Apple, Samsung, Huawei, Sony & mehr – Zeiterfassung wie’s der Mitarbeiter mag

Apple, Samsung, Huawei, Sony & mehr - Zeiterfassung wie’s der Mitarbeiter mag
Zeiterfassung ist schon lange ein Thema, dem sich keiner mehr verwehren kann. Es ist ganz einfach notwendig geworden und gesetzlich führt auch kein Weg mehr daran vorbei. Allerdings gibt es bei der Art und Weise wie Maler- und Stuckateurbetriebe die Arbeitszeiten von ihren Mitarbeitern erfassen lassen können, sehr große Unterschiede. 

Gestern und heute
Der gute, alte Stundenzettel auf Papier ist sicherlich in der heutigen Zeit die denkbar schlechteste Möglichkeit, Zeiten zu erfassen. Nicht nur, dass die Gesellen auf der Baustelle keine Lust zum Schreiben haben, sondern die Weiterverarbeitung der Daten ist immens aufwendig. Ums stundenlange Abtippen kommt die Bürokraft nicht herum. Das ist nicht nur zeitaufwendig und fehleranfällig, sondern auch teuer. Das muss nicht sein.

Immer mehr Handwerksbetriebe setzen daher auf mobile Zeiterfassung. Doch auch hier gibt es Unterschiede. Waren früher häufig Zusatzgeräte für die Erfassung auf den Baustellen erforderlich, hat sich mittlerweile das Smartphone als Erfassungsgerät durchgesetzt. So kann der Mitarbeiter auf der Baustelle ganz nebenbei Zeiten und Tätigkeiten erfassen, die im Büro sogleich in Echtzeit ausgewertet werden können. Das alles ohne zusätzliche Abtipparbeiten.

Smartphone ist nicht gleich Smartphone
Das Problem: Will der Betrieb nicht auf eigene Kosten Smartphones anschaffen, sondern auf die Smartphones der Mitarbeiter zurückgreifen, so muss die Zeiterfassungs-App auf allen Geräten lauffähig sein. Jeder Mitarbeiter hat aber einen anderen Geschmack. Der eine liebt Apple und das iPhone. Der andere mag Android und ein Gerät von Samsung, Sony, Huawei, HTC oder einem anderen Anbieter. Darauf hat der Betrieb natürlich keinen Einfluss. 

CATSbauzeit in heterogener Umgebung nutzbar
C.A.T.S.-Soft hat daher noch einen Schritt weitergedacht und die App für die Zeiterfassungslösung CATSbauzeit für eine heterogene Umgebung entwickelt. Das heißt konkret: Egal, welches Smartphone, ob ein iPhone oder Android-Gerät der Mitarbeiter sein eigen nennt, CATSbauzeit ist auf allen Geräten, unabhängig vom Hersteller, nutzbar. Und unterschiedliche Smartphones in einer Kolonne? Zwei iPhones, ein Samsung Gerät und ein Huawei? Überhaupt gar kein Problem für CATSbauzeit. Der Software ist es egal, welches Smartphone verwendet wird. Die Bedienung ist für jeden Mitarbeiter identisch, egal auf welchem Gerät.

Diese Art der App-Programmierung gibt den Betrieben den größtmöglichen Gestaltungsspielraum bei der Einführung digitaler Zeiterfassung. Egal, ob der Betrieb auf Mitarbeiter-Smartphones zurückgreifen will oder eigene Smartphones zur Zeiterfassung anschaffen möchte, die Zeiterfassungs-App zu CATSbauzeit gibt ihm die größtmögliche Entscheidungsfreiheit.

Zeiterfassung ist längst ein Muss – nur die Art und Weise entscheidet maßgeblich über den Betriebserfolg!

Mehr über die Vorteile digitaler Zeiterfassung lesen Sie hier:
Digitalisierung im Fokus: Der Malerbetrieb 4.0 kennt keine Stundenzettel