Smartphone-Markt: Huawei verdrängt Apple

Smartphone-Markt

Die vom Marktforschungsunternehmen IDC veröffentlichten Verkaufszahlen für das 2. Quartal 2018 zeigen interessante Fakten: Der Smartphone-Markt ist einem Wandel unterworfen. So verdrängt der chinesische Hersteller Huawei Apple mit seinem iPhone von Platz zwei. Platzhirsch ist nach wie vor der südkoreanische Hersteller Samsung. 

An absoluten Zahlen errechnete IDC folgenden Verkaufszahlen: Samsung hat zwar im Vergleich zum Vorjahresquartal einen leichten Rückgang zu verzeichnen, kann aber mit 71,5 Millionen verkauften Smartphones seine Vorreiterstellung weiterhin verteidigen. Mit 54,2 Millionen verkauften Geräten ist Huawei allerdings auf Aufholjagd und konnte bereits Apple mit „nur“ 41, 3 Millionen verkauften iPhones auf Platz drei verweisen. Dass chinesische Smartphones offensichtlich weltweit im Kommen sind, zeigt sich darin, dass die chinesischen Hersteller Xiaomi und Oppo Platz vier und Platz fünf des von IDC veröffentlichten Rankings belegen.

An Marktanteilen für das 2. Quartal 2018 bedeuten diese Verkaufszahlen: Samsung 20,9 Prozent, Huawei 15,8 Prozent, Apple 12,1 Prozent, Xiaomi 9,3 Prozent und Oppo 8,6 Prozent. Die restlichen 33,2 Prozent teilen sich weitere Hersteller. Da wird schnell deutlich: Im Smartphone-Markt ist einiges in Bewegung.