Kim Bill vertritt das deutsche Malerhandwerk bei den Europameisterschaften in Lille/Frankreich.

Malermeisterin Kim Bill vertritt das deutsche Malerhandwerk bei den Europameisterschaften in Lille/Frankreich. Am Ende war es ein deutlicher Sieg von Kim Mona Bill. Sie belegte beim Vorausscheid des Maler-Nationalteams souverän den ersten Platz und qualifizierte sich damit für den Start bei den Europameisterschaften der Handwerksberufe im französischen Lille.

Zwei Tage lang standen im Hamburger Schulungszentrum der MEGA eG drei berufstypische Aufgaben auf dem Programm, die auch bei den EuroSkills warten: Tapezieren, Lackieren sowie eine Logo- und Designarbeit samt Farbtonmischung. Kim (23), die im Familienbetrieb Rudolf Bill  in Üdersdorf/Eifel gelernt und im letzten Jahr ihre Meisterschule erfolgreich abgeschlossen hat, siegte vor Martin Schmitt aus Franken.

„Wahnsinn, ich kann es noch gar nicht fassen. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass es hier zum Sieg reicht, denn vor allem die Lackierung war für uns alle eine wirkliche Herausforderung“, zeigte sich die glückliche Siegerin überrascht.

Für den Präsidenten des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz, Karl-August Siepelmeyer, ist das Team ein echter Sympathieträger. „Fünf junge, einnehmende Handwerker haben hier in Hamburg großartige Arbeit gezeigt. Sie beweisen, dass es sich lohnt, Maler und Lackierer zu werden. Wir alle freuen uns jetzt auf Lille.“

Kim wird bei den EuroSkills nicht auf die Unterstützung ihres Teams verzichten müssen. Dank einer Sonderförderung der Sto-Stiftung können alle Team-Mitglieder nach Frankreich reisen, wie Stiftungsrat Konrad Richter bei seinem Glückwunsch ankündigte.

Bis zum Wettkampf steht für Kim und Martin ein mehrwöchiges Trainingslager bei Team-Coach Matthias List in München an.

Malerblog.net wünscht viel Glück!