Bessere Kundenbindung schaffen – 4 Tipps zum Nachmachen

Bessere Kundenbindung schaffen – 4 Tipps zum NachmachenStammkunden sind für jeden Malerbetrieb das Zünglein an der Waage, denn sie entscheiden über den langfristigen Verbleib des Betriebs am Markt. Was sich so dramatisch anhört, ist es auch. In wirtschaftlich guten Zeiten wird aufgrund der großen Nachfrage in vielen Malerbetrieben die Kundenpflege leider schlichtweg vergessen. Werden die Zeiten schwieriger, rächt sich dieses Verhalten schnell. Vorausschauende Malerunternehmer setzen daher nicht nur auf die permanente Akquisition von Neukunden, sondern legen ein weiteres, starkes Augenmerk auf die Pflege ihrer Bestandskunden.      

Zauberwort: Kundenzufriedenheit
Zufriedene Kunden sind wie ein „Sechser im Lotto“. Sie werden den Malerbetrieb unter Freunden und Bekannten weiterempfehlen und somit kostenlose Werbung für den Betrieb machen. Zufriedene Kunden werden aber bei Bedarf auch wieder auf den Malerbetrieb, bei dem sie sich gut aufgehoben fühlten und mit dessen Leistung sie zufrieden waren, mit einem weiteren Auftrag bedenken. Der Preis spielt bei diesen Kunden oft nur eine untergeordnete Rolle. Betriebe mit einer hohen Kundenzufriedenheit brauchen daher die Konkurrenz nicht zu fürchten.

Ziel eines jeden Malerbetriebs sollte es sein, diese zufriedenen Kunden langfristig an das eigene Unternehmen zu binden und aus ihnen Stammkunden zu machen. Die folgenden Tipps können dazu beitragen, die Bindung zwischen Unternehmen und Kunden zu verbessern und zu steigern.

Tipp 1: Feedback einholen
Nach Auftragsausführung sollte der Maler von den Kunden ein Feedback einholen. Das kann mündlich erfolgen oder über einen Bewertungsbogen. Im Zeitalter der Digitalisierung bieten sich hierfür auch Online-Formulare an. Wird der analoge Weg in Papierform gewählt, sollte dem Kunden ein frankierter Rückumschlag beigelegt werden. Das zeigt, dass der Betrieb mitdenkt und motiviert den Kunden, der Aufforderung nachzukommen. Übrigens: Sollte das Feedback mal nicht so positiv ausfallen wie erwartet, ist dies kein Grund zur Panik. Wie der Betrieb mit einer Beschwerde umgeht, zeichnet den Betrieb ebenfalls aus. Wird schnell reagiert und das Problem aus der Welt geschafft, wird der Kunden positiv überrascht sein. Auch ein solches Verhalten trägt zur Kundenbindung bei.

Tipp 2: Kunden überraschen   
Apropos Überraschungen. Menschen lieben Überraschungen, sie lieben das Unerwartete, das einen positiv und fröhlich stimmt. Dies sollte der Malerbetrieb nutzen und für seine Kunden die eine oder andere Überraschung bereithalten. Das kann ein kleines Danke-Präsent nach Auftragsausführung sein, ein Geburtstags- oder Weihnachtsgruß, oder ein nettes Präsent zum einjährigen Renovierungsjubiläum. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Je  ungewöhnlicher Idee und Zeitpunkt gewählt sind, desto größer ist die Überraschung für den Kunden.    

Tipp 3: Kontakt halten
Eine Freundschaft ist nicht von langer Dauer, wenn kein Kontakt gehalten wird. Das weiß jeder aus eigener Erfahrung. Genauso ist es auch in der Beziehung zum Kunden. Bringt sich der Betrieb nicht ab und zu in Erinnerung, wird er schnell vergessen. Die bereits erwähnten Geburtstags- und Weihnachtsgrüße sind beliebte, klassische Kontakthalter. Wer etwas aus dem Rahmen fallen möchte, sendet Neujahrsgrüße oder Ostergrüße. Durch die Digitalisierung haben sich aber noch weitere Kontakthalter etabliert. Vor allem Soziale Medien wie Facebook tragen dazu bei, sich permanent mit interessanten Infos in Erinnerung zu bringen. Bedarfsgerechte Informationen kann der Betrieb auch über ein professionelles und im Betrieb etabliertes Kundenbeziehungsmanagement (CRM) seinen Kunden regelmäßig zukommen lassen. Imagewerbung, wie beispielsweise eine gute Pressearbeit, trägt ebenso dazu bei, sich positiv beim Kunden in Erinnerung zu rufen. Liest der Kunde über den Betrieb beim Morgenkaffee in der Zeitung, sieht er sich in der Wahl seines Malerbetriebs bestätigt.

Tipp 4: Mit Events punkten
Anlässe gibt es genug. Der Malerunternehmer muss sie nur zu nutzen wissen. Ob Firmenjubiläum, Gewerbeschau oder Stadtfest, solche Gelegenheiten geben dem Betrieb die Möglichkeit, sich seinen Kunden zu präsentieren. Wichtig ist dabei immer, die Kunden persönlich einzuladen. Ein nettes Einladungsschreiben zeugt von Wertschätzung und motiviert Kunden, kurz auf einen Plausch vorbeizuschauen. Das gilt übrigens auch für öffentliche Veranstaltungen wie Regionalmessen. Mit einer Einladung sorgt der Betrieb dafür, dass er seine Kunden und Interessenten an seinem Stand begrüßen kann. So bleibt das Zusammentreffen nicht dem Zufall überlassen. Ein professionelles und durchdachtes Konzept ist für den Erfolg einer Kundenveranstaltung unabdingbar.

Malerbetriebe, die den Kunden in den Mittelpunkt ihrer Unternehmensphilosophie stellen, werden ihre eigene Kundenbindungsstrategie schnell entwickeln und treue Kunden gewinnen. Strategisches Denken überlässt nichts dem Zufall.

Das könnte Sie auch interessieren:
Leistungsschau: Mit dem richtigen Konzept Kunden locken und begeistern