Ladies Style: Arbeitskleidung für Malerinnen

Ladies Style: Arbeitskleidung für Malerinnen

Eine Baustelle ist kein Laufsteg. Dennoch – Arbeitskleidung ist mehr als das pure Bedecken des eigenen Körpers durch Stoff. Sie sollte in erster Linie funktional sein und eine gute Passform haben  – aber sie darf auch gut aussehen, stylish und bequem sein. Immerhin wird sie oft mehr als acht Stunden am Tag getragen, da möchte man sich wohlfühlen, aber trotzdem halbwegs ordentlich aussehen.

Gerade Malerinnen legen einen gesteigerten Wert auf die Optik. Im Gegensatz zu ihren männlichen Kollegen ist die Auswahl in Sachen Arbeitskleidung allerdings um ein Vielfaches geringer. Dennoch gibt es mittlerweile modische und gleichzeitig auch funktionale Teile. Sie bieten Stauraum, haben Taschen und Haken, in denen Werkzeuge verstaut werden können und sie erleichtern und unterstützen so die Arbeit. Und das Allerbeste: Sie sehen richtig gut aus!

Funktionalität – bei Wind und Wetter
Moderne Arbeitskleidung muss heutzutage einiges können. Für den Winter sollten die Teile schön warm halten und gleichzeitig robust sein. Frau muss sich frei bewegen können und nicht eingeengt fühlen. Im Sommer hingegen werden atmungsaktive Stoffe bevorzugt, die den Schweiß vom Körper weg transportieren.

Lise Loof Anderson vom Workwear-Hersteller Mascot in Dänemark erklärt worauf es ankommt: „Es ist von Vorteil, sich in Schichten zu kleiden. Die innerste Kleidungsschicht muss durch Schweiß entstehende Feuchtigkeit ableiten und schnell trocknen. Die zweite Schicht soll isolieren und die Wärme halten. Gleichzeitig muss die Feuchtigkeit nach Außen abgeleitet werden. Die dritte Schicht sollte vor Wind und Wetter schützen und muss atmungsaktiv sein.“

Arbeitskleidung als Wertschätzung: hochwertig und stylisch
Dass gerade Design immer wichtiger wird und viele Malerinnen auch auf der Baustelle eine gute Figur machen wollen, ist schon lange kein Geheimnis mehr, so weiß Jan Gundermann von Engel Workwear zu berichten: „Wir können beobachten, dass der Trend zur qualitativ hochwertigen Berufsbekleidung ungebrochen ist. Die Firmen sind darauf bedacht, ihren Mitarbeitern eine bestmögliche Versorgung mit Arbeitsbekleidung zu gewährleisten. Hierbei sticht ins Auge, dass die gewählte Berufsbekleidung auch eine Art der Wertschätzung gegenüber den Arbeitnehmern ausdrückt.“

Design, Funktionalität und Style gehen also Hand in Hand. So bietet Mascot bei der Arbeitshose zum Beispiel zwei verschiedene Passformen (PEARL oder DIAMOND) je nach Figurtyp für die Malerin an. Und auch Engel hat mit ihrer Galaxy Linie eine spezielle Passform für Ladies am Start. Malerblog.net hat von den Herstellern Engel und Mascot jeweils eine Damenhose und eine Jacke unter die Lupe genommen und neben Passform und Funktionalität, vor allem auch den modischen Aspekt betrachtet. 

ENGEL Galaxy Ladies Trousers, Größe 38
Die speziell für Damen gefertigte leichte Galaxy Hose besteht aus 65 Prozent Polyester und 35 Prozent Baumwolle. Sie hat einen modischen, schmalen Schnitt und eine für Ladies optimierte Passform. Das Material ist reißfest und abnutzungsresistent. 

Engel Workwear für Malerin: Galaxy Ladies Trousers, Größe 38

Die Damen-Arbeitshose von Engel lässt nicht nur optisch Damenherzen höher schlagen.

Für Sicherheit sorgen Reflexzeichen am Knie. Modische und praktische Taschen bieten Stauraum für Werkzeuge und andere Dinge. Am Knie befindet sich Platz für höhenverstellbare Schutzkissen. Diese und weitere Details im Überblick:

Fotos mit Untertitel. Zur Vergrößerung auf die Bilder klicken.

ENGEL Galaxy Lady Softshell Jacke, Größe S
Die speziell für Damen gefertigte Jacke besteht aus 100 Prozent Polyester, geklebt mit Microfleece. Sie hat einen figurbetonten, schmalen Schnitt, verfügt über einen verdeckten Reißverschluss und Klettverschluss vorn, sowie über funktionelle Taschen, wie zum Beispiel eine Innentasche mit Klettverschluss. Verstärkte Ellbogen für Langlebigkeit, ein verstellbarer Klettverschluss an den Ärmeln und ein Kordelzug sorgen für einen perfekten Sitz.

Engel: Galaxy Lady Softshell Jacke, Größe S

Passend zur Hose bietet Engel diese figurbetonte Softshelljacke für modebewusste Malerinnen.

Die zahlreichen, kleinen Details zeigen, dass sich der Hersteller über Sitz, Langlebigkeit, Funktionalität und Style Gedanken gemacht hat. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

Fotos mit Untertitel. Zur Vergrößerung auf die Bilder klicken.


MASCOT Advanced, PEARL, Damenhose mit Knietaschen, weiß, Größe S
Die Damenhose von Mascot besteht aus Stretch (93 Prozent Polyamid, 7 Prozent Elastan) und verfügt damit über eine sehr bequeme Passform und optimale Bewegungsfreiheit. Sie ist zudem wasserabweisend. Die Hose ist mit der Passform PEARL speziell für Frauen designt, die bei weniger als 20 cm Unterschied zwischen ihrem Taillen- und Hüftmaß liegen. (Auch im Programm: Die Hose DIAMOND Fit, für Ladies, die mehr als 20 cm Unterschied haben). Die Knietaschen sind regulierbar und aus strapazierfähigem Cordura® Gewebe. Ein Knieschutz lässt sich so optimal platzieren.

MASCOT: Damenhose PEARL mit Knietaschen, weiß, Größe S

Arbeitskleidung für Frauen zeichnet sich durch feminine Schnitte und Design aus. Dies zeigt sich auch in dieser Hose für Malerinnen von Mascot.

Dass ein modisches Design nichts an Funktionalität einbüßen muss, zeigt sich in den im folgenden dargestellten Details:

Fotos mit Untertitel. Zur Vergrößerung auf die Bilder klicken.

MASCOT Advanced, Thermo-Jacke, Climascot, weiß, Größe S
Die leichte und bequeme Steppjacke besteht zu 100 Prozent aus Polyester und ist angenehm zu tragen. Die Climascot® Isolierung wärmt effektiv, ist sehr leicht und weich und lässt sich auf ein geringes Volumen komprimieren. Die Jacke ist wasserabweisend, atmungsaktiv und bietet Windschutz. 

MASCOT: Thermo-Jacke für Damen, Climascot, weiß, Größe S

Für modebewusste Malerinnen komplettiert diese leichte Steppjacke das Outfit von Mascot.

Die Jacke verfügt über ein elastisches Material an den Seiten, welches eine entsprechende Bewegungsfreiheit bietet. Durch Reflexeffekte besteht eine verbesserte Sicherheit.Der Stehkragen verfügt über verstellbare Elastikschnüre und hat einen Reißverschluss mit inwendiger Wetterschutzleiste. Die Ärmel sind ergonomisch geschnitten und ermöglichen eine hohe Bewegungsfreiheit. An den Handgelenken befindet sich ein Elastikband.

Ein Blick auf die Jackendetails zeigt, dass Arbeitskleidung heutzutage fast keine Wünsche mehr offen lässt. 

Fotos mit Untertitel. Zur Vergrößerung auf die Bilder klicken.

Bei der hier betrachteten Workwear zeigt sich schnell, dass Arbeitskleidung nicht immer nur funktional sein muss. Funktionalität und modisches Design gehen heutzutage Hand in Hand. Das freut vor allem Frauen, die vermehrt in Handwerksberufen anzutreffen sind. Sie müssen bei Ausübung ihres Berufes längst nicht mehr auf Männerkleidung zurückgreifen. Sie dürfen Frau sein und das ist gut so. Mit der richtigen Arbeitsklamotte, in der sich Frau wohl fühlt, macht die Arbeit auch wesentlich mehr Spaß. Die dänischen Hersteller Engel und Mascot zeigen wie es geht. Hier wird Arbeitskleidung für die modische Handwerkerin von heute produziert. 

Die abgebildete Arbeitskleidung wurde Malerblog.net von den Herstellerfirmen Engel und Mascot zur Verfügung gestellt.

ENGEL Workwear gehört zum dänischen Unternehmen F. Engel K/S, ein in 1927 gegründetes Familienunternehmen, welches bereits in der vierten Generation von der Gründerfamilie geführt wird. Der Hauptsitz befindet sich im Süden von Dänemark. Engel hat darüber hinaus zwei Betriebe in Litauen, in denen Näherinnen die Kleidung herstellen. Die modernen Kollektionen werden nach ganz Europa verkauft, wobei Deutschland nach eigenen Angaben der größte Markt ist.

MASCOT International A/S‘ ist ein Unternehmen mit Sitz in Silkeborg, Dänemark. Hier befinden sich Verwaltung, Kundenservicezentrum und das Fertigwarenlager. In Flensburg befindet sich die Mascot International GmbH. Mascot verfügt über eine breite Vertriebsorganisation, so dass Lieferungen innerhalb kurzer Zeit in die gesamte Welt erfolgen können. Ein breites Spektrum an Arbeitskleidung wartet auf Käufer, die moderne, funktionelle Kleidung schätzen.