Der Neubau: Mit einem schnellen Planaufmaß auf der sicheren Seite

Der Neubau: Mit einem schnellen Planaufmaß auf der sicheren Seite

Neubauten sind im deutschen Wohnungsbau nach wie vor eine feste Größe. 31 Prozent des Wohnungsbaus bestanden im Jahr 2017 aus dem Bau neuer Eigenheime und Geschosswohnungen wie das Statistikportal statista berichtet. Die anhaltende Niedrigzinsphase beschert dem Handwerk also weiterhin gute Geschäfte. Ein Ende des Baubooms ist noch nicht in Sicht.

Jeder Neubau ist auf die Ausführung von Malerleistungen im Innen- und Außenbereich angewiesen. Trockenbau-, Putz- und Anstricharbeiten werden in vielen Fällen noch durch Tapezier- und dekorative Spachtelarbeiten ergänzt. Malerbetriebe können sich daher oft vor Anfragen nicht retten. Um jedoch ein ordentliches Angebot abgeben zu können, muss die Kalkulationsbasis stimmen. Das bedeutet: Ohne Kenntnis der konkrete Massen, ist eine kaufmännisch ordentliche Angebotskalkulation nicht möglich. Ohne Kenntnis der konkreten Massen, steht der ermittelte Angebotspreis einem „Blindflug ohne Fallschirm“ gleich.

Das Malerhandwerk gehört bekanntermaßen zu den aufmaßintensiven Gewerken. Daher nimmt bereits die Angebotserstellung ein nicht unerhebliches Zeitvolumen in Anspruch. Umso ärgerlicher ist es für einen Betrieb, wenn er am Ende leer ausgeht, sprich der Auftrag an einen Wettbewerber vergeben wird. Die bereits aufgewendete Zeit, zahlt ihm niemand. Daher ist jeder Malerunternehmer daran interessiert, so schnell wie möglich, aber auch so sicher wie möglich seine Angebote zu kalkulieren. Effizientes, zeitsparendes Arbeiten ist hierbei oberste Prämisse. Die Aufmaßsoftware BILDaufmaß hilft ihm dabei.

Der Bauplan: von analog zu digital
BILDaufmaß ist nicht nur ein bewährtes Aufmaßsystem bei anstehenden Fassadensanierungen. Hier reicht bereits ein Foto der Hausfassade als Aufmaßgrundlage aus. Aber auch bei Neubauten punktet BILDaufmaß mit einer schnellen und sicheren Aufmaßerstellung. Da das, was noch nicht gebaut ist, auch nicht fotografiert werden kann, sind Aufmaßgrundlage bei Neubauten Baupläne. Diese können dem Malerbetrieb vom Architekten, Bauleiter oder Bauherrn in ausgedruckter oder digitaler Form zur Verfügung gestellt werden. Anstatt die Pläne umständlich von Hand auszulesen und die Maße zur Mengenermittlung zu übertragen, lässt sich mit BILDaufmaß im Handumdrehen aus einem Bauplan ein Planaufmaß erstellen.

Gibt es den Bauplan nur in Papierform, so fotografiert der Maler diesen mit der BILDaufmaß-App einfach ab und schon liegt der Bauplan in BILDaufmaß in digitaler Form vor. Erhält der Maler den Bauplan bereits in digitaler Form, zum Beispiel als PDF-Plan, lässt sich der Bauplan einfach per Drag & Drop in BILDaufmaß einlesen und schon kann die Massenermittlung beginnen. Mit dieser digitalen Arbeitsweise spart der Malerbetrieb jede Menge Zeit.

Der Bauplan für innen
Zahlreiche Automatikfunktionen unterstützen den Maler bei der schellen und sicheren Aufmaßerstellung. So hilft beispielsweise der integrierte Grundrissassistent, einen Grundrissplan schnell und einfach zu vermessen. Der Assistent misst in einem Schritt Boden-, Wand- und Deckenmaße und auf Wunsch auch Decken- oder Fußleisten. Doch er kann noch mehr: Bei Öffnungen wie Fenstern, Türen, Durchgängen oder Nischen, die entsprechend nach gängigen Zulagen oder Abzügen berücksichtigt werden, wird automatisch die Leibung mit berechnet. Mit dem Grundrissassistenten fällt lästiges Messen und das aufwendige Zusammenstellen von Formeln komplett weg. All das erledigt BILDaufmaß automatisch. Dadurch wird eine Menge Zeit gespart.

Bildaufmaß, das Fotoaufmaß System, das auch aus Raumplänen Aufmaße berechnen kann.

Ein digitaler Grundrissplan, abfotografiert oder im PDF-Format, dient in BILDaufmaß zur schnellen Aufmaßberechnung im Innenbereich. So lässt sich bei Angebotsanfragen im Neubau jede Menge Zeit beim Raumaufmaß sparen.


Der Bauplan für außen
Das gilt ebenso für einen Bauplan mit der Außenansicht des Neubaus. Mit BILDaufmaß lassen sich auch hier schnell und einfach die Massen ermitteln, ohne umständlich den Plan mit dem Auge auslesen oder der Hand ausmessen zu müssen. Ob Strichzeichnung oder Fassadenfoto – das Vorgehen ist gleich. Es werden lediglich die Eckpunkte der Fassade markiert und BILDaufmaß berechnet die Fläche ganz automatisch. Bei Öffnungen ermittelt BILDaufmaß in einem Schritt Öffnungsfläche, Eckschienen, Leibung, Faschen und Abdeckfläche.

BILDaufmaß legt mit dieser schnellen und sicheren Massenermittlung die Grundlage für eine kaufmännisch, ordentliche Angebotskalkulation.

So arbeitet der digitale Malerbetrieb von heute.