Im Fokus: das neue iPhone 11

Das neue iPhone 11: Ein Chef-Handy?

Das iPhone 11 Pro mit dem Drei-Kamera-System

Das neue iPhone 11 ist erst wenige Wochen auf dem Markt. Keine Frage, ein Prestigeprodukt ist das neue Apple-Smartphone auf jeden Fall. Es liegt nicht nur gut in der Hand. Es sieht auch einfach gut aus. In fantastischen Farben erhältlich, findet jeder etwas nach seinem Geschmack. Aber eignet es sich auch ansonsten als Chef-Handy? Ist es in der Lage, den Malerunternehmer bei seiner täglichen Arbeit sinnvoll zu unterstützen und diesem damit Zeit, für schönere Dinge zu schaffen?

Das iPhone 11 existiert in insgesamt drei unterschiedlichen Varianten. Das iPhone 11 mit einem 6,1 Zoll Display und das iPhone 11 Pro, welches wahlweise mit einem 5,8 Zoll oder 6,5 Zoll Display (iPhone 11 Pro Max) zur Auswahl steht. Welche Bildschirmgröße und damit Handygröße am besten ist, muss jeder für sich entscheiden. Eine Gegenüberstellung der einzelnen Modelle findet sich unter dem Link https://www.apple.com/de/iphone/compare/.

Bei einem Smartphone für den professionellen Einsatz ist vor allem entscheidend, ob alle Apps, die der Chef benötigt, auch darauf funktionieren. Anwender der mobilen Anwendungen von C.A.T.S.-Soft haben da keine Probleme, denn die entsprechenden Apps finden sich im iPhone Appstore und können von dort direkt installiert werden. Die Verbindung mit den jeweiligen Desktop-Anwendungen im Büro ist schnell hergestellt.

Natürlich ist das mobile Büro des Chefs, also die App VerA auf dem iPhone nutzbar. Bei VerA kommt beispielsweise das größere und besser auflösende Display der Darstellung von Terminen und Aufgaben im Kalender zugute. 

Das mobile Büro VerA auf dem iPhone 11 pro

Die App VerA, das mobile Büro, auf dem iPhone 11 pro. Der mobile Terminkalender der App gleicht sich automatisch und in Echtzeit mit dem Terminkalender der Malersoftware C.A.T.S.-WARICUM im Büro ab. So gelingt ein perfektes Terminmanagement. 

Die Apps profitieren natürlich auch von den weiteren, technischen Ausstattungsmerkmalen des neuen iPhone 11, wie dem neuesten A13 Prozessor sowie ausreichend Speicherplatz.

Ein echtes Highlight des neuen iPhone 11 ist, dass alle Varianten wassergeschützt sind. Ein Regenschauer oder das kurze Eintauchen in Wasser macht diesem Smartphone also nichts aus. Das wertige Gehäuse aus Glas und Metall verleiht dem Smartphone nicht nur Eleganz, sondern ist auch auf lange Haltbarkeit ausgelegt. Somit ist die Nutzung auch im Außenbereich gut möglich, auch wenn das iPhone 11 natürlich ein Chefhandy und kein Baustellenhandy ist.

Die relativ langen Akkulaufzeiten von bis zu 20 Stunden bei Videowiedergabe beim iPhone 11 Pro und bis zu 17 Stunden beim iPhone 11 sind für die professionelle Nutzung völlig ausreichend. Das Aufladen kann wahlweise per Netzteil oder mit einem entsprechenden Ladegerät auch kabellos erfolgen.

Ein Punkt stetiger Erweiterung bei Smartphones ist die Kamera. Das iPhone 11 besitzt gleich zwei bzw. drei Kameras, abhängig vom gewählten Modell. Das iPhone 11 besitzt zwei Kameras jeweils eine für Weitwinkel sowie Ultraweitwinkelaufnahmen. Das iPhone 11 Pro verfügt zusätzlich über eine dritte Kamera für Teleobjektivaufnahmen. Mit diesen Leistungsmerkmalen lassen sich gute Aufnahmen für die Weiterbearbeitung in BILDaufmaß, aber natürlich auch Fotoaufnahmen mit VerA, CATSmobil oder CATSbauzeit machen.

Die neuen Smartphones haben natürlich auch die aktuellen Mobilfunkstandards sowie das Bluetooth Protokoll an Bord. Damit ist, ein entsprechendes Mobilfunknetz oder WLAN vorausgesetzt, die beste Verbindung mit dem Büro möglich. Über das moderne Bluetooth 5.0 Protokoll lassen sich kompatible Lasermessgeräte anbinden und so die Aufmaßerfassung mit CATSmobil vereinfachen.

Alles in allem stellt das neue iPhone 11 ein sinnvolles „Werkzeug“ für den Chef dar und kann somit durchaus, auch trotz des relativ hohen Anschaffungspreises (iPhone 11 ab 799,00 EUR / iPhone 11 Pro ab 1.149,00 EUR) als Chef-Handy brillieren. Die technischen Daten basieren auf Herstellerangaben.