Kalkputz ist nicht gleich Kalkputz

Die Nachfrage nach Kalkputz und Kalkfarbe ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Fast immer werden diese Produkte als besonders ökologisch und wohngesund verkauft. Doch die Unterschiede sind eklatant. Der Kalkanteil vieler Putze ist erschreckend gering. Durch künstliche und organische Zuschlagstoffe wird die Verarbeitung vereinfacht, aber die wohngesunde Wirkung immer beeinträchtigt. Im Zeitalter des Öko-Etikettenschwindels muss man besonders wachsam sein.

Foto: Haganatur.de

Erhöhte Schimmelgefahr – verstärktes Raumklimabewusstsein
Die undifferenzierte Dämmeuphorie der letzten Jahre führte zu einer erhöhten Schimmelgefahr und Kalk ist der beste Schutz vor Schimmel. Er reguliert das Raumklima, beugt Schimmel vor und bindet Schadstoffe und Gerüche. So entstand ein Kalkputz-Boom, der leider auch zu negativen Begleiterscheinungen führte.

Ökologischer Etikettenschwindel
Konventionelle Hersteller sind auf den Zug aufgesprungen. Das führte auch bei Kalkputz zu einem Etikettenschwindel. Er werden Kalkputze mit einem Kalkanteil von kaum mehr als 3 Prozent verkauft. Wenn die Zusammensetzung nicht exakt angegeben ist, ist Vorsicht geboten. Diverse Zuschlagstoffe erleichtern zwar oft die Verarbeitung, aber immer zum Nachteil der Raumklimawirkung. Denn organische und künstliche Zuschlagsstoffe gasen aus und ein reduzierter Kalkgehalt mindert die Raumklimawirkung.

Naturkalk nach alten Traditionen und Rezepturen
Der ökologische Naturfarbenhersteller Haga produziert seit 1953 in konsequent biologischer Qualität – ausschließlich aus Kalkstein aus den Schweizer Alpen. Die natürliche Reinheit dieser Kalkputze und -farben wurde vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik überprüft und bestätigt. Der strahlende Helligkeitsgrad ist unerreicht, ebenso wie die Wirkung gegen Schimmel und feuchte Wände. Kaum ein anderer Wandbaustoff bietet eine derartige Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten, vom einfachen Wandanstrich bis zur hochwertigen Gestaltungstechnik. Nicht nur für alle Innenräume, auch für die Fassade.

Mehr Infos:
Haga AG Naturbaustoffe
Amselweg 36
CH-5102 Rupperswil
www.haganatur.de

Hinweis: Es handelt sich um eine Produktinformation des Herstellers, für deren Inhalt Malerblog.net keine Haftung übernimmt.