Gründe, warum Unternehmen in Digitalisierung investieren wollen

Einer Umfrage zufolge plant der größte Teil der Unternehmen in Deutschland in den kommenden zwei Jahren Digitalisierungsmaßnahmen durchzuführen. Knapp 42 Prozent geben in der Unternehmensbefragung an, Investitionen in die Digitalisierung fest eingeplant zu haben. Ein Viertel ist noch unentschieden und ein Drittel sieht keine Digitalisierungsmaßnahmen vor.

Interessant ist der Blick auf die Motivation der befragten Unternehmen, die Digitalisierungsmaßnahmen geplant haben. So nennen neun von zehn Unternehmen als eines ihrer Motive für die Digitalisierung, die Chancen der neuen Technologien nutzen zu wollen. Für zwei Drittel ist dies sogar der einzige Grund für ihre Aktivitäten.

Grafik: Gründe für die Durchführung von Digitalisierungsvorhaben nach Umsatzgrößenklassen, Quelle: Unternehmensbefragung 2017, KfW, KfW Research

Tendenziell wird das Chancen-Motiv von großen Unternehmen (über 50 Mio. Euro Jahresumsatz)  mit 94% häufiger benannt als von kleinen Unternehmen (bis 1 Mio. Euro Jahresumsatz) mit 83%. Doch es bleibt in jeder Betriebsgröße die größte Antriebsfeder zur Durchführung von Digitalisierungsmaßnahmen. Neben der Nutzung von Chancen nennen die Unternehmen aber auch konkrete Forderungen von Kunden, Wettbewerbsdruck am Markt und Druck in der Wertschöpfungskette als Antriebsfaktoren für Digitalisierungsmaßnahmen.

Der Chefvolkswirt der KfW, Dr. Jörg Zeuner, sagte zu den Ergebnissen der Unternehmensbefragung: „Die Digitalisierung gilt als wesentlicher Treiber für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft der deutschen Wirtschaft. Die Unternehmensbefragung 2017 zeigt, dass ein großer Teil der Unternehmen dieses Thema zunehmend aktiv angeht und das vor allem mit dem Ziel, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen. Das ist ein ermutigendes Signal, das zeigt: Es bewegt sich etwas.“

Die KfW-Verbändeumfrage wurde aktuell zum sechzehnten Mal unter Unternehmen aller Größenklassen, Branchen, Rechtsformen und Regionen durchgeführt, wobei erstmals eine Umfrage zur Digitalisierung in die Verbändeumfrage integriert wurde. An der Erhebung nahmen 18 Fach- und Regionalverbände der Wirtschaft teil. Sie erfolgte im Zeitraum zwischen Mitte Dezember 2016 und Mitte März 2017. Die vollständige „Unternehmensbefragung 2017 – Digitalisierung der Wirtschaft: breite Basis, vielfältige Hemmnisse“ kann unter www.kfw.de/unternehmensbefragung heruntergeladen werden.

Quelle: KfW, KfW Research