Risikominimierung durch digitale Zeit- und Kostenkontrolle

Risikominimierung durch digitale Zeit- und Kostenkontrolle

Ein Maler- und Stuckateurunternehmer hat täglich alle Hände voll zu tun. Es ist stets eine echte Herausforderung, die zeitgleich laufenden Baustellen im Auge zu behalten und nicht den Fokus zu verlieren. Neben der kaufmännischen und technischen Projektabwicklung zählen Projektsteuerung, Überwachung des laufenden Baufortschritts, Terminplanung, Rechnungsprüfung und Rechnungslegung sowie die Qualitätssicherung zu den Aufgaben des Chefs. Da darf man nicht den Überblick verlieren. Die Margen sind knapp. Wer sich hier Fehler leistet, muss diese oft teuer bezahlen. Denn läuft die Baustelle erst aus dem Ruder, ist es oft zu spät, um die Baustelle aus den roten Zahlen zu holen und den Auftrag gewinnbringend abzuwickeln.

Das Mittel der Wahl ist daher ein begleitendes Baustellen-Controlling. Hierauf kann und sollte heutzutage kein Maler- und Stuckateurunternehmer mehr verzichten, denn im Rahmen eines solchen Baustellen-Controlling wird schnell sichtbar, ob die Vorgaben aus der Auftragskalkulation auch bei der Auftragsabwicklung am Bau eingehalten, überschritten oder unterschritten werden. Nur mit diesem Wissen kann eine perfekte Baustellensteuerung gelingen.

Baustellen-Controlling in Echtzeit
Was in früheren Zeiten schier undenkbar war, ist heutzutage längst keine Hexerei mehr. Die Digitalisierung schafft neue Instrumente der Betriebsführung, die bereits für viele Unternehmer und Führungskräfte unverzichtbarer Bestandteil ihrer täglichen Arbeit geworden sind. Die betriebswirtschaftlich ausgerichtete Maler-Software C.A.T.S.-WARICUM verfügt genau über ein solches Tool zum digitalen Baustellen-Controlling. Als Chef-Informationssystem CIS© in die Unternehmenssoftware eingebettet, unterstützt es den Maler- und Stuckateurunternehmer dabei, schnell zu erkennen, ob die vorgesehenen Kosten und Zeitvorgaben eingehalten werden und damit das Projekt so wie geplant realisiert wird.

Die digitale Baustelle: Produktivität ist messbar

Das Chefinformationssystem CIS© der betriebswirtschaftlichen Maler-Software liefert den Echtzeit-Überblick über die Baustellen. Hier laufen alle relevanten Daten zusammen.

Dabei stellt das Chef-Informationssystem CIS© die laufende Erfolgskontrolle schon während der Bauausführung sicher. Hier laufen die wesentlichen Daten aus Angebot und Baustelle automatisch zusammen. Baustellen, die Verluste einfahren, werden farblich rot hervorgehoben. Problembaustellen werden so sichtbar. Dieses Frühwarnsystem ermöglicht dem Malerunternehmer rechtzeitig gegenzusteuern.  

Problembaustellen erkennen und handeln
Wer merkt, dass Mitarbeiter länger für eine Arbeit brauchen als veranschlagt war, kann nach der Ursache suchen und eingreifen. Wer merkt, dass mehr Material als geplant verbraucht wurde, wird ebenfalls auf Spurensuche gehen. Und wer mehr merkt, dass Arbeiten, die nicht Auftragsumfang waren, erbracht wurden, kann auch diesen Fakten nachgehen und wenn möglich, diese Zusatzarbeiten auch abrechnen.

Vorleistungsrisiko erkennen und mindern
Gleichzeitig lässt sich dem Dashboard des Chef-Informationssystems für jede Baustelle schwarz auf weiß entnehmen, wie weit der Betrieb schon in Vorleistung getreten ist. Durch einen Blick auf die dort angezeigte Summe wird schnell deutlich, wie hoch der Kredit ist, der dem Kunden unfreiwillig gewährt wird. Da der Malerbetrieb nichts zu verschenken hat und auch der Großhändler Geld für seine Materiallieferung fordert, weiß ein erlösorientierter Malerunternehmer, dass es für die nächste Abschlags- oder Teilrechnung Zeit ist.

Mit dieser digitalen Arbeitsweise können Betriebe das Risiko zeit- und kostenmäßig aus dem Ruder laufender Baustellen beträchtlich minimieren.

Liquide sein und bleiben
Doch das Chefinformationssystem hat auch das Große und Ganze im Blick. Dazu gehört zweifelsfrei die Liquiditätssicherung. Um Rechnungen, Beiträge, Steuern und vieles mehr bei Fälligkeit zahlen können, muss ein Unternehmer seinen finanziellen Verpflichtungen zu jedem Zeitpunkt nachkommen können. Daher zeigt das Dashboard auch die Liquiditätssituation des Betriebs an. So lässt sich erkennen, wie die aktuelle Liquidität aussieht, wie lange das Geld noch ausreicht bzw. wann es eng wird auf dem Konto. Auch hier gilt: Nur wer das frühzeitig erkennt, kann gegensteuern. 

Das Chefinformationssystem ist ein mächtiges Analysetool, das in die Hand einer Führungskraft bzw. eines Chefs gehört und tatsächlich noch weit mehr als die vorgestellten Informationen liefert. Hier laufen alle Fäden von Baustelle und Büro zusammen. 

Die Welt ändert sich. Bleistift und Excel-Tabellen haben ausgedient. Digitale Daten, die auf der Baustelle und im Büro erfasst werden, laufen in modernen Systemlösungen wie der betriebswirtschaftlichen Maler-Software C.A.T.S.-WARICUM automatisch in Echtzeit zusammen. So wird das digitale Baustellen-Controlling zu einem echten Erfolgsfaktor für Maler- und Stuckateurbetriebe.