Immer dabei: Ardex startet Live-Beratung auf der Baustelle

Das Smartphone als „Auge“ für den Experten nutzen. In Zeiten von Corona mit Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln finden immer mehr Hersteller den Weg in die digitale Welt. Das Smartphone gehört für Bauhandwerker auf der Baustelle einfach dazu und die mobilen Anwendungsbereiche werden nicht zuletzt durch Corona immer größer. Zwar nicht persönlich anwesend,aber trotzdem mit dem Auge auf der Baustelle, sind die Ardex-Experten, die ihre Kunden auf diese Weise beraten und bei technischen Fragen zur Seite stehen. Dies gelingt ihnen dank der digitalen Remote-Assistenz-Lösung XpertEye von AMA. Durch diese innovative Videotechnologie sind die Ardex-Experten direkt und live auf der Baustelle dabei und beraten sofort und zuverlässig – wie Verarbeiter es von der Anwendungstechnik gewöhnt sind.

Foto: Ardex

XpertEye ist eine Ergänzung zu den klassischen Hotline-Angeboten. „Diese zuverlässige und geräteunabhängige Serviceoption bringt die technische Kompetenz von Ardex in Bild und Ton auf die Baustelle. Das bedeutet: Selbst wenn wir angesichts der aktuellen Corona-Situation gerade nicht so oft persönlich vor Ort sein können, so sind wir trotzdem wie immer stark an der Seite unserer Kunden – und das sogar aufgrund entfallender Anreisezeiten noch schneller”, sagt Dr. Markus Stolper, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Ardex. Dank den Experten von Ardex und XpertEye steht einem schnellen Baufortschritt bei besonderen Herausforderungen auf der Baustelle nichts im Weg.

Die Anwendung ist technisch so optimiert, dass sie im Außeneinsatz immer funktioniert – auch in abgelegenen Gebieten. Jedes handelsübliche Smartphone oder Tablet mit eingebauter Kamera wird dann zum technischen Begleiter. „Damit bietet XpertEye alle Komponenten, die für eine sichere Videokonferenz mit zwei oder mehr Anwendern oder Kollegen aus dem technischen Dienst notwendig sind“, so Stolper.

Foto: Ardex

Mit XpertEye können im Live-Chat in Echtzeit reale Bilder und Informationen ausgetauscht und relevante Einzelheiten und kritische Details markiert werden. Um die Anwendung nutzen zu können, genügt ein Anruf bei der Technik-Hotline. Der Berater sendet dann den Link für eine sichere und stabile Verbindung.

„Wir nutzen die aktuelle Situation als Chance, um uns im Bereich der digitalen Services noch breiter aufzustellen. Die Einbettung der neuartigen und innovativen Videotelefonie, die noch ein bisschen mehr kann, soll nicht nur bei uns in Deutschland, sondern in der gesamten Ardex-Gruppe zum Einsatz kommen“, so Emanuel Schreiber, Leiter des technischen Diensts bei Ardex in Witten.

Einen Einblick in die Arbeitsweise der Live-Beratung gibt das Ardex-Kurzvideo auf Youtube. Einfach klicken: https://www.youtube.com/watch?v=A7T-GuYAbw0