Mit Cargobikes zum Kunden – Testpiloten gesucht

Foto: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Die Diskussion über Dieselfahrverbote in deutschen Städten ist in vollem Gang. Doch das ist nur die eine Seite. Schon seit Jahren führen in Städten verstopfte Straßen zur Rushhour zu einem riesigen Zeitaufwand. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass in Großstädten die Parkplatzsuche einer Odyssee gleicht und in vielen Altstädten die Gassen so eng sind, dass heutige PKWs sich nur mühsam hindurchquälen können. Handwerker, die Stadtkunden betreuen, müssen sich täglich damit auseinandersetzen. Da sind alternative Fortbewegungsmittel gefragt. [Weiterlesen…]

Das ist neu in 2018: Alles, was Maler und Stuckateure wissen sollten!

Das ist neu in 2018: Alles, was Maler und Stuckateure wissen sollten!Das neue Jahr bringt wieder zahlreiche Neuerungen. Die folgenden sollten Maler und Stuckateure kennen.

1) Anhebung der GWG-Grenze auf 800 Euro
Die Schwelle zur Abschreibung sogenannter geringwertiger Wirtschaftsgüter (GWG) wird ab 1. Januar 2018 von 410 Euro auf netto 800 Euro angehoben. Geringwertige Wirtschaftsgüter können zu 100 Prozent in dem Jahr der Anschaffung abgeschrieben werden (sog. Sofortabschreibung). Die Anhebung der GWG-Grenze dürfte daher einen [Weiterlesen…]

Bei Schnee und Eis sicher durch den Winter

Bei Schnee und Eis sicher durch den Winter Fast ein Drittel (31 Prozent) der 16- bis 25-Jährigen sind auf ihrem Weg zur Arbeitsstelle oder Ausbildungsstelle schon einmal in eine gefährliche Situation geraten. Jeder sechste junge Berufstätige (17 Prozent) hatte sogar schon einmal einen Wegeunfall. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle, repräsentative Umfrage für das Präventionsprogramm „Jugend will sich er-leben“ (JWSL), die im Auftrag der Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) durchgeführt wurde.

Doch nicht nur junge Menschen erleben gefährliche Situationen. Letztendlich ist jeder, der sich im Straßenverkehr bewegt, potenziell gefährdet. Herbst und Winter sind zwei tückische Jahreszeiten für Autofahrer. Nasses Herbstlaub, Glätte und [Weiterlesen…]

Alpine-Symbol ab 2018 Pflicht für Winterreifen

Ab 2018: Alpine-Symbol Pflicht für Winterreifen Der Wintereinbruch steht bevor. Die ersten Schneeflocken sind schon gefallen. Maler- und Stuckateurbetriebe sind wie alle Handwerksbetriebe auf wintertaugliche Firmenfahrzeuge angewiesen, denn bald wird es wieder rutschig und glatt auf unseren Straßen. Betriebe, die ihre Firmenfahrzeuge noch nicht mit Winterreifen ausgerüstet haben, sollten jetzt [Weiterlesen…]

Handy am Steuer: Ab jetzt droht höheres Bußgeld

Handy am Steuer: Ab jetzt droht höheres BußgeldBeim Autofahren gilt: Hände weg vom Handy, statt dessen besser Freisprechanlagen oder Vorlesefunktionen nutzen und den Geldbeutel schonen. Doch nicht nur Telefonate werden mit diesen Mobilgeräten geführt. Sie werden auch zur Navigation, zum Musikabspielen oder zur Kommunikation via Messengerdienste gerne genutzt. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, ist das hand-held-Verbot nicht nur auf Handys im klassischen Sinne wie Smartphones begrenzt. Die straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften wurden entsprechend angepasst und so sind [Weiterlesen…]

Der Staat bremst das Handwerk aus – schlechte Straßen kosten Betriebe viel Geld

Der Staat bremst das Handwerk aus  - schlechte Straßen kosten Betriebe viel GeldOb Autobahnen, Bundesstraßen, Landstraßen oder Kreisstraßen – überall bietet sich den Autofahrern  das gleiche Bild: Maroder Straßenbelag, Baustellen und Brückensperrungen bremsen den Autofahrer buchstäblich aus. Deutschlands Straßen gleichen einem Flickenteppich. Nur allzu oft wird nur grob ausgebessert statt tiefgreifend saniert. Hier geht es nicht um vermieste Fahrfreude. Hier geht es um viel mehr. Umleitungen und Staus sind Gift für den Wirtschaftsstandort Deutschland. [Weiterlesen…]

Die blaue Plakette liegt vorerst auf Eis – Handwerk fordert das endgültige Aus

Umweltzone_Blaue-Plakette-1778Zur Bekämpfung der anhaltend hohen Stickoxid-Werte in zahlreichen deutschen Städten, plante das Bundesumweltministerium die Einführung einer blauen Plakette. Dies hätte Städten und Kommunen die Möglichkeit gegeben, neue Umweltzonen einzurichten, in denen Dieselfahrzeuge, die die Euro-6-Norm nicht erfüllen, hätten draußen bleiben müssen. Dies käme jedoch für Millionen von Dieselfahrzeugen einem Fahrverbot gleich. [Weiterlesen…]

Droht Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in Innenstädten?

Droht Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in Innenstädten? Umweltminister wollen blaue KFZ-Plakette. Schlechte Luft in deutschen Innenstädten trägt zweifelsfrei nicht zur Lebensqualität bei. Vielmehr stellt eine hohe Luftverschmutzung ein Gesundheitsrisiko dar. Die Ursachen für eine hohe  Luftschadstoffbelastung sind vielfältig. Industrie und Gewerbe spielen hierbei ebenso eine Rolle wie häusliche Feuerungsanlagen und  der [Weiterlesen…]

Das Netz kennt keine Grenzen: Per App Falschparker verpetzen

Parksuender-1017378Falschparken ist nicht erlaubt. Doch nicht jedes Verbot wird strikt befolgt. Jetzt macht eine App von sich reden, die das öffentliche Anprangern solcher Vorfälle ermöglicht. Wer im Halteverbot steht, Rad- und Gehwege zuparkt, zu Unrecht Behindertenparkplätze nutzt oder sonst andere durch das verkehrswidrige Abstellen seines Fahrzeugs behindert oder gefährdet, riskiert einen Eintrag auf der Internet-Landkarte des App-Anbieters auf www.wegeheld.org. Ein Posting bei Twitter oder Facebook sowie eine Mail an das zuständige Ordnungsamt sind ebenso möglich. Sogar das Hochladen von Fotos ermöglicht die App. Die Macher weisen [Weiterlesen…]

Aufgepasst: Arbeitgeber muss Führerschein kontrollieren!

Aufgepasst: Arbeitgeber muss Führerschein kontrollieren!„Ihren Führerschein bitte.“  Diese Aufforderung hat wohl jeder Fahrzeugführer schon einmal aus dem Munde eines Verkehrspolizisten gehört. Aber auch Arbeitgeber müssen ihre Mitarbeiter zur Führerscheinkontrolle bitten, wenn ihnen ein Firmenfahrzeug überlassen werden soll. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Firmenfahrzeug dem Mitarbeiter zur dauerhaften alleinigen Nutzung als Dienstwagen überlassen wird oder ob es sich nur um eine einmalige oder gelegentliche Fahrt zur [Weiterlesen…]

Handy am Steuer: Was ist erlaubt und was nicht?

Bußgeld bei Handy am SteuerBei einem Verstoß wird es teuer: 60 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. Die Rede ist von  einem Verstoß gegen das sogenannte „Handyverbot am Steuer“. Da heißt es aufgepasst, denn nach dem seit Mai 2014 geltenden, neuen Punktesystem ist man mit insgesamt acht Punkten auf dem Flensburger Konto schon seinen „Lappen“ los.

Vorsicht statt Nachsicht
Ein Handwerksunternehmer ist ständig im Auto unterwegs. Er  jagt von Baustelle zu Baustelle und das oft unter Zeitdruck. Da ist der Griff zum Handy nicht weit. Denn es gibt immer irgendetwas zu besprechen. Der Architekt hat eine wichtige Frage, der Mitarbeiter vor Ort ein schier unlösbares Problem und ein Kunde möchte den Angebotspreis verhandeln. Telefonieren am Steuer wird heutzutage immer noch von vielen Handwerkern recht locker, vielleicht sogar zu locker gesehen. Dabei kennt jeder das sogenannte Handy-Verbot, das in [Weiterlesen…]

VW Abgas-Skandal: Jetzt online prüfen, ob das eigene Auto betroffen ist.

VW Abgas-Skandal: Jetzt online prüfen, ob das eigene Auto betroffen ist. Seit Wochen ist bekannt, dass Dieselfahrzeuge mit EA 189 EU5-Motoren von VW wegen manipulierter Abgaswerte nachgebessert werden müssen. Wie die Hannoversche Allgemeine Zeitung unter Berufung auf einen Sprecher der Marke VW-Nutzfahrzeuge berichtete, sind auch 1,8 Millionen leichte Nutzfahrzeuge von dem Abgasskandal betroffen. Hierunter fallen auch die von Handwerksbetrieben gerne genutzten Modelle Transporter, Caddy oder Crafter.

Viele Fahrzeugbesitzer wissen jedoch nicht, ob ihr Auto überhaupt betroffen und damit eine Nachbesserung erforderlich ist. Nachfragen beim Autohändler blieben oft ergebnislos. Jetzt haben VW und Audi reagiert. Mit einem Online-Check ist es Fahrzeugbesitzern der Marken Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge (ausgenommen Amarok) und [Weiterlesen…]

Malerbetriebe aufgepaßt: QR-Codes in der Werbung nutzen!

QR-Codes erobern das Handwerk.Wohin man blickt. Überall entdeckt man ihn, den QR-Code. QR steht für „Quick Response“, was übersetzt „schnelle Antwort“ bedeutet. Und die bekommt man, wenn man den Code entschlüsselt. Da für den Menschen unlesbar, wecken die kleinen schwarz-weißen Pixelgrafiken schnell die menschliche Neugier. Was wird sich dort wohl an geheimnisvoller Information verstecken? Ruckzuck wird das Smartphone aus der Hosentasche gezogen, der Code gescannt und schon [Weiterlesen…]

Falsch geparkt? Strafzettel? Zahlt der Chef das Knöllchen, ist das Arbeitslohn!

Falsch geparkt? Strafzettel? Zahlt der Chef die Knöllchen, ist das Arbeitslohn!Der bundesweite Blitzmarathon ist noch gar nicht so lange her. Mehr als 90.000 Raser hat die Polizei am 16. und 17. April 2015 erwischt. Das spülte eine Menge Verwarnungs- und Bußgelder in die Staatskassen. Kleinere Geschwindigkeitsüberschreitungen oder Knöllchen wegen Falschparkens in dicht besiedelten Stadtgebieten sind auch in Maler- und Stuckateurbetrieben keine Seltenheit. Termindruck oder schlichtweg die innerstädtische Verkehrssituation lassen [Weiterlesen…]

Tachographenpflicht im Handwerk gelockert: Das gilt seit März 2015!

Tachographenpflicht im Handwerk gelockertEine gute Nachricht fürs Handwerk: Seit März dürfen Baustellenfahrzeuge von Handwerksbetrieben weiter als [Weiterlesen…]

Richtig bremsen will gelernt sein. Mit dem Firmenwagen gesund und sicher durch den Winter.

Mit dem Firmenwagen gesund und sicher durch den Winter: Richtig bremsen will gelernt sein. Rund 2,4  Millionen Verkehrsunfälle gab es nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im Jahr 2013. In 88 Prozent der Fälle handelte es sich [Weiterlesen…]

Warnwestenpflicht in Deutschland: BG hat Zusatzanforderungen bei Firmenfahrzeugen!

Warnwestenpflicht in Deutschland: Berufsgenossenschaft hat für Firmenfahrzeuge Zusatzanforderungen.Was in Österreich, Italien und vielen anderen europäischen Nachbarländern bereits seit Jahren Pflicht ist, wird in wenigen Tagen auch in Deutschland [Weiterlesen…]

Autofahrer aufgepaßt: Ab Mai 2014 neues Punktesystem und höhere Bußgelder!

Autofahrer aufgepaßt: Ab Mai 2014 neues Punktesystem und höhere Bußgelder!Im Bauhandwerk ist das Auto als Material-Transporter und Fortbewegungsmittel unentbehrlich. Wie sonst sollten Chef, Mitarbeiter und Material die Baustelle erreichen? Und da heißt es aufgepaßt, denn jede [Weiterlesen…]

KFZ-Steuer ist künftig beim Zoll zu zahlen!

KFZ-Steuer ist künftig beim Zoll zu zahlen!Post vom Zoll erhalten? Nicht erschrecken – vielleicht ist es nur der Steuerbescheid für das neue Kraftfahrzeug. Bislang war das Finanzamt für die [Weiterlesen…]