Windows: Notfallpatch für schwerwiegende Sicherheitslücke „PrintNightmare“

Microsoft hat auf Grund einer schwerwiegenden Sicherheitslücke in allen Windows Betriebssystemen einen Sicherheitspatch außer der Reihe der normalen Updates herausgebracht (Notfallpatch).

Anwender und Administratoren sollten den über Windows Update verfügbaren Patch für die sogenannte PrintNightmare-Lücke schnellstens installieren, da Microsoft die Lücke mit der internen Bezeichnung CVE-2021-34527als kritisch einstuft und diese auch bereits von [Weiterlesen…]

Eine tickende Zeitbombe: Veraltete Betriebssysteme im Malerbüro

Eine tickende Zeitbombe: Veraltete Betriebssysteme im Malerbüro

Bereits seit gut einem Jahr, seit dem 14. Januar 2020, bietet Microsoft keinen Support mehr für Windows 7. Trotzdem findet sich das Betriebssystem laut den Zahlen von Statcounter weltweit noch auf rund 17 Prozent aller Rechner. Und auch in Deutschland sind dem Webanalysten zufolge noch circa 4 Millionen Rechner mit dem veralteten Betriebssystem im Einsatz, was immerhin einem Anteil von 8,3 Prozent entspricht. Was schon erstaunlich klingt, wird noch getoppt durch die Meldung, dass sogar noch circa 1,2 Millionen Rechner in Deutschland mit Windows XP, Windows Vista oder Windows 8 unterwegs sind. Somit gelten circa 5,2 Millionen Rechner in Deutschland als potenziell unsicher. Neben Rechnern im Privatbereich umfasst diese Zahl auch Rechner in Unternehmen und in staatlichen Einrichtungen. So hatte einem Bericht der Berliner Zeitung zufolge die Stadtverwaltung Berlin das Support-Ende von Windows 7 ebenfalls verpasst. Anfang des Jahres 2020 liefen noch 15.400 Rechner in der Berliner Stadtverwaltung unter [Weiterlesen…]

Windows Vista ist am Ende

Pünktlich mit dem Patchday für den Monat April am 11.4.2017 endete der erweiterte Support für das Betriebssystem Windows Vista aus dem Hause Microsoft. Das heißt, dass ab diesem Zeitpunkt keine Sicherheitsupdates mehr von Microsoft bereitgestellt werden. Damit ist das Betriebssystem nicht mehr gegen neu auftretende Sicherheitslücken geschützt. Der weitere Betrieb, insbesondere wenn der Rechner mit dem Internet verbunden ist, ist somit brandgefährlich.  [Weiterlesen…]

Stichtag 29. Juli 2016: Jetzt noch kostenlos auf Windows 10 umsteigen!

Windows 10: Jetzt noch Gratis-Upgrade sichern.  Stichtag: 29. Juli 2016Am 29. Juli 2016 endet das Angebot von Microsoft, kostenfrei auf Windows 10 umzusteigen. Ab dann kostet der Wechsel auf Windows 10 Geld. Wer also auf Windows 10 wechseln will, sollte sich kurzfristig entscheiden. Vor allem Windows 7 User will Microsoft mit diesem Angebot erreichen, denn dieses Betriebssystem ist fast sieben Jahre alt und gilt als technisch veraltet.[Weiterlesen…]

Windows 10 steht in den Startlöchern: Kommt „das beste Windows aller Zeiten“?

Windows 10 steht in den Startlöchern: Kommt „das beste Windows aller Zeiten“? Es ist wieder einmal so weit: Microsoft,  der Hersteller des am weitesten verbreitetsten Desktopbetriebssystems Windows, veröffentlicht am 29. Juli 2015 eine brandneue Version seiner Software.

Was hierbei zuerst ins Auge fällt ist die Benennung. Wie allgemein bekannt, war die letzte Version von Windows mit 8.1 benannt. Es folgt aber nun nicht etwa 8.2 oder wie für ein Majorupdate zu erwarten Windows 9. Nein, Microsoft geht gleich in den zweistelligen Nummernbereich und benennt seine Software nun Windows 10. Über die Gründe darf natürlich spekuliert werden. Offiziell möchte sich Microsoft damit klar gegen vorherige Versionen abgrenzen und die Neuartigkeit unterstreichen (http://www.businessinsider.com/this-is-what-happened-to-windows-9-2014-10). Allerdings gibt es auch Gerüchte, dass es einfach einer [Weiterlesen…]