Aktuell: Bürokratie- und Kostenentlastung für Handwerksbetriebe beim Datenschutz

Aktuell: Kostenentlastung für Handwerksbetriebe beim Datenschutz

Datenschutz ist wichtig und wird in Deutschland groß geschrieben. Keine europarechtliche Vorgabe, sondern eine ausschließlich deutsche Regelung und damit ein nationaler Sonderweg, ist die Bestellpflicht eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten bei Überschreitung einer bestimmten mit der Datenverarbeitung betrauten Mitarbeiterzahl. Nach dem deutschen Bundesdatenschutzgesetz (§38 BDSG) in seiner aktuellen Fassung sind Betriebe, in denen mehr als zehn Mitarbeiter regelmäßig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten zu tun haben, verpflichtet, einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Viele kleine und mittelständische Betriebe stöhnten über diese Bürokratie- und [Weiterlesen…]

Europawahl 2019: Jede Stimme zählt für die Zukunft Europas

In wenigen Tagen werden in Europa die Weichen neu gestellt. In der Zeit vom 23. bis 26. Mai werden die EU-Bürger an die Wahlurne gebeten. Alle EU-Bürger sind zur Europawahl aufgerufen, genauer gesagt, das EU-Parlament wird neu gewählt. In Deutschland darf am Sonntag, dem 26. Mai 2019, gewählt werden. Die Legislaturperiode des Europäischen Parlaments dauert fünf Jahre. Von den 705 Sitzen entfallen 96 auf Deutschland.

Europa ist so viel mehr
Die Wahl könnte zu einer Schicksalswahl für Europa werden. Mit Spannung geht der Blick nach Großbritannien, die ein letztes Mal an der Europawahl teilnehmen und alsbald der EU den Rücken kehren wollen. In vielen EU-Staaten macht sich zunehmend [Weiterlesen…]

Handwerk hat goldenen Boden: Betriebe arbeiten auf Hochtouren

Baukonjunktur weiter im Aufwind

„Weiterhin kraftvoll zeigt sich das Handwerk im Frühjahr 2018. Mehr Erwerbstätige, wachsende Einkommen und nochmals stärkere Investitionen in Anlagen und Ausrüstungen beflügeln die Binnenkonjunktur.“ Mit diesen Worten leitet der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) seinen erst kürzlich veröffentlichten „Konjunkturbericht 1/2018“ ein. Die Zahlen und Angaben der Handwerker sprechen für sich. So beurteilen die Handwerksbetriebe ihre derzeitige Geschäftslage besser als je zuvor in [Weiterlesen…]

Steigende Ausbildungszahlen im Handwerk

Steigende Ausbildungszahlen im Handwerk

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) gab auf Basis eigener Erhebungen Ausbildungszahlen des Jahres 2017 bekannt. Diese stimmen freudig. Das Handwerk konnte insgesamt einen Anstieg an Ausbildungsneuverträgen verzeichnen. Hans Peter Wollseifer, Präsident des ZDH, führt dazu aus: „Die Zahl der neu abgeschlossenen Lehrverträge nimmt nicht zuletzt dank unserer vielfältigen Bemühungen wieder zu: Im Jahr 2017 ist die Zahl neuer Auszubildender im Handwerk zum [Weiterlesen…]

Mindestlohn für Azubis in der Diskussion

Mindestlohn für Azubis in der Diskussion
Die GroKo ist Realität. Jetzt geht es darum, den Koalitionsvertrag umzusetzen. Dieser sieht unter anderem die Einführung eines Mindestlohns für Auszubildende vor. Malerblog.net berichtete (Artikel: Kommt der Mindestlohn für Auszubildende?)

Derzeit wird das Thema öffentlich diskutiert. Die Befürworter des Azubi-Mindestlohns machen für die hohe Abbruchquote die Bezahlung der Azubis verantwortlich. Diese sei in vielen Branchen einfach zu gering und ein Mindestlohn daher überfällig. Dies ruft die Kritiker auf den Plan, denen diese Argumentation zu kurz greift. Auch ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke meldete sich in der aktuellen Diskussion zu Wort und macht deutlich, dass es im Handwerk keinen [Weiterlesen…]

Neues Datenschutzrecht ab 25. Mai 2018

Neues Datenschutzrecht ab 25. Mai 2018
Vorsicht ist besser als Nachsicht. Dieses Sprichwort bekommt vor dem Hintergrund des Datenschutzes neuen Schwung. Denn Verstöße gegen die neuen Datenschutzregeln, die ab 25. Mai 2018 gelten, können künftig richtig teuer werden. Der Sanktionsrahmen hat sich deutlich verschärft.

Ab dem 25. Mai 2018 gelten nicht nur in Deutschland, sondern in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union neue [Weiterlesen…]

ZDH: Handwerker-Software zur Gewerbeabfallverordnung

ZDH: Handwerker-Software zur GewerbeabfallverordnungZum 1. August 2017 trat die neue Gewerbeabfallverordnung (GewAbfVO) in Kraft. Mit der neuen Regelung sind vor allem neue, umfassende Dokumentationspflichten für die Betriebe verbunden.

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) bietet eine spezielle Software an, die Handwerksbetriebe bei der Erfüllung dieser Dokumentationspflichten unterstützt. Mit der Software können relevante Daten erfasst und eine Zusammenfassung für die Behörden erstellt werden. Zusätzlich gibt es [Weiterlesen…]

Glücksforschung im Handwerk! Online-Umfrage zum Mitmachen!

Glücksforschung im Handwerk! Online-Umfrage zum Mitmachen!Das Bedürfnis nach Glück, Zufriedenheit und Wohlbefinden hat jeder Mensch. Doch wie glücklich sind Handwerker? Welche Bedeutung hat die Arbeit für ihre Lebenszufriedenheit? Diese sehr subjektive Empfindung kann nicht rein objektiv anhand von Kennzahlen festgestellt werden. Um dies klären zu können, müssen vielmehr Handwerker befragt [Weiterlesen…]

Ab 1.1.2018: Neue Regeln für Ein- und Ausbaukosten und Bauverträge

1.1.2018 – Neue Regeln für Ein- und AusbaukostenBleiben Handwerker, die unwissend mangelhaftes Material verarbeiteten, nach aktueller Rechtslage auf den Kosten für Aus- und Wiedereinbau sitzen, wird sich dies ab 1. Januar 2018 ändern. Aber auch im Bauvertragsrecht wird es einige interessante [Weiterlesen…]

Handwerk aktuell: Trotz steigender Ausbildungszahlen noch 19.000 Lehrstellen offen

Handwerk aktuell: Trotz steigender Ausbildungszahlen noch 19.000 Lehrstellen offen  Der Akademisierungswahn ist noch längst nicht gebrochen, aber die aktuellen Ausbildungszahlen, die der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) veröffentlichte, geben Grund zur Hoffnung. So wurden bis Ende September 2017 in Deutschland 135.038 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen. Das bedeutet einen leichten Anstieg von [Weiterlesen…]

Handwerk will mehr in Digitalisierung investieren

Handwerk will mehr in Digitalisierung investierenDas Interesse des deutschen Handwerks an digitalen Technologien ist groß. Vier von fünf  Handwerksbetrieben (81 Prozent) stehen dem Thema Digitalisierung aufgeschlossen gegenüber. Diese Offenheit spiegelt sich auch an der gestiegenen Investitionsbereitschaft wider. So planen Handwerksbetriebe für das laufende Jahr die Investitionen in digitale Technologien und Lösungen um rund 50 Prozent gegenüber 2016 zu erhöhen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine repräsentative Untersuchung im Auftrag des Digitalverbandes Bitkom in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH). Befragt wurden 504 Handwerksbetriebe in Deutschland.

Mehr Zeit fürs Handwerk
Das Handwerk wird also zunehmend digital. Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder bringt in wenigen Worten den Vorteil der Digitalisierung auf den Punkt: “Handwerksbetriebe, die konsequent digitale Technologien einsetzen, gewinnen Zeit für ihre eigentliche Aufgabe: das Handwerk.“ [Weiterlesen…]

Handwerk befürchtet Umsatzverluste durch Brexit

Handwerk befürchtet Umsatzverluste durch BrexitAm 23. Juni 2016 stimmten die Wähler Großbritanniens mit 51,89 % für den Austritt aus der Europäischen Union („Brexit“). Die britische Premierministerin Theresa May leitete den Austrittsprozess gemäß Artikel 50 des Vertrags über die Europäische Union am 29. März 2017 durch schriftliche Mitteilung an den Europäischen Rat rechtlich wirksam in die Wege. Damit ist nach der vertraglich vorgesehenen zweijährigen Verhandlungsperiode mit dem Austritt für März 2019 zu rechnen.

Das deutsche Handwerk erwartet Umsatzverluste durch den Brexit. Zu diesem Ergebnis kommt eine vom Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH) initiierte [Weiterlesen…]