Malermeister Antonio Villani: Wie man aus der Not eine Tugend macht.

Malermeister Antonio Villani und seine Ausstellung InspirationRaum.Ein Unfall änderte alles! Und das nur weil Antonio Villani sich das Bein brach und damit für eine Weile außer Gefecht gesetzt war. Zu dieser Zeit konnte der Malermeister in seinem Malerbetrieb nicht mehr mitarbeiten, konnte kein WDVS mehr an die Wände bringen und auch keine Rauhfaser mehr kleben. Aber er war gar nicht böse drum. Im Gegenteil. Er machte das, was er schon immer machen wollte, von dem er schon immer geträumt hatte. Er begann damit äußerst hochwertige und kreative Oberflächen herzustellen. Oberflächen, die man nicht einfach so kaufen oder mal eben beim Hersteller bestellen und dann an die Wand bringen kann. Oberflächen, die er selbst entwickelt – mit viel Herzblut und Liebe. Und mit einer großen Portion Leidenschaft und Inspiration.

Wer seinen in 2010 eröffneten Showroom in Gevelsberg betritt, erlebt eine ganz eigene Welt. Edelste Putze aus Kalk, Lehm oder Gips, Oberflächen, die ihresgleichen vergeblich suchen. Hinter jeder Ecke wartet eine neue Technik, die noch viel schöner und außergewöhnliche ist als die Vorherige. Alles paßt hier zusammen. „Die Farben und Strukturen sind nicht etwa willkürlich“, erklärt Antonio Villani und fügt hinzu: „sondern sie folgen einem ganz speziellen, durchdachten Farbkonzept.“ Und genau das macht es so besonders. Der zertifizierte Raumdesigner und Betriebswirt des Handwerks überläßt eben nichts dem Zufall. „Als ich diesen Showroom eröffnet habe, wollte ich etwas schaffen, was es so noch nicht gibt“, sagt Villani. Das ist ihm gelungen. Um die Ecke findet sich ein wunderschönes fugenloses Bad mit einem außergewöhnlich schönen Stein, der als Waschbecken umfunktioniert wurde. Villani der Künstler.
„Ich habe mich schon immer für diese besonderen Sachen interessiert und viel herum experimentiert, mich für die Materialien interessiert und sehr viele Fachbücher gelesen“, erklärt er. Die Materialien holt er sich von überall her zusammen, um sie dann in seinen Ideen zu verwirklichen. Da kann auch schon mal ein Element aus Italien stammen. „Für mich geht es darum, dem Kunden eine Gestaltung an die Hand zu geben, denn die Leute haben fast keine Vorstellung davon, was überhaupt geht. Und genau das ist mein Job“, sagt Villani. Und er erzählt die Geschichte seiner letzten wirklich großen Herausforderung, bei der er für einen Kunden eine Wand hinter einer Stahltreppe gestalten sollte. „Das war wirklich eine echte Herausforderung, die Wand so zu gestalten, daß sie mit der Stahltreppe eine Einheit formt. Schließlich habe ich sie mit einer Bodenmasse gespachtelt. Eine sehr aufwendige, große Arbeit. Aber das Ergebnis ist absolut super geworden und der Kunde begeistert.“
 
Der Showroom ist im stetigen Wandel. Villani ändert Techniken, gestaltet Wände neu, präsentiert innovative Ideen und wechselt Themen. „Der Kunde soll bei seinem Besuch absolut geflasht sein, von dem was er hier sieht“, lächelt Villani. Eine bessere Visitenkarte kann man kaum haben.
 
 Mehr über die Ausstellung InspirationRaum erfahren Sie unter www.villani-design.de