Beschlossene Sache: Die Wiedereinführung der Meisterpflicht

Meisterpflicht

Wichtige Nachrichten verbreiten sich schnell. Zum Wochenstart war die Wiedereinführung der Meisterpflicht ein bestimmendes Thema in den Medien. Vor 15 Jahren wurde in mehr als 50 Berufen die Meisterpflicht abgeschafft, jetzt soll sie – nach jahrelangen Diskussionen – wiederkommen, zumindest in einigen ausgewählten Berufen. Darauf haben sich wie zu Wochenbeginn bekannt wurde die große Koalition und das Bundeswirtschaftsministerium geeinigt. Bei den von der Wiedereinführung betroffenen Handwerksberufen soll es sich [Weiterlesen…]

Bundesrat spricht sich für Wiedereinführung der Meisterpflicht aus

Auf der Tagesordnung der heutigen Bundesratssitzung stand der Entschließungsantrag Bayerns zur Wiedereinführung eines verpflichtenden Meisterbriefs in einigen Handwerksbranchen. [Weiterlesen…]

Monopolkommission gegen Ausweitung der Meisterpflicht 

Monopolkommission gegen Ausweitung der Meisterpflicht 

Vor 15 Jahren wandelte die Handwerksrechtsnovelle zuvor 53 zulassungspflichtige in zulassungsfreie Handwerke um. So benötigen seitdem beispielsweise Fliesenleger oder Raumausstatter keinen Meisterbrief mehr, um einen Handwerksbetrieb zu gründen. Die Diskussion um die Wiedereinführung des Meisterbriefs ist nicht neu, hat aber durch den Antrag, den die bayerische Landesregierung im September 2018 im Bundesrat einbrachte und der auf die Wiedereinführung des Meisterbriefs in verschiedenen Handwerksberufen, bei denen dies geboten und rechtlich möglich ist, abzielt, an Schwung gewonnen. Mit diesem bayrischen Vorstoß ist das Thema „Wiedereinführung der Meisterpflicht“ auf die politische Agenda gewandert.

Monopolkommission: Keine Wiederausweitung des Meisterzwangs
Jetzt hat die Monopolkommission, ein unabhängiges Beratungsgremium der Bundesregierung, das Wort ergriffen und spricht sich klar gegen eine [Weiterlesen…]

Wirtschaftsausschuss berät Wiedereinführung der Meisterpflicht

In 53 Gewerken wurde im Jahr 2004 die Meisterpflicht abgeschafft. Dies traf unter anderem auch das Fliesenlegerhandwerk. Jetzt kommt wieder Schwung in die Diskussion um die Wiedereinführung des Meisterbriefs, nicht zuletzt durch den Antrag, den die bayerische Landesregierung im September im Bundesrat einbrachte und der auf die Wiedereinführung des Meisterbriefs in verschiedenen Handwerksberufen, bei denen dies geboten und rechtlich möglich ist, abzielt.

Am 29. November steht dieses Thema daher auf der Tagesordnung des Wirtschaftsausschusses des Bundesrates. ZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa appelliert [Weiterlesen…]

Bayern fordert Wiedereinführung der Meisterpflicht

14 Jahre ist es her, dass die Handwerksrechtsnovelle zuvor 53 zulassungspflichtige in zulassungsfreie Handwerke umwandelte. So benötigen seitdem beispielsweise Fliesenleger keinen Meisterbrief mehr, um einen Handwerksbetrieb zu gründen. Rückläufige Ausbildungszahlen und damit ein unausweichlicher Fachkräftemangel sind die Folge.

Mit der aktuellen Initiative will der Freistaat Bayern dem entgegenwirken. Der Ministerrat der bayrischen [Weiterlesen…]

Baugewerbe fordert ein starkes Ministerium für Bau und Infrastruktur

Felix Pakleppa

Felix Pakleppa, Foto: ZDB

„Nach der Bundestagswahl ist es nun an der Zeit, die Weichen für die Zukunft richtig zu stellen,“ sagte Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes am Tag nach der Wahl in Berlin. „Das Bauen von Wohnungen und die Ertüchtigung der digitalen Infrastruktur sowie der Verkehrsinfrastruktur sind Zukunftsaufgaben, die nach der Bundestagswahl anstehen und umgehend angepackt werden müssen. Die Trennung von Bau und Verkehr in zwei Ministerien war ein Fehler. Wir fordern daher ein starkes Ministerium für Bau und Infrastruktur für schnellere Abstimmungsprozesse und zügigen Baubeginn.“

Weitere Forderungen des Baugewerbes sind die [Weiterlesen…]

Zukunft Handwerk? Meisterbrief? Das sagen Spitzenkandidaten und Parteien

Bundestagswahl 2017In Deutschland steht die Bundestagswahl vor der Tür. 61,5 Millionen Wahlberechtigte sind aufgerufen, am Sonntag, dem 24. September 2017, ihre Stimme abzugeben. In TV-Duellen und Polit-Talkshows kommen Themen, die von allgemeinem Interesse sind, zur Sprache. Doch auch das Handwerk „drückt der Schuh.“ Welche konkreten Maßnahmen zur Unterstützung und Stärkung des deutschen Handwerks streben die Spitzenkandidaten und ihre Parteien an? Und wie stehen sie zum Meisterbrief? Malerblog.net hat bei den Spitzenkandidaten nachgefragt und die folgenden Antworten erhalten. Die Herausforderer kommen zuerst zu Wort. Die Reihenfolge orientiert sich an dem bei der letzten [Weiterlesen…]

Fliesenlegerhandwerk und IG BAU fordern Politik auf, Meisterpflicht wiedereinzuführen

Fliesenlegerhandwerk„Die Abschaffung der Meisterpflicht war ein Fehler mit fatalen Folgen. Das ist inzwischen unstrittig! Daher fordern wir die Wiederaufnahme des Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerhandwerks, des Betonstein- und Terrazzohersteller- sowie des Estrichlegerhandwerk in die Anlage A der Handwerksordnung!“ Um für diese Forderung zu werben, trafen sich der Vorsitzende des Fachverbandes Fliesen und Naturstein im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, Karl-Hans Körner, und der stellvertretende Bundesvorsitzende der IG Bauen-Agrar-Umwelt, Dietmar Schäfers, am Dienstag in Berlin mit der CDU-Bundestagsabgeordneten Lena Strothmann im Deutschen Bundestag. Im Nachgang stellten sie im Rahmen eines Pressegesprächs die Folgen der Abschaffung der Meisterpflicht vor.

Die Anzahl der Betriebe ist seit 2004 extrem angestiegen, von 12.401 auf 71.142 Betriebe im Jahr 2015. Es sind größtenteils Ein-Mann-Betriebe, da sich jeder ohne Nachweis einer Qualifikation als Fliesenleger selbständig machen kann. Weitere Folge war eine deutliche Reduzierung bei den Ausbildungszahlen, von 3.029 Auszubildenden im Jahr 2004 auf 2.209 Auszubildenden im Jahr 2015 (-27 %). Gleichzeitig sank die Zahl der Meisterprüfungen in diesem Zeitraum von 423 auf nur noch 114 bestandene Prüfungen (-73 %). [Weiterlesen…]

Malerhandwerk: Bundesverwaltungsgericht sagt „Ja“ zur Meisterpflicht; Unheil droht aus Brüssel

Bundesverwaltungsgericht: Ja zur Meisterpflicht im Handwerk

Während in Brüssel die deutsche Meisterpflicht als Zugangsbeschränkung in Frage gestellt wird, hat jetzt das Bundesverwaltungsgericht der Meisterpflicht im Maler- und Lackiererhandwerk den Rücken [Weiterlesen…]