Baustellenorganisation: Maximale Leistung sichert den Erfolg!

Baustellenorganisation: Maximale Leistung sichert den Erfolg.Schon mal den Spruch gehört „Wer das Ziel nicht kennt, kann es nicht erreichen“? Ein alter Hut. Und dennoch, er stimmt. Das ist ungefähr so, wie wenn man einen Hochspringer darum bittet, einen Sprung zu absolvieren, ihm aber keine Latte zum Überspringen gibt. Natürlich wird er einen tollen Sprung machen, aber sicher nicht seine Bestleistung liefern. Er wird irgendwo bei seinem Durchschnitt landen, denn er kennt das Ziel nicht, was es zu überwinden gilt. Vielleicht schafft er 2 Meter, aber sicher nicht seine Bestmarke, die bei 2,40 Meter liegt. 

Klare Ansagen
Auf der Baustelle ist das übrigens genauso. Wer seinen Mitarbeitern keine genauen Ziele setzt, wird sich wundern. Ein lapidares „Die Fassade ist zu dämmen und dann neu zu verputzen – dann fangt schon mal an“, reicht sicher nicht aus. Die Mitarbeiter wissen weder wieviel Zeit sie für die einzelnen Arbeit zur Verfügung haben, noch welches Material in welcher Menge veranschlagt ist und womit sie überhaupt beginnen sollen.
 
Exakt kalkuliert
Immerhin wurde im Vorfeld ein Angebot kalkuliert und Preise verhandelt. Ob ein Gewinn daraus entsteht, hängt von der Leistung der Mitarbeiter auf der Baustelle ab. Die müssen es nämlich schaffen, den Auftrag in der vom Kunden bezahlten Zeit abzuwickeln. Und dafür müssen sie natürlich wissen, was von ihnen erwartet wird. Sie müssen sozusagen das Ziel kennen. 
 
Perfekte Vorgaben
Realistische Zeitvorgaben müssen her. Diese haben übrigens einen sehr interessanten, psychologischen Effekt – wie bei unserem Beispiel vom Anfang. Sie steigern die Produktivität – und zwar um 8 bis 12 Prozent. Das ist eigentlich völlig logisch. Der Mitarbeiter hat eine Vorgabe, ein Ziel, das es zu erreichen gilt: Er muß eine bestimmte Tätigkeit in einer bestimmten Zeit schaffen. Das spornt ungemein an. 
 
Maler-Software liefert Vorgaben auf Knopfdruck
Nur wo kommen diese Zeitvorgaben her? Auch das ist ziemlich einfach: Der Praxis-Leistungskatalog von C.A.T.S.-Soft liefert neben ausführlichen Leistungsbeschreibungen auch genaue Bauzeitangaben und detaillierte Materialverbräuche. In Kombination mit der betriebswirtschaftlichen Maler-Software C.A.T.S.-WARICUM entsteht die Zeitvorgabeliste damit völlig automatisiert aus dem Angebot.
 
Auf Malerblog.net ist auch der Podcast „Scheld direkt: Sind Sie mit den Leistungen Ihrer Mitarbeiter zufrieden?“ erschienen.