Baustellenausfälle vermeiden: Fit durch den Winter

Baustellenausfälle vermeiden: Fit durch den Winter

Wenn es draußen kalt, nass und ungemütlich wird, steigt auch die Anzahl der Erkältungskrankheiten an. Sie bescheren dem Unternehmen zahlreiche Mitarbeiterkranktage. Fallen in den Herbst- und Wintermonaten jedoch zu viele Gesellen aus, bringt dies den Malerunternehmer oft in eine prekäre Situation. Baustellen können nicht fristgerecht fertig gestellt, andere Baustellen erst gar nicht begonnen werden. Alles muss umgeplant und neu geplant werden. Dies alles ist nicht nur mit viel Arbeit für den Chef verbunden. Vielfach bleiben auch verärgerte und unzufriedene Kunden zurück. 

Gerade jetzt zu Beginn der kalten Jahreszeit sollte in Maler- und Stuckateurbetrieben daher ein gesteigerter Wert auf die Immunabwehr und die Gesundheit der Mitarbeiter gelegt werden. Vor allem für Kollegen, die jetzt noch im Freien agieren oder in zugigen Neubauten arbeiten, ist es umso wichtiger, sich keine Erkältung einzufangen.

Immunabwehr stärken
Ein gutes Immunsystem ist der Schlüssel um krankheitsfrei und fit durch den Winter zu kommen. Und für dieses Immunsystem kann man eine Menge tun. Denn wenn das Immunsystem perfekt funktioniert, haben Viren, Bakterien und andere Erreger fast keine Chance.

Gesunde Ernährung
Hört sich einfach an, ist es auch. Vitamin- und mineralstoffreiche Kost ist das A und O in dieser Jahreszeit. Und das kommt vor allem in Obst und Gemüse vor. Je mehr man davon in allen Formen und Farben man zu sich nimmt, desto besser ist das für den Organismus. Wer also ein leckeres Steak verputzt, sollte auf keinen Fall die „Greens“ dazu vergessen. Fertiggerichte, Fastfood und zuckrige Lebensmittel sollten nur selten oder besser gar nicht auf dem Speiseplan stehen. Sie sind meist industriell gefertigt und verfügen über wenig bis keine Nährstoffe. Um Mitarbeiter zu animieren, vitaminreiche Kost zu sich zu nehmen, könnte im Betrieb eine „Vitamin-Aktion“ gestartet werden. Sie besteht aus einem gut gefüllten Obstkorb, aus dem sich jeder Mitarbeiter am Morgen zu Arbeitsbeginn bedienen kann. Vielleicht greift der eine oder andere Mitarbeiter auch nach Aktionsende noch auf vitaminreiche Nahrungsmittel zurück. Ein Versuch sollte es wert sein. 

Flüssigkeitszufuhr auch im Winter beachten
Unser Körper besteht zu 70 Prozent aus Wasser. Folglich sollten wir auch reichlich davon trinken, damit er optimal funktionieren kann. Ungesüßte Tees sind natürlich auch ok. Um der Austrocknung der Schleimhäute vorzubeugen, ist es wichtig, genug zu trinken. Gut befeuchtet können Schleimhäute ihre Arbeit tun und vor Infekten schützen. Als Faustregel gilt ein Minimum von 1,5 Liter täglich zu sich zu nehmen, bei körperlich schwerer Arbeit natürlich entsprechend mehr. Übrigens: Zuckrige Limonaden oder Energydrinks machen dick, aber nicht fit. 

Tipp: Ein heißer Tee tut gerade in der kalten Jahreszeit richtig gut. Ein wahrer Vitamin- und Immunbooster ist frisch aufgeschnittener Ingwer in Kombination mit frisch gepresster Zitrone. Cheers.

Angemessene Kleidung
Auf Baustellen ist es meist zugig und feucht und somit nicht gerade angenehm. Wer da nicht passend gekleidet ist und mit einem eh schon angeschlagenen Immunsystem rumläuft, gibt sich hier schnell den Garaus. Funktionelle Kleidung, die warm hält, aber Feuchtigkeit (Schweiß) nach außen transportiert, ist extrem wichtig für diese Jahreszeit. Auch zum „drunter ziehen“ gibt es tolle Funktionsmaterialien, die gleichzeitig warmhalten, die Feuchtigkeit aber vom Körper weg bringen. Baumwolle ist hier übrigens eher ungeeignet.

Tipp: Wärmende aber sehr leichte Skiunterhemden sind ideal geeignet. Das Tolle: Es gibt sie schon für kleines Geld beim Discounter.

Ausreichend Schlaf
Wer ausreichend schläft, sorgt dafür, dass sich die geistige und körperliche Fitness verbessert. Zudem sorgt erholsamer Schlaf für ein gestärktes Immunsystem, also genau das, was wir alle brauchen. Bereits im letzten Jahr hatten Wissenschaftler der Universität Tübingen und der Universität Lübeck in einer Studie einen neuen Mechanismus nachgewiesen, über den Schlaf das Immunsystem fördert. Wie das Ärztliche Journal berichtete, konnten die Wissenschaftler zeigen, dass bereits nach drei Stunden ohne Schlaf die Funktion der T-Zellen beeinträchtigt war. Und genau diese T-Zellen sind für unsere Immunabwehr immens wichtig. Es heißt also nicht umsonst: „Schlaf Dich gesund!“

Raus in die Natur
Frische Luft tut gut. Vor allem gerade jetzt – auch wenn es regnet, windet und ungemütlich ist. Also, nichts wie ab nach draußen, um in der Natur verschiedene Outdoor Aktivitäten zu unternehmen. Da Maler in der kalten Jahreszeit meist in Innenräumen arbeiten, sollte in der Freizeit das Spazierengehen, Laufen, Joggen oder Radfahren nicht vergessen werden. Durch die frische Luft wird die Haut mit Sauerstoff versorgt, was die Durchblutung anregt. Das Immunsystem wird gestärkt und der Kreislauf in Schwung gebracht. Zudem macht ein Aufenthalt an der frischen Luft in schöner Natur einfach glücklich. Husch husch und ab in die Natur, in den Wald und die Seele baumeln lassen.

Plakataktion der BG Bau
Die BG Bau hat das Thema „Stärkung des Immunsystems“ in einem Plakat aufgegriffen. Gut sichtbar im Lager aufgehängt, wo jeder Mitarbeiter am Morgen und am Abend vorbeigeht, ruft es zumindest die wichtigsten Punkte bei jedem ins Gedächtnis. Zum Download des Plakats der BG Bau geht’s hier (externer Link): https://www.bgbau.de/?storage=2&identifier=%2F656842&eID=sixomc_filecontent&hmac=e6771d2575a6a87b3c423f84da326c8a5252b37d