunden Sie kennen lernen. Ganz einfach – oder [Weiterlesen…]

Malerbetriebe aufgepaßt: QR-Codes in der Werbung nutzen!

QR-Codes erobern das Handwerk.Wohin man blickt. Überall entdeckt man ihn, den QR-Code. QR steht für „Quick Response“, was übersetzt „schnelle Antwort“ bedeutet. Und die bekommt man, wenn man den Code entschlüsselt. Da für den Menschen unlesbar, wecken die kleinen schwarz-weißen Pixelgrafiken schnell die menschliche Neugier. Was wird sich dort wohl an geheimnisvoller Information verstecken? Ruckzuck wird das Smartphone aus der Hosentasche gezogen, der Code gescannt und schon [Weiterlesen…]

8 Grundregeln für das Schreiben von geschäftlichen E-Mails

8 Tipps für das Schreiben von geschäftlichen E-MailsE-Mails sind aus dem Alltag eines Maler- und Stuckateurbetriebs nicht mehr wegzudenken. Eingehende Anfragen werden per E-Mail beantwortet, Angebote schnell per E-Mail verschickt und auch so manche Rechnung findet ihren Weg per E-Mail zum Auftraggeber. Und dann kommt noch der [Weiterlesen…]

Nachlässe schmälern den Gewinn. Die eigenen Preise durchsetzen.

Nachlässe schmälern den Gewinn. Die eigenen Preise durchsetzen.Wenn Maler-Unternehmer Aufträge nicht bekommen, hört man oft die Klage über den Preis. Der Preis allein ist schuld an der Misere. Der Interessent hatte schließlich nach einem Preisnachlaß gefragt. Da ist die Sache doch klar. Es gibt halt immer einen, der billiger ist. Bekommt der Betrieb den Auftrag nicht, dann lag’s eben [Weiterlesen…]

Das kleine 1×1 der Kundengewinnung.

Das kleine 1x1 der Kundengewinnung.Viele Betriebe gehen die Kundengewinnung recht naiv an. Sie halten Werbeanzeigen in der regionalen Presse für das Allheilmittel. Schlimmstenfalls werden diese Kleinanzeigen sogar noch [Weiterlesen…]

Malerleistungen erfolgreich verkaufen: 9 Grundsätze, die jeder Maler kennen sollte!

Malerleistungen erfolgreich verkaufenEs ist Frühling. Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen startet auch die Fassadensaison und zahlreiche Frühjahrsaufträge werden an Land gezogen, denn die Frühlingsgefühle machen sich jetzt auch bei vielen Hausbesitzern [Weiterlesen…]

Wer den „mobilen Kunden“ kennt, verdient mehr Geld.

Der mobile Kunde im Maler- und StuckateurhandwerkWer heute aufmerksam durch die Straßen geht, sieht sie überall. Menschen, die mit ihren Smartphones hantieren. Ob im Café, im Restaurant, an der Tankstelle, im Supermarkt oder beim Bäcker. Es gibt kaum einen Ort, an dem Smartphones nicht benutzt werden. Und schon lange nicht mehr nur [Weiterlesen…]

WDVS-Spezialisten aufgepaßt: Jetzt registrieren und Partner von „Dämmen lohnt sich“ werden.

Neu1Wer kennt sie nicht die Initiative „Dämmen lohnt sich“ mit Ulrich Wickert als Botschafter. Durch umfassende Berichterstattungen und Werbemaßnahmen zeigt die Kampagne im Fernsehen, großen Tageszeitungen und im Internet Präsenz. Jetzt geht die Kampagne, die [Weiterlesen…]

Jetzt handeln bevor die Auftragslage einbricht!

Mit Marketing im Malerbetrieb zur erfolgreichen Auftragsgewinnung.„Handwerk sucht Aufträge“ – von dieser Hiobsbotschaft ist das deutsche Bauhandwerk derzeit noch weit entfernt. Denn für all jene, die ein Haus bauen oder ihr Eigentum sanieren oder renovieren lassen wollen, ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Der aktuell günstige Bauzins und das niedrige Zinsniveau für Spareinlagen lassen [Weiterlesen…]

Der perfekte Auftritt am Telefon-Teil 4: Gespräche richtig beenden.

Der perfekte Auftritt am Telefon - Teil 4: Gespräche richtig beenden.Wer ein erfolgreiches Telefonat führen will, sollte sich nicht nur Mühe während des Gesprächs geben, sondern vor allem auch darauf achten, [Weiterlesen…]

Preise geben Orientierung: Warum Kunden bereit sind, auch mehr zu zahlen.

Thomas Scheld, Geschäftsführender Gesellschafter der C.A.T.S.-Soft GmbH

Thomas Scheld, Geschäftsführender Gesellschafter der C.A.T.S.-Soft GmbH

Wenn Sie uns Ihren Auftrag für die Fassadenrenovierung bis zum 31. Januar erteilen, dann bekommen Sie einen saftigen Nachlaß. So oder so ähnlich liest man es immer wieder in Anzeigen von Malerbetrieben. Dahinter steht eine klare Botschaft: Der Preis. Dieser wird zum Hauptargument dafür, warum [Weiterlesen…]

Weihnachtszeit ist Geschenkezeit – 4 Tips für ein gelungenes Kundengeschenk.

Malerbetriebe aufgepaßt: Vier Tips für das perfekte Geschenk für Kunden zu Weihnachten.„Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft“, lautet eine alte Binsenweisheit. In diesem Spruch steckt viel Wahres. In wenigen Wochen ist Weihnachten. Während man privat noch kurz vor Heiligabend [Weiterlesen…]

Der perfekte Auftritt am Telefon-Teil 3: Souveräner Umgang mit verschiedenen Kundentypen!

Der perfekte Auftritt am Telefon - Teil 3: Souveräner Umgang mit verschiedenen Kundentypen!Das Leben könnte so schön sein. Das Telefon klingelt, man hebt ab, ein netter Kunde spricht am anderen Ende und man freut sich über [Weiterlesen…]

Der perfekte Auftritt am Telefon -Teil 2: Die Gesprächsführung.

Telefontraining für Maler und Stuckateure: Der perfekte Auftritt am Telefon -Teil 2: Die Gesprächsführung.„Jedes Gespräch ist genau so gut, wie das Gefühl, das es beim Gesprächspartner hinterläßt“. Klingt eigentlich ziemlich logisch. Nur die Umsetzung [Weiterlesen…]

Der perfekte Auftritt am Telefon -Teil 1: Die Gesprächsannahme.

Malerbetriebe und Stuckateurbetriebe aufgepaßt: Der perfekte Auftritt am Telefon - Teil 1: Die Gesprächsannahme. Die richtige Kommunikation entscheidet über Erfolg oder Mißerfolg.Das Telefon klingelt. Am anderen Ende wird abgehoben und es ertönt ein lautes, schwer genervtes „Ja, Hallo?!“ Der Anrufer ist verwirrt. Er überlegt kurz und fragt dann [Weiterlesen…]

Wärmedämmung: Förderprogramme von Kommunen nutzen!

Wärmedämmung: Förderprogramme von Kommunen nutzen!Wärmedämmung zählt weiterhin zu den beliebtesten Modernisierungsmaßnahmen. Laut dem LBS Hausbesitzer-Trend 2014 denkt jeder dritte Hausbesitzer, der [Weiterlesen…]

Hör zu! Mit dem Kunden erfolgreich kommunizieren!

Thomas Scheld, Geschäftsführender Gesellschafter der C.A.T.S.-Soft GmbH

Thomas Scheld, Geschäftsführender Gesellschafter der C.A.T.S.-Soft GmbH

„Das hatten wir aber anders besprochen.“ Bestimmt haben auch Sie diesen Satz schon mal gehört. Und wahrscheinlich hatten Sie dann ein Problem, denn Ihr Gesprächspartner hatte etwas anderes (von Ihnen) erwartet, als [Weiterlesen…]

Keine Angst vor Kundenbewertungen!

Malerbetriebe aufgepaßt: Keine Angst vor Kundenbewertungen!Nichts auf der Welt ist eine bessere Werbung als ein zufriedener Kunden. Die wichtigste Voraussetzung einen Kunden dauerhaft an sein Unternehmen zu binden, ist und bleibt [Weiterlesen…]

Dämmen lohnt sich!

Werbekampagne "Dämmen lohnt sich!"Unter diesem Motto ist vor wenigen Tagen eine groß angelegte Werbekampagne für Wärmedämmung gestartet. Mit Ulrich Wickert hat die Kampagne auch ein bekanntes Gesicht. Wer kennt [Weiterlesen…]

Malerunternehmer aufgepaßt: Neues Widerrufsrecht für Privatkunden ab 13. Juni 2014!

Malerunternehmer aufgepaßt: Neues Widerrufsrecht für Privatkunden ab 13. Juni 2014!Ein Mieterwechsel steht an. Jeder kennt das Szenario: Der alte Mieter sitzt schon auf gepackten Koffern und der neue Mieter „scharrt schon mit den Hufen“. Doch bevor der Neue einzieht, will er seine künftige Wohnung mit einem neuen Anstrich zügig verschönert wissen. Schnell ist der Maler zur Stelle, schaut sich [Weiterlesen…]

Bedürfnisse erkennen = Aufträge schreiben

Thomas Scheld, Geschäftsführender Gesellschafter der C.A.T.S.-Soft GmbH

Thomas Scheld, Geschäftsführender Gesellschafter der C.A.T.S.-Soft GmbH

Das Grundprinzip der marktorientierten Unternehmensführung besagt: Wer Erfolg im Markt haben will, der muß die Wünsche seiner Kunden erfüllen. Je besser er dies tut, desto mehr werden die Kunden mit seiner Leistung zufrieden sein. Und je zufriedener Kunden sind, desto [Weiterlesen…]

Ein gutes Angebot ist keine Preisfrage!

Malerhandwerk, Stuckateurhandwerk: Ein gutes Angebot ist keine Preisfrage.„Ob ich einen Auftrag bekomme oder nicht, ist ausschließlich eine Frage des Preises“, resümierte unlängst ein Malermeister. Er wirkt entmutigt und lustlos, dabei hatte er mal seinen Beruf mit viel Leidenschaft ausgeübt. So wie ihm geht es vielen. Den Unmut kann man verstehen: Tagsüber arbeitet [Weiterlesen…]

Zusatzaufträge im Frühjahr mit der Pflege von Holzbauteilen!

Malerbetriebe/Stuckateurbetriebe: Zusatzaufträge im Frühjahr mit der Pflege von Holzbauteilen! Ob Carport, Holzfenster, Holzbalkon, Vordächer oder Holzpavillon – eins steht fest: Hausbesitzer, die zu lange mit der richtigen Oberflächenbehandlung warten, werden schnell die Freude an ihrer Holzkonstruktion verlieren. Schnell bilden sich kleine Risse in der Oberfläche und die werden [Weiterlesen…]

Reaktion auf Medienkritik an WDVS: Sto AG fordert von Journalisten Rückkehr zur sachlichen Debatte.

Reaktion auf Medienkritik an WDVS: Sto AG fordert von Journalisten Rückkehr zur sachlichen Debatte.Seit Monaten wird in den Medien kritisch über das Thema „Wärmedämmung“ berichtet und nicht immer wird hierbei der Eindruck einer ausgewogenen, sachlichen Auseinandersetzung mit der Thematik erweckt. Beispielhaft seien hier der TV-Beitrag „Brandgefährliche Fassadendämmung: Das falsche Spiel der Lobbyisten“ der WDR-Sendung Monitor vom [Weiterlesen…]

Wärmedämmung in der Kritik

Wärmedämmung in der Kritik„Brandgefährliche Fassadendämmung: Das falsche Spiel der Lobbyisten“, so lautete der Titel des Fernsehbeitrags, den die WDR-Sendung „Monitor“ am 09. Januar 2014 in der ARD ausstrahlte. Der Aufmacher des Films sind brennende [Weiterlesen…]

Senile Senioren oder rüstige Rentner? Die „jungen Wilden“ und wie man mit ihnen umgehen sollte. – Teil 2

Mit dem richtigen Seniorenmarketing lukrative Kunden gewinnen.-Teil 2Konservativ, ängstlich und sparsam – die ewig Gestrigen eben. So denken viele Leute über Senioren. Doch Vorsicht. Verallgemeinerndes Schubladendenken ist bei dieser Kundengruppe ungefähr so sinnvoll wie [Weiterlesen…]

Workshop „Gewinn-Organisation: Leistung, Produktivität und Kosten bestimmen den Gewinn“

Blog-1000038Es ist wieder soweit. Nach den großen Erfolgen der vergangenen Jahre vermittelt Thomas Scheld auch in diesem Jahr wieder betriebswirtschaftliches Know-how zur Optimierung von Maler- und Stuckateurbetrieben. Die Vortragsreihe [Weiterlesen…]

Senile Senioren oder rüstige Rentner? Wie man mit dem richtigen Marketing lukrative Kunden gewinnen kann.–Teil 1

Mit dem richtigen Seniorenmarketing lukrative Kunden gewinnen.Schon mal was vom „Demographischen Wandel“ gehört? Keine Angst, das ist weder eine schlimme Krankheit, noch eine neu entdeckte Inselgruppe im Südpazifik. Es meint vielmehr ganz vereinfacht gesagt, daß [Weiterlesen…]

„6 goldene Regeln“ zum richtigen Umgang mit Reklamationen!

Als Maler / Stuckateur mit Reklamationen richtig umgehenDer Kunde Herbert Complaint betritt nach einer dreitägigen Geschäftsreise beschwingt seine Wohnung. Während seiner Abwesenheit sollte der ortsansässige Malerbetrieb Whatever seinen Flur neu [Weiterlesen…]

Fiese Typen? Tolle Typen? Kundentypen erkennen und verstehen. – Teil 2

Als Maler / Stuckateur Kundentypen erkennen und verstehen.Vor einigen Wochen schon hat Malerblog.net einige „merkwürdige“ Kundentypen mal etwas genauer unter die Lupe genommen und beleuchtet, wie man als Maler und Stuckateur [Weiterlesen…]

Fiese Typen? Tolle Typen? Kundentypen erkennen und verstehen.

Als Maler / Stuckateur Kundentypen erkennen und verstehen.Was Kunden wirklich wollen?! Das könnte doch so einfach sein. Schließlich sind wir ja alle Kunden. Irgendwann und irgendwo zumindest. Fragen wir uns doch am besten selbst, was wir wollen, wie wir wünschen [Weiterlesen…]

Nach dem Auftrag ist vor dem Auftrag, oder: Wie man profitable Stammkunden gewinnt!

Wie ein Malerbetrieb profitable Stammkunden gewinnt!Der Kunde „droht“ mit einem Auftrag – und das ohne Zutun des Malerbetriebs. Das ist wohl der Traum eines jeden Betriebsinhabers. Was sich unglaublich anhört, kann Realität werden. Damit einem aber [Weiterlesen…]

„König Kunde“ oder: Was Kunden wirklich wollen!

"König Kunde" - Kundengewinnung im Malerhandwerk„Der Kunde ist König“. Diesen Satz kennt nun wirklich jeder. Und ja, er sagt sich auch so leicht.

Nur bei der Umsetzung – da hapert es dann meist. Wohl auch, weil die meisten Menschen gar nicht wissen, wie man einem König gegenübertritt und ihn behandelt. Immerhin leben wir (glücklicherweise) in keiner [Weiterlesen…]

Hallo Fettnäpfchen!? Wie Mitarbeiter Kunden verprellen können.

Hallo Fettnäpfchen!? Wie Mitarbeiter eines Malerbetriebs Kunden verprellen können.Es passiert täglich. Und es passiert überall. Auf jeder Baustelle, in jedem Betrieb. Denn überall stehen sie herum, die sogenannten Fettnäpfchen, die es zu vermeiden gilt. Und [Weiterlesen…]

Kundschaft = Kundin: Frauen sind die wichtigsten Entscheidungsträger, wenn es um Einrichten und Wohnen geht.

Thomas Scheld, Geschäftsführender Gesellschafter der C.A.T.S.-Soft GmbH

Thomas Scheld, Geschäftsführender Gesellschafter der C.A.T.S.-Soft GmbH

Seit die Zahl der Neubauten zurückgeht und die Preise bei öffentlichen Aufträgen immer stärker ins Wanken geraten, kümmern sich viele Malerbetriebe verstärkt um die privaten Haushalte. Fragt man bei dieser Kundengruppe nach den [Weiterlesen…]

Wer nicht wirbt, der stirbt! Aber: Wie macht man die „richtige“ Werbung?

Thomas Scheld, Geschäftsführender Gesellschafter der C.A.T.S.-Soft GmbH

Thomas Scheld, Geschäftsführender Gesellschafter der C.A.T.S.-Soft GmbH

„Wer keine Werbung macht, den kennt keiner und wen keiner kennt, der bekommt keine Aufträge“. Diese Botschaft ist genauso einfach wie bauernschlau. Es ist richtig, ein Auftraggeber kann nur einem Unternehmen Aufträge erteilen, das er kennt und bekannt werden kann ein Unternehmen mit Werbung. Und natürlich haben auch diejenigen recht, die sagen, man müsse [Weiterlesen…]

LBS/GfK-Umfrage: Energetische Gebäudesanierung lohnt sich

HBCAAnaay.kLohnen sich energetische Sanierungsmaßnahmen wirklich? Oder wird hier viel Wind um Nichts gemacht? Das können am besten die Hausbesitzer beurteilen, die ihr Haus bereits energetisch saniert haben. 
 

Bei einer Umfrage des Marktforschungsunternehmens GfK für den LBS-Hausbesitzertrend 2013 bestätigen 55 Prozent der Hauseigentümer, daß sich für sie die Modernisierungsmaßnahme voll und ganz gelohnt habe. 38 Prozent trauten sich [Weiterlesen…]

Sanierungskonfigurator soll Gebäudesanierung fördern

Sanierung6x4Energetische Gebäudesanierung ist in aller Munde. Dennoch ist bei vielen Eigenheimbesitzern Überzeugungsarbeit zu leisten. Die Bundesregierung bietet mit ihrer Kampagne „Gut für Sie – gut fürs Klima“  eine informative Internetplattform, die Hausbesitzer [Weiterlesen…]

Studie sorgte für Wirbel um Effizienz von Wärmedämmung

Wärmedämmung„Die große Lüge von der Wärmedämmung“ titelte am 29.03.2013 die „Welt Online“ und trat damit eine heftige Debatte los. Sogar von „Verschleuderung von Steuergeldern“ ist in dem Artikel die Rede.  
 

Was war passiert? Auslöser ist eine Studie, die das Forschungsinstitut Prognos für die Förderbank KFW erstellte. Hierbei handelt es sich in erster Linie um eine volkswirtschaftliche Analyse der KFW-Programme zum Energieeffizienten Bauen und Sanieren. Um die Energiewende [Weiterlesen…]

Einzigartig erfolgreich: Wie Sie den Kampf um die Kunden gewinnen

Thomas Scheld, Geschäftsführender Gesellschafter der C.A.T.S.-Soft GmbH

Thomas Scheld, Geschäftsführender Gesellschafter der C.A.T.S.-Soft GmbH


„Wer den Kampf um die Kunden gewinnen will, der muß sich von seiner Konkurrenz abgrenzen!“ Das haben Sie bestimmt schon mal gehört. Unternehmen fallen Kunden aufgrund ganz bestimmter Merkmale auf. Stellen Sie sich beispielsweise vor, Sie wollten ein Auto kaufen. Sie werden sich dabei an ganz bestimmten Eigenschaften orientieren. Wenn Sie beispielsweise einen Sportwagen suchen, dann würden Sie sich nicht bei Volvo umschauen, aber Sie würden Porsche in Ihre Überlegungen einbeziehen. Sie als Kunde schreiben einem Anbieter nämlich ganz bestimmte Eigenschaften zu. Und Porsche gilt nun mal als Sportwagenschmiede, während Volvo sichere Alltagsautos baut. Und nun denken Sie an das Malerhandwerk: In Ihrem direkten Umfeld gibt es viele Malerbetriebe. Was bieten diese Betriebe an? Malerarbeiten, Tapezierarbeiten, Lackierarbeiten, Wärmedämmung, Bodenverlegung und vieles mehr. Alle Betriebe bieten es genau so an. Und was macht Ihr Betrieb? Genau dasselbe? Wo liegt dann der Unterschied Ihres Betriebs zu [Weiterlesen…]

Suche nach dem Kundenwunsch

Thomas Scheld, Geschäftsführender Gesellschafter der C.A.T.S.-Soft GmbH

Thomas Scheld, Geschäftsführender Gesellschafter der C.A.T.S.-Soft GmbH

Mit der richtigen Marketing-Strategie „Neukunden“ finden und „Altkunden“ binden.

Der Wettbewerb im Malerhandwerk wird immer härter. Das Leistungsprogramm der meisten Betriebe ist längst austauschbar geworden und die Vergabe von Aufträgen erfolgt zunehmend über den Preis. Damit sinken auch die Erträge der Unternehmen. Gleichzeitig sehen sich die Betriebe immer anspruchsvolleren Kunden gegenüber, die immer schwieriger langfristig gebunden werden können. Hatten viele [Weiterlesen…]