Staatliche Förderung zur Digitalisierung nutzen – Hessen startet Förderaufruf

Staatliche Förderung zur Digitalisierung nutzen

Betrieben, die sich ihre betriebliche Digitalisierung staatlich fördern lassen wollen, bieten die einzelnen Bundesländer dazu Gelegenheit. Die Mehrheit der Bundesländer hat Förderprogramme aufgelegt. Unter klangvollen Namen wie beispielsweise Digi-Zuschuss (Hessen), DigitalStarter (Saarland), Digitalbonus (Bayern) oder Digitalisierungsprämie (Baden-Württemberg) haben einzelne Bundesländer Fördertöpfe aufgelegt, um ihrer Wirtschaft einen Digitalisierungsschub zu verpassen.

Die Förderprogramme sind inhaltlich unterschiedlich ausgestaltet. Sie werden in der Regel als reine Zuschussförderung oder als Tilgungszuschuss in Verbindung mit einem Förderdarlehn angeboten. Auch das Bewerbungsverfahren ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

Hessen startet am 23. Juni 2020 seinen nächsten Förderaufruf für den Digi-Zuschuss 2020. Für hessische Handwerksbetriebe eine gute Chance, sich ihre Investitionen in die betriebliche Digitalisierung fördern zu lassen. KMU und freie Berufe mit Sitz in Hessen haben die Möglichkeit, ihr Digitalisierungsvorhaben mit maximal 50 Prozent und bis zu 10.000 Euro gefördert zu bekommen. Das Bewerbungsverfahren erfolgt online auf der Website der WIBank in der Zeit vom 23.6.2020, 9.00 Uhr bis 24.6.2020, 9.00 Uhr. Die Auswahl der Bewerber für eine Antragstellung erfolgt dann über ein Online-Zufallsauswahlverfahren.