Mindestlohn im Bauhauptgewerbe steigt zum 1.1.2018

Mindestlohn im Baugewerbe steigt zum 01.01.2018Jetzt ist es amtlich: Die Mindestlöhne im Bauhauptgewerbe steigen zum 1. Januar 2018. Darauf einigten sich der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) sowie der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) und die IG Bau. Der Mindestlohn 1 (Ost und West) steigt ab 1. Januar 2018 auf [Weiterlesen…]

Farbenindustrie unter Druck: Höchststände bei Rohstoffpreisen – Lieferengpässe bei Titandioxid

Farbenindustrie unter Druck: Höchststände bei Rohstoffpreisen – Lieferengpässe bei TitandioxidDie deutsche Lack-, Farben- und Druckfarbenindustrie kämpft mit Höchstpreisen bei den Rohstoffen. Für die rund 250 Unternehmen der Branche haben sich die Preise am Weltmarkt in den letzten Monaten so stark erhöht, dass sie die Geschäftsergebnisse der Branchenunternehmen belasten. Das zeigt eine Umfrage des Verbandes der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie (VdL) unter seinen Mitgliedern.

Bei Pigmenten und Lösemitteln sind die Einkaufspreise seit Frühherbst auf Höchstständen, beim wichtigen Weißpigment Titandioxid verschärfen Lieferengpässe die [Weiterlesen…]

Ab 1.1.2018: Neue Regeln für Ein- und Ausbaukosten und Bauverträge

1.1.2018 – Neue Regeln für Ein- und AusbaukostenBleiben Handwerker, die unwissend mangelhaftes Material verarbeiteten, nach aktueller Rechtslage auf den Kosten für Aus- und Wiedereinbau sitzen, wird sich dies ab 1. Januar 2018 ändern. Aber auch im Bauvertragsrecht wird es einige interessante [Weiterlesen…]

Baugewerbe fordert ein starkes Ministerium für Bau und Infrastruktur

Felix Pakleppa

Felix Pakleppa, Foto: ZDB

„Nach der Bundestagswahl ist es nun an der Zeit, die Weichen für die Zukunft richtig zu stellen,“ sagte Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes am Tag nach der Wahl in Berlin. „Das Bauen von Wohnungen und die Ertüchtigung der digitalen Infrastruktur sowie der Verkehrsinfrastruktur sind Zukunftsaufgaben, die nach der Bundestagswahl anstehen und umgehend angepackt werden müssen. Die Trennung von Bau und Verkehr in zwei Ministerien war ein Fehler. Wir fordern daher ein starkes Ministerium für Bau und Infrastruktur für schnellere Abstimmungsprozesse und zügigen Baubeginn.“

Weitere Forderungen des Baugewerbes sind die [Weiterlesen…]

Frauenpower: Farina ist Hamburgs beste Malerin

Spannende Wettbewerbe zeugen von der Leistungsstärke junger Nachwuchskräfte im Maler- und Lackiererhandwerk. Immer mehr junge Frauen finden den Weg ins Handwerk und das mit großem Erfolg wie der diesjährige Landesleistungswettbewerb der Maler- und Lackierer-Innung Hamburg ein weiteres Mal unter [Weiterlesen…]

BDE: Leitfaden zur Gewerbeabfallverordnung veröffentlicht

BDE-Leitfaden zur GewerbeabfallverordnungAm 1. August 2017 ist die novellierte Gewerbeabfallverordnung in Kraft getreten. Ein umfassendes Regelwerk, das es zu verstehen und umzusetzen gilt. Der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V. hat einen Leitfaden zur Novelle der Gewerbeabfallverordnung erarbeitet, mit dem erste Fragen aus der Praxis beantwortet werden sollen. Der Leitfaden soll fortlaufend [Weiterlesen…]

Die Gesetzeslücke ist geschlossen! Das Mängelgewährleistungsgesetz wurde verabschiedet

Das Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts und zur Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung wurde im März vom Bundestag und Bundesrat beschlossen und wird am 1. Januar 2018 in Kraft treten. Die Initiative Mit einer Stimme wertet das Ergebnis als einen großen Erfolg für das Handwerk!

Insbesondere durch die Verknüpfung des Mängelgewährleistungsrechts mit dem Bauvertragsrecht, das besonders intensiv zwischen den [Weiterlesen…]

Verzugszinssatz weiter auf historischem Tiefstand

Verzugszinssatz weiter auf historischem TiefstandDer Basiszinssatz wird jeweils zum 1.1. und 1.7. eines Jahres durch die Deutsche Bundesbank angepasst. Dieser Wert ist für die Berechnung der gesetzlichen Verzugszinsen von großer Bedeutung. So legt das Bürgerliche Gesetzbuch fest, dass der gesetzliche Verzugszinssatz 5 Prozentpunkte über dem [Weiterlesen…]

Styropor-Entsorgung: Bundesrat stimmt neuer Verordnung zu

Styropor-Entsorgung: Bundesrat stimmt neuer Verordnung zuDer Bundesrat erteilte am 7. Juli 2017 seine Zustimmung zu der vom Bundeskabinett Anfang Juni beschlossenen Verordnung über die Getrenntsammlung und Überwachung von nicht gefährlichen Abfällen mit persistenten organischen Schadstoffen, kurz POP-Abfall-Überwachungs-Verordnung genannt. Damit ist der Weg frei für eine [Weiterlesen…]

Unfallanzeige: Ab 1. Juli 2017 wird der Inhalt moderner

Unfallanzeige: Ab 1. Juli 2017 wird der Inhalt modernerAb dem 1. Juli ist die Unfallversicherungs-Anzeigenverordnung neu geregelt. Sie legt Inhalt und Form der Anzeige von Unfällen und Berufskrankheiten sowie die Gestaltung der Vordrucke und Formulare fest. Ein etwas veralteter Sprachgebrauch ließ die Formulare nicht mehr zeitgemäß erscheinen, vor allem da der Vordruck die Gleichstellung von Mann und Frau nicht berücksichtigte. Dies ändert sich nun. Neben dem Verordnungstext wurden auch die [Weiterlesen…]

Gründe, warum Unternehmen in Digitalisierung investieren wollen

Einer Umfrage zufolge plant der größte Teil der Unternehmen in Deutschland in den kommenden zwei Jahren Digitalisierungsmaßnahmen durchzuführen. Knapp 42 Prozent geben in der Unternehmensbefragung an, Investitionen in die Digitalisierung fest eingeplant zu haben. Ein Viertel ist noch unentschieden und ein Drittel sieht keine Digitalisierungsmaßnahmen vor.

Interessant ist der Blick auf die Motivation der befragten Unternehmen, die Digitalisierungsmaßnahmen geplant haben. So nennen neun von zehn Unternehmen als eines ihrer Motive für die Digitalisierung, die [Weiterlesen…]

Farbenindustrie leidet unter hohen Rohstoffpreisen – Lieferengpässe bei Titandioxid

Die deutsche Lack-, Farben- und Druckfarbenindustrie kämpft mit stark steigenden Rohstoffkosten. Für die rund 250 Unternehmen der Branche haben sich die Preise am Weltmarkt in den letzten Monaten noch weiter erhöht und belasten das Geschäftsergebnis. Das zeigt eine Umfrage des Verbandes der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie (VdL) unter seinen Mitgliedern. Bei Pigmenten und Lösemitteln sind die Einkaufspreise auf breiter Front gestiegen, beim wichtigen Weißpigment Titandioxid verschärfen Lieferengpässe die Situation zusätzlich.

Der Preis für Titandioxid hat sich seit Sommer 2016 um über 30 Prozent erhöht. Besonders dramatisch stellt sich die Situation im Bereich [Weiterlesen…]

Jobangebote: Ein Viertel der Handwerkerjobs im Bau richten sich an Maler

Welchen Effekt der aktuelle Bauboom auf den deutschen Stellenmarkt hat, das untersuchte nun die Metajobsuchmaschine Joblift und verglich unter anderem die Zahl der Baugenehmigungen, basierend auf der Datengrundlage des Statistischen Bundesamtes, mit den im Gegenzug entstandenen Handwerkerstellen. [Weiterlesen…]

Frech, frisch, sympathisch: Raufaser-Offensive 2017

Modern, hochwertig und nach wie vor DAS Synonym für eine flexible, langlebige Tapete: die Raufaser! Initiiert von Erfurt & Sohn greift seit März eine groß angelegte Marketingkampagne das positive Image der Raufaser auf und bringt mit einprägsamer, spritziger Out-of-Home-Werbung sowie begleitenden Online- und Social-Media-Aktivitäten frischen Wind in die öffentliche Wahrnehmung von Deutschlands Tapete Nummer eins. [Weiterlesen…]

Fliesenlegerhandwerk und IG BAU fordern Politik auf, Meisterpflicht wiedereinzuführen

Fliesenlegerhandwerk„Die Abschaffung der Meisterpflicht war ein Fehler mit fatalen Folgen. Das ist inzwischen unstrittig! Daher fordern wir die Wiederaufnahme des Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerhandwerks, des Betonstein- und Terrazzohersteller- sowie des Estrichlegerhandwerk in die Anlage A der Handwerksordnung!“ Um für diese Forderung zu werben, trafen sich der Vorsitzende des Fachverbandes Fliesen und Naturstein im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, Karl-Hans Körner, und der stellvertretende Bundesvorsitzende der IG Bauen-Agrar-Umwelt, Dietmar Schäfers, am Dienstag in Berlin mit der CDU-Bundestagsabgeordneten Lena Strothmann im Deutschen Bundestag. Im Nachgang stellten sie im Rahmen eines Pressegesprächs die Folgen der Abschaffung der Meisterpflicht vor.

Die Anzahl der Betriebe ist seit 2004 extrem angestiegen, von 12.401 auf 71.142 Betriebe im Jahr 2015. Es sind größtenteils Ein-Mann-Betriebe, da sich jeder ohne Nachweis einer Qualifikation als Fliesenleger selbständig machen kann. Weitere Folge war eine deutliche Reduzierung bei den Ausbildungszahlen, von 3.029 Auszubildenden im Jahr 2004 auf 2.209 Auszubildenden im Jahr 2015 (-27 %). Gleichzeitig sank die Zahl der Meisterprüfungen in diesem Zeitraum von 423 auf nur noch 114 bestandene Prüfungen (-73 %). [Weiterlesen…]

Neue Aktionsgemeinschaft: Verlässliche Entsorgungswege für HBCD-haltige Dämmstoffabfälle schaffen

Zahlreiche Verbände aus Handwerk, Bau-, Dämmstoff-, Entsorgungs- und Kunststoffbranche haben Ende März in Frankfurt die Aktionsgemeinschaft „AG EHDA“ gegründet, um sich für eine verlässliche Entsorgung von HBCD-haltigen Dämmstoffabfällen zu engagieren. Sie wollen durch eine sichere Verwertung das Flammschutzmittel HBCD aus dem Stoffkreislauf ausschleusen und so weiteren Imageschaden für das Thema Dämmung, den Klimaschutz und die Branche insgesamt [Weiterlesen…]

Baugewerbe fordert Stopp der Gewerbeabfallverordnung!

Baugewerbe fordert Stopp der Gewerbeabfallverordnung„Mit der Novellierung der Gewerbeabfallverordnung schafft der Gesetzgeber ein bürokratisches Monster sondergleichen. Bauen wird dadurch noch teurer und komplizierter. Anstatt die Betriebe zu entlasten, wird ihnen immer mehr aufgebürdet. Wir fordern daher das Parlament auf, in letzter Sekunde die Reißleine zu ziehen und die Verordnung zu stoppen.“ So die Forderung des Hauptgeschäftsführers des Zentralverbandes Deutsches Baugewerbe, Felix Pakleppa.

Zukünftig müssen Bauunternehmer mit zehn verschiedenen Abfallcontainern auf Baustellen auflaufen, um die anfallenden Abfälle [Weiterlesen…]

Sofortabschreibung: GWG-Schwellenwert soll von 410 auf 800 Euro steigen

Sofortabschreibung: GWG-Schwellenwert soll von 410 auf 800 Euro steigenDie Koalition hat sich auf die Anhebung der Schwelle für sogenannte geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) geeinigt. Zum 1. Januar 2018 soll die Grenze von derzeit 410 Euro auf 800 Euro angehoben werden. Das gab das [Weiterlesen…]

Lacke und Farben: Rohstoffpreise steigen rapide

Lacke und Farben: Rohstoffpreise steigen rapide Die deutsche Lack-, Farben- und Druckfarbenindustrie leidet unter stark steigenden Rohstoffkosten. Für die rund 250 Branchenunternehmen sind die Preise am Weltmarkt schon in den vergangenen Monaten gestiegen, seit dem Jahreswechsel hat sich die Situation nun aber massiv verstärkt, zeigt eine Umfrage des Verbandes der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie (VdL) bei seinen Mitgliedern. Die Kosten sind demnach auf breiter Front gestiegen, mitunter [Weiterlesen…]

ZDB: Kostenlose Vertragsmuster für Verbraucherbauverträge aktualisiert

Vor dem Hintergrund des Inkrafttretens der Informationspflicht nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz haben der Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) und der Eigentümerverband Haus & Grund ihre im August 2008 erstmals gemeinsam herausgegebenen Bauvertragsmuster erneut aktualisiert. [Weiterlesen…]

Die Lieblingsfarben der Deutschen

Wie das Deutsche Lackinstitut bekannt gab, ist die persönliche Lieblingsfarbe der Deutschen  Blau. Mit 19 Prozent liegt Blau eindeutig an der Spitze, gefolgt von Grün (14%) und Rot (13%). Der in der Summe beliebteste Farbbereich ist das Spektrum von Beige (10%) über Gelb (7%) bis Orange (6%). Das ergab eine bundesweite, repräsentative Umfrage von 1.000 Bundesbürgern zwischen 16 und 75 Jahren im Auftrag des Deutschen Lackinstituts in Frankfurt (DLI). 

Grafik: Deutsches Lackinstitut

Anteil der Lieblingsfarbe schwankt
Betrachtet man die Ergebnisse vergleichbarer Umfragen aus den letzten Jahren, so ist die Dominanz von Blau als Lieblingsfarbe jedoch rückläufig. Bei einer Umfrage des Allensbacher Instituts für Demoskopie aus dem Jahr 2014 gaben noch 40 Prozent der Befragten Blau als Lieblingsfarbe an, gefolgt von [Weiterlesen…]

Aktuell: FEMA Farben + Putze GmbH wird geschlossen

www.fema.de

Es kam überraschend und schlug in der Branche ein wie ein Blitz: FEMA schließt die Tore.

Auf der Unternehmenswebsite des Farben- und Putzherstellers ist aktuell zu lesen:
Die FEMA Farben + Putze GmbH stellt ihren operativen Geschäftsbetrieb zum 28.02.2017 ein. Bis zu diesem Zeitpunkt läuft der ordentliche Geschäftsbetrieb weiter.
Ab dem 01.03.2017 wird die FEMA Farben + Putze GmbH den stillgelegten Geschäftsbetrieb voraussichtlich bis zum 30.09.2017 abwickeln.[Weiterlesen…]

Fassaden-Design vom Feinsten: Mit der Lackierpistole dem Hirn einen Streich spielen

Projekt "STAFF WALL" von Strauss & Hillegaart

Foto: Strauss & Hillegaart

Die Fassaden-Designer von Strauss & Hillegaart schlossen unlängst ein herausforderndes Projekt für die Europäische Agentur für Luftfahrtsicherheit ab. Nach Vorgabe eines Entwurfs des Architekturbüros kadawittfeldarchitektur entstanden in drei Innenhöfen des kürzlich (16.11.2016) eröffneten Sitzes der EASA (European Aviation Safety Agency) in Köln die so genannten STAFF WALL´s. Die Mitarbeiter der EASA wurden hier mit 2.283 überlebensgroßen Porträts verewigt. Dieses Vorhaben konnte nur mit dem so genannten RASTERBILD- Verfahren umgesetzt werden. Eine optische Täuschung macht das möglich.
[Weiterlesen…]

Gesund durch den Winter: BG BAU gibt Tipps zum Kälteschutz

Immer mehr Baustellen werden auch im Winter betrieben. Möglich wird das durch ein milderes Klima oder – bei Eis und Schnee – durch neue Baustoffe und Technologien. Doch für Beschäftigte gibt es viele Unfallgefahren und Erkrankungsrisiken. Darüber informierte die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) am 2. Januar 2017 in Berlin.

Viele schlimme Verletzungen ereignen sich bei Glätte und Schnee auf den Verkehrswegen der Baustellen, auf Gerüsten, Laufstegen und Treppen sowie bei Wartungsarbeiten auf vereisten Maschinen. Gefahren drohen zudem von nicht durchsturzsicheren Lichtbändern auf [Weiterlesen…]

Bautenfarben und Bautenlacke: Ein Umsatzrückblick auf 2016

Der Umsatz der in Deutschland hergestellten Lacke, Farben und Druckfarben überschreitet im Jahr 2016 wie auch im Vorjahr die Acht-Milliarden-Euro-Grenze. Von den produzierten 2,6 Millionen Tonnen Lacken, Farben und Druckfarben werden 1,76 Millionen Tonnen in Deutschland verarbeitet. Die Inlandsumsätze 2016 werden vom Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie (VdL) mit 5,5 Milliarden Euro beziffert. Im Bereich der Wand- und Fassadenfarben, Lacke und Lasuren sowie Putze und Spachtel belief sich der Absatz dabei auf [Weiterlesen…]

BranchenForum 2016: Technik und Qualität von WDVS standen im Fokus

„Lassen Sie uns die Wärmedämmung wieder in den Fokus rücken.“ Mit diesen Worten eröffnete Christoph Dorn, Vorsitzender des Industrieverbands WerkMörtel e.V. (IWM), das BranchenForum 2016. Industrievertreter, Sachverständige und Fachhandwerker trafen sich zahlreich zu der Veranstaltung in Mainz. Zum gemeinsamen Austausch und einem intensiven Vortragsprogramm eingeladen hatte der IWM zusammen mit den Bundesverbänden Ausbau und Fassade (BAF im ZDB) und Farbe Gestaltung Bautenschutz (BV FGB).  [Weiterlesen…]

Baustellenberatung 3.0: Uzin zieht Bilanz

„Das Handwerk ist im digitalen Zeitalter angekommen!“ So lautet die Bilanz nach 6 Monaten Baustellenberatung 3.0. Bereits seit Beginn dieses Jahres stellte Uzin als erstes Unternehmen der Branche seinen BOD-Mitgliedern exklusiv die technische Beratung  per Videoübertragung vor. Das erste Fazit ist absolut positiv. Eine Ausweitung dieses Angebots auf sämtliche Uzin-Kunden ist in [Weiterlesen…]

Hungrig auf Farbe? ADLER-Akademie macht Appetit!

Wussten Sie, dass wir instinktiv lieber zu roten Speisen greifen, als zu grünen? Dass eine orange Küche den Appetit anregt? Oder dass wir beim Buffet auf blaue Tabletts nur weniger Köstlichkeiten laden? Farbe ist eben alles – auch beim Essen! Deshalb macht das neue ADLER-Seminarprogramm für den Farbenhandel und das Malerhandwerk unter dem Motto „Hungrig auf Erfolg“ auch so richtig Appetit auf Farbgestaltung und Stilberatung und präsentiert die richtigen Rezepte für den Verkauf. [Weiterlesen…]

Deutscher Meister der Stuckateure ist Ahmad Tawana aus Brühl

Foto: ZDB/Küttner

Foto: ZDB/Küttner

Die Goldmedaille bei den Stuckateuren ging an den 26jährigen Ahmad Tawana aus Brühl (Nordrhein-Westfalen), Silber ging an Alexander Schmidt (20) aus Adelshofen (Bayern) und Bronze an Mike-Peter Hoff (22) aus Saarbrücken (Saarland). [Weiterlesen…]

Baugewerbe: Loewenstein zeigt Perspektiven für die Branche auf

Foto: Zentralverband Deutsches Baugewerbe

Foto: Zentralverband Deutsches Baugewerbe

„Die deutsche Bauwirtschaft ist eine starke Branche und hat sich nach der langen Rezession der 90er und beginnenden 2000er Jahre erholt. Die Konjunkturdaten zeigen weiter nach oben. Wir stehen wieder vergleichsweise gut da, auch wenn die Erträge in den Betrieben immer noch nicht das Niveau erreicht haben, was z.B. in der stationären Industrie normal ist. Denn: Umsätze sind keine Gewinne.“ Mit diesen Worten umriss der Präsident des Zentralverbandes Deutsche Baugewerbe, Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein, die Perspektive seiner Branche vor den rund 500 Gästen des Deutschen Baugewerbetags 2016 am Mittwoch in Berlin.[Weiterlesen…]

Neues UV-Meldeverfahren ab 2017: Der Lohnnachweis wird digital

unfallversicherung-2473Arbeitgeber erhalten im Dezember wichtige Post von der Berufsgenossenschaft: Das Schreiben enthält die Zugangsdaten zum digitalen Lohnnachweis, mit dem die Unternehmen künftig Entgelte, Arbeitsstunden und die Anzahl der Beschäftigten an die Unfallversicherung melden. Denn ab dem 1. Januar 2017 kommt der elektronische Lohnnachweis. Das hat die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) jetzt mitgeteilt. [Weiterlesen…]

EnEV-Gesetzeslücke: Bei Erhalt von Altputz weniger Dämmung erlaubt

enev-altbau-2360Hauseigentümer müssen bei der Wärmedämmung von Gebäudefassaden eine Dämmschicht von durchschnittlich 14 Zentimeter Stärke anbringen. Das schreibt die Energieeinsparverordnung (EnEV) seit mehreren Jahren vor. Doch es gibt eine Ausnahme von der Regel, wie erst Mitte Oktober 2016 bekannt wurde. Die gesetzlichen Vorgaben gelten nicht, wenn bei der Sanierung ein Wärmedämmverbundsystem ohne Abschlagen des Altputzes angebracht wird. Bleibt der bestehende Außenputz dran, ist künftig auch weniger Dämmung erlaubt. Wer diese Möglichkeit nutzt, tut sich damit aber keinen Gefallen, warnt das [Weiterlesen…]

Zukunfts-Werkstatt Maler 60.0 – Jubiläumstagung des Malerinstituts am 18.11.2016 in Berlin

Zukunfts-Werkstatt 60.0 ist das Motto der Jubiläumstagung des Malerinstituts zum 60jährigen Bestehen. Die jährliche Fachtagung „Zukunfts-Werkstatt Maler“ wartet auch im Jubiläumsjahr mit Top-Referenten und Top-Themen auf. Der diesjährige Branchentreff findet am 18. November 2016 in Berlin statt. [Weiterlesen…]

BranchenForum 2016 „Alles nur Fassade?“ am 24. November 2016 in Mainz

„Alles nur Fassade?“ – so lautet das Motto des diesjährigen BranchenForums, zu dem der Industrieverband WerkMörtel (IWM) zusammen mit den Bundesverbänden Ausbau und Fassade (BAF im ZDB) und Farbe Gestaltung Bautenschutz (BV FGB)  am 24. November 2016 nach Mainz einlädt. In zahlreichen Fachvorträgen namhafter Referenten werden aktuelle technologische Entwicklungen und wissenswerte Neuerungen im Baurecht vorgestellt und diskutiert. „Die rechtlichen Anforderungen und technischen Möglichkeiten rund um das Thema Fassade werden immer komplexer. Ziel des BranchenForums ist es, die Akteure am Bau über die [Weiterlesen…]

IWM informiert: Aktuelles Merkblatt zum Einbau von XPS-R-Platten erschienen

Mit einer aktualisierten Fassung des Merkblatts „Einbau und Verputzen von Platten aus extrudiertem Polystyrolschaum“ informiert der Industrieverband WerkMörtel e.V. (IWM) Fachhandwerker hinsichtlich der speziellen Anforderungen und Verarbeitungseigenschaften von XPS-R-Platten. Die Publikation wurde sowohl inhaltlich als auch grafisch überarbeitet und an aktuell geltende Normen und Richtlinien angepasst. [Weiterlesen…]

Neue Leitlinien zum Verputzen: Verlässliches Nachschlagewerk für Stuckateure und Maler.

Die Auswahl an unterschiedlichsten Innen- und Außenputzen ist groß. Doch welcher Putz ist für welchen Untergrund geeignet und welche der zahlreichen Normen und Regeln gelten für die Verarbeitung? Mit der zweiten, komplett überarbeiteten und aktualisierten Auflage der „Leitlinien für das Verputzen von Mauerwerk und Beton“ stellt der Industrieverband WerkMörtel (IWM) nun ein Standardwerk zur Verfügung, das Klarheit im diffusen Regelwerk [Weiterlesen…]