Gesund arbeiten mit Software

Software-Ergonomie im Maler-HandwerkBei Software ist es wie bei einer Flasche Wein. Auf den Inhalt kommt es an. Und das betrifft nicht nur die Funktionalitäten einer Software, sondern auch die Darstellung am Bildschirm. Sind die Daten schlecht strukturiert, die Farb- und Schriftgestaltung am Bildschirm mangelhaft oder das Programm einfach umständlich zu bedienen, so kann dies beim Anwender zu unnötigen Belastungen führen. Schlimmstenfalls sind Ermüdungserscheinungen oder gar Kopfschmerzen die Folge. Das muss nicht sein. 

Den Anwender im Fokus
So wie ein Baustellenwerkzeug gut in der Hand liegen muss, so sollte Software gut im Auge des Betrachters liegen. Das Design, die Informationsdarstellung, die Funktionsaufrufe und die Gestaltung der Arbeitsprozesse hat der Softwareanbieter daher unter ergonomischen Gesichtspunkten zu entwickeln. Nur so ist gewährleistet, dass bei der täglichen Arbeit mit der Software die volle Arbeitsproduktivität erreicht wird.

Kompromisslose Ergonomie
Die Softwareschmiede C.A.T.S.-Soft legt bereits seit 27 Jahren einen besonderen Fokus auf die Anwenderfreundlichkeit ihrer Softwarelösungen. Geschäftsführer Thomas Scheld sagt dazu: “Wir bei C.A.T.S.-Soft setzen auf kompromisslose Ergonomie. Schließlich sollen Maler und Stuckateure täglich mit unserer Software gewinnbringend arbeiten. Da muss Arbeiten Spaß machen und darf nicht zur Qual werden. Unsere Kunden wissen das zu schätzen.“

Klare Strukturen – individuelle Prägung
Bei der betriebswirtschaftlichen Maler-Software C.A.T.S.-WARICUM wird dieses Arbeitsmotto bereits am Eingangsbildschirm, dem Cockpit, gut sichtbar. Das Cockpit der Maler-Software überzeugt durch seine klare Strukturierung und Gliederung. Die Kacheln in der linken Sidebar gewährleisten einen direkten Schnellzugriff auf die elektronische Kundenakte, die Projektbearbeitung, die Einsatzplanung, die Kostenerfassung, das Mahnwesen, die Ladenkasse und einiges mehr. Umständliche Klicks über das Menü entfallen. Die rechte Sidebar des Cockpits bietet einen umfassenden Überblick über eingehende Daten. Setzt der Malerbetrieb beispielsweise die Zeiterfassungslösung CATSbauzeit ein und bucht ein Mitarbeiter seine Zeit auf der Baustelle, wird der Hinweis auf das Vorliegen neuer Daten direkt im Cockpit der Maler-Software angezeigt. Gleiches gilt auch für die mobilen Lösungen von BILDaufmaß, CATSmobil oder VerA. Und damit kein Termin mehr vergessen wird, wird der nächste fällige Termin ebenfalls direkt im Cockpit angezeigt. Das erspart den Blick in den Terminkalender. Eine Software, die mitdenkt.

Software-Ergonomie im Maler-Handwerk

Doch das Cockpit hat noch mehr zu bieten: Das mittig stehende Foto kann natürlich individualisiert und durch ein privates Foto ersetzt werden. Ein Blick auf ein Urlaubsfoto und der Start in den Tag beginnt mit schönen Erinnerungen und guter Laune.

CT-503-Software-Ergonomie-Handwerk--B-B-B CT-503-Software-Ergonomie-Handwerk--B-B

Apropos Individualisierung. Die Benutzerfreundlichkeit der Maler-Software C.A.T.S.-WARICUM kann der Chef für seine Mitarbeiter noch steigern, indem er jedem Mitarbeiter nur die Programmfunktionen freischaltet, die er auch wirklich benötigt. Das erleichtert dem Mitarbeiter die Arbeit. Wer als Mitarbeiter nicht für Bankgeschäfte zuständig ist, benötigt keinen Zahlungsverkehr. Der angestellte Meister hingegen benötigt die Einsatzplanung, die Sekretärin wohl eher nicht. Und auf die Liquiditätsplanung will der Maler-Unternehmer vielleicht niemand anderen schauen lassen. Je nach Wunsch passt sich die Software an.

Touch-optimierte Oberfläche
Eine durchdachte Arbeitsumgebung liefert die Maler-Software C.A.T.S.-WARICUM bei der Bearbeitung eines Projektes. Die Software fasst alle Tätigkeiten, die mit der Projektbearbeitung in Zusammenhang stehen in nur einer zentralen Bildschirmmaske zusammen, ohne an Struktur und Übersicht zu verlieren. Die Software wird mit nur wenigen Mausklicks, über Tastenkürzel oder per Touch bedient. Letzteres ist ein weiterer Pluspunkt in Sachen Ergonomie. Die Oberfläche der Maler-Software ist nämlich touch-optimiert, das heißt sie kann an Touch-Monitoren mit dem Finger, ganz ohne Maus, bedient werden. 

Mitarbeiter-Infoscreen liefert dem Maler und Stuckateur Ressourcenplanung und Einsatzplanung auf Knopfdruck

Der Mitarbeiter-Infoscreen liefert dem Maler und Stuckateur wichtige Infos zu seinem Baustelleneinsatz – alle Infos sind einfach mit dem Finger abrufbar.

Das sind nur wenige Beispiele, die zeigen was C.A.T.S.-Soft unter anwenderfreundlicher Software versteht. Bei allen Softwarelösungen aus dem Hause C.A.T.S.-Soft ist eine einheitliche Handschrift zu erkennen. C.A.T.S.-Soft ist darauf bedacht, dass sich die Softwarelösungen durchgehend nach einem einheitlichen Prinzip bedienen lassen und wird damit den Anforderungen des digitalen Malerbetriebs von heute gerecht.