Digitale Einsatzplanung: Die vier entscheidenden Praxisanforderungen

Mit der Ressourcenplanung der betriebswirtschaftlichen Maler_Software C.A.T.S.-WARICUM sind auch Baustellenhopping, Kolonnenplanung und Bauabschnittsplanung kein Problem. Im digitalen IT-Zeitalter hat die gute, alte Magnettafel ausgedient. Für einige Malerbetriebe war die Magnettafel das Herzstück des Büros, fast so groß wie die Wand, immer im Blick und für alle sichtbar. Manch einer glaubt auch heute noch, ohne sie ginge es nicht. Weit gefehlt. Wer die Vorzüge der digitalen Einsatzplanung erst einmal kennengelernt hat, will sie schon nach wenigen Tagen nicht mehr missen, vorausgesetzt die alltäglichen Anforderungen an eine Einsatzplanung eines Malerbetriebs spiegeln sich in der Software wider. 

Die Projekt-Einsatzplanung  von C.A.T.S.-Soft ist perfekt in die betriebswirtschaftliche Maler-Software C.A.T.S.-WARICUM  integriert und speziell auf die Bedürfnisse und vor allem die Praxisanforderungen von Maler-Unternehmern zugeschnitten. Das zeigen die folgenden Praxis-Anforderungen, die im Tagesgeschäft eines Malers oder Stuckateurs anfallen.
 
Praxisanforderung Nr. 1: Baustellenhopping
Vor dem Hintergrund der Mitarbeiterproduktivität sollte das sogenannte „Baustellenhopping“ möglichst vermieden werden. Dennoch ist es im Praxisalltag eines Maler- und Stuckateurunternehmens oft nicht zu umgehen. Unvorhergesehene Arbeiten, die plötzliche Krankheit eines Mitarbeiters oder ein defektes Gerät und schon ist  die gesamte Planung dahin und ein anderer Mitarbeiter muß einspringen oder gar an einem Tag auf mehreren Baustellen  arbeiten. Kein Problem. Kurzfristige Änderungen können einfach per Mausklick erledigt werden,  Mitarbeiter auf mehreren, unterschiedlichen Baustellen an einem Tag eingeplant werden. Damit ist der Chef extrem flexibel und kann jederzeit kurzfristig eingreifen.
 
Praxisanforderung Nr. 2: Bauabschnittsplanung
Jede Baustelle ist anders. Besonders große Projekte bedürfen oft einer regelrechten Weitsicht. Um flexibel und optimal planen zu können bietet die Projekt-Einsatzplanung von C.A.T.S.-WARICUM die Möglichkeit diese Bauprojekte in einzelne sogenannte „Bauabschnitte“ einzuteilen, die entsprechend überschaubar sind. Das schafft einen perfekten Überblick.
 
Praxisanforderung Nr. 3: Kolonnenplanung
Auf den Baustellen wird meist in Kleingruppen mit einem gut eingespielten Team von Malern gearbeitet. Teamarbeit wird im Malerhandwerk groß geschrieben. Daher können die Mitarbeitet in der Projekt-Einsatzplanung einfach mit einem Mausklick zu Teams oder Kolonnen gruppiert oder in Blöcke gesetzt und der entsprechenden Baustelle zugeordnet werden. Das geht schnell, einfach und ist extrem flexibel – so wie es der Chef braucht.
 
Praxisanforderung Nr. 4: Wochenübersicht für Mitarbeiter
Während die große Magnettafel  im Büro früher für jeden Mitarbeiter einsehbar war, hat nicht jeder Mitarbeiter Zugriff auf die digitale Plantafel im PC. Die Projekt-Einsatzplanung der betriebswirtschaftlichen Maler-Software C.A.T.S.-WARICUM sorgt auch hier für die nötige Transparenz.
Damit jeder Mitarbeiter genau weiß, wann er wo eingeplant ist, steht eine spezielle Wochenübersicht zum Ausdrucken zur Verfügung. Er sieht darin auch, wie lange sein Einsatz auf der entsprechenden Baustelle geplant ist und mit welchen Kollegen er dort zusammenarbeiten wird. Das schafft einen perfekten Überblick und die nötige Sicherheit für den Mitarbeiter.
Denn nicht nur der Maler-Unternehmer im Büro sollte am Bildschirm sehen können, was läuft; auch der Mitarbeiter auf der Baustelle muß im Bilde sein.
 
Last but not least…
… sollte auch kurz auf das allgemeine Wesen einer digitalen Einsatzplanung eingegangen werden. So werden die Vorteile des digitalen Zeitalters schnell sichtbar. Da die Projekt-Einsatzplanung nicht isoliert betrachtet werden darf, sondern wesentlicher Teil eines professionellen Projektmanagements ist, sind alle laufenden Projekte bereits automatisch in der digitalen Planungsübersicht enthalten. Jedes Projekt bringt auch seine kalkulierte Zeit mit. Das alles findet sich in einer übersichtlichen Grafik. Auf dieser digitalen Plantafel werden die einzelnen Mitarbeiter, Maschinen, Gerüste oder Fahrzeuge einfach per Mausklick den einzelnen Baustellen zugeordnet. 
 
Das geht einfach und schnell und verschafft die nötige Weitsicht zu jeder Zeit. Sofort wird sichtbar, welcher Mitarbeiter wo und wann eingeplant ist, welche Baustelle wann beendet sein muß und wer wann zur Verfügung steht. Der Maler-Unternehmer erkennt sofort welches Fahrzeug, Gerüst oder welche Maschine wann einsatzbereit oder bereits verplant ist.
 
Freie Kapazitäten oder Engpässe werden sofort sichtbar. Ein Klick genügt und automatisch werden die tagesaktuellen Projekte und deren verbliebene Ausführungszeit, also die Restzeit, angezeigt. Damit ist sofort ersichtlich wie viele Arbeitsstunden für die Baustelle bereits verplant sind und ob ein weiterer Mitarbeiter dort mit eingeteilt werden muß. Die Kalkulations- und Ausführungszeit ist also immer im Blickpunkt.
 
Die zugeordneten Planzeiten können direkt in die Nachkalkulation der betriebswirtschaftlichen Maler-Software C.A.T.S.-WARICUM übergeben werden. Dort werden sie in den Kostenkonten der entsprechenden Projekte direkt verbucht. Natürlich kann mit der Projekt-Einsatzplanung auch gleich die Urlaubsplanung und Fehlzeitenverwaltung erledigt werden.