Zusatzaufträge im Frühjahr mit der Pflege von Holzbauteilen!

Malerbetriebe/Stuckateurbetriebe: Zusatzaufträge im Frühjahr mit der Pflege von Holzbauteilen! Ob Carport, Holzfenster, Holzbalkon, Vordächer oder Holzpavillon – eins steht fest: Hausbesitzer, die zu lange mit der richtigen Oberflächenbehandlung warten, werden schnell die Freude an ihrer Holzkonstruktion verlieren. Schnell bilden sich kleine Risse in der Oberfläche und die werden im Frühjahr nach den feucht-kalten Wintertagen sichtbar. Eine regelmäßige Pflege ist Grundvoraussetzung für die Langlebigkeit von Holzbauteilen und erspart dem Hausbesitzer oftmals eine umfassende und aufwendige Renovierung seiner Holzkonstruktion. Und genau das bietet Malerbetrieben eine einmalige Chance auf eine regelmäßige und zusätzliche Einnahmequelle. Wie das gehen soll? Ganz einfach.

Jeder kennt das folgende Szenario: Ein halbes Jahr nach dem letzten Zahnarztbesuch erhält man von der netten Zahnarzthelferin einen Anruf. Sie möchte an den nächsten Kontrolltermin erinnern und gleich einen Termin ausmachen. Viele sagen, diese Vorsorgeuntersuchungen seien wie ein 6er im Lotto, eben eine stete Einnahmequelle. Mit der Pflege und Wartung von Holzbauteilen ist das ganz genauso. Auch hier können sich Maler eine regelmäßige Einnahmequelle erschließen. 
 
Sind die Holzbauteile jahrelang nicht ordentlich gepflegt worden, bedarf es zunächst natürlich einer professionellen Instandsetzung derselben. Wer diesen Auftrag fachgerecht und zur Zufriedenheit des Kunden ausführt, hat bereits ein Bein in der Tür. Mit dem Kunden muß anschließend nur noch vereinbart werden, daß man sich in gewissen Zeitabständen meldet, um den Holzanstrich bei Bedarf zu erneuern. Und das sollte man dann auch einhalten. Also einen Erinnerungstermin – am besten direkt in der Unternehmenssoftware – planen und zu gegebenem Zeitpunkt einfach beim Kunden anrufen oder vorbeifahren. Shake-Hands und ein netter Small-Talk mit dem Kunden sind Voraussetzung für einen neuen Auftrag. Ist ein entsprechender Bedarf feststellbar, wird der Kunde sicher gern in die Erhaltungsmaßnahme investieren.  
 
Auch für Malerbetriebe gibt es immer wieder Möglichkeiten, sich neue Tätigkeitsbereiche zu erschließen und gewinnbringend umzusetzen.