Bei Schnee und Eis sicher durch den Winter

Bei Schnee und Eis sicher durch den Winter Fast ein Drittel (31 Prozent) der 16- bis 25-Jährigen sind auf ihrem Weg zur Arbeitsstelle oder Ausbildungsstelle schon einmal in eine gefährliche Situation geraten. Jeder sechste junge Berufstätige (17 Prozent) hatte sogar schon einmal einen Wegeunfall. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle, repräsentative Umfrage für das Präventionsprogramm „Jugend will sich er-leben“ (JWSL), die im Auftrag der Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) durchgeführt wurde.

Doch nicht nur junge Menschen erleben gefährliche Situationen. Letztendlich ist jeder, der sich im Straßenverkehr bewegt, potenziell gefährdet. Herbst und Winter sind zwei tückische Jahreszeiten für Autofahrer. Nasses Herbstlaub, Glätte und Schnee sorgen schnell für Rutschgefahr und einen verlängerten Bremsweg. Hier ist die richtige Reaktion gefragt und diese sollten Autofahrer nicht dem Zufall überlassen. Sicheres Handeln kann erlernt werden. Dafür gibt es bundesweit ein breites Angebot an Fahrsicherheitstrainings. Hier lernen Jung und Alt, Führerscheinneulinge und Vielfahrer ihr Fahrverhalten und ihre Reaktionsfähigkeit zu verbessern.  

Bauhandwerker sind täglich und bei jedem Wetter auf der Straße unterwegs. Die BG Bau hat ein Interesse daran, dass diese Wege sicher zurückgelegt werden und unterstützt daher Fahrsicherheitstrainings mit finanziellen Zuschüssen. Teilnahmeberechtigt sind versicherte Unternehmen und Beschäftigte in Mitgliedsbetrieben der BG Bau. Die Fahrsicherheitstrainings müssen den Kriterien des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) entsprechen. Eine Liste der Anbieter und der Trainingsplätze findet sich hier: http://www.dvr.de/site/sht-suche.aspx

Mehr Infos zur Bezuschussung von Fahrsicherheitstrainings gibt’s hier:
http://www.bgbau.de/praev/fahrsicherheit/zuschuss-beantragen