Huawei verweist Samsung und Apple auf die Plätze

Huawei verweist Samsung und Apple auf die Plätze

Im Sommer 2018 verdrängte der chinesische Hersteller Huawei erstmals Apple mit seinem iPhone von Platz 2 der weltweiten Smartphoneverkäufe. Unangefochtener Spitzenreiter auf dem Smartphone-Markt war seit Jahren der südkoreanische Hersteller Samsung. Doch das zweite Quartal 2020 brachte jetzt die Wende.

Analysten der Marktforschungsunternehmen Canalys und IDC sehen Huawei im zweiten Quartal 2020 auf Platz 1. Damit hätte der chinesische Hersteller trotz US-Bann erstmals die Führung im weltweiten Verkaufsranking übernommen. IDC führt dies auf einen stärkeren Absatz von Huawei-Smartphones in China selbst zurück. Im Heimatland konnte Huawei wohl im Jahresvergleich um 10 Prozent zulegen. Dies konnte laut den Analysten Absatzrückgänge im Ausland ausgleichen.

An absoluten Zahlen errechnete IDC folgenden Verkaufszahlen für das zweite Quartal 2020: Mit 55,8 Millionen verkauften Geräten führt Huawei den Absatzmarkt an, dicht gefolgt von Samsung mit 54,2 Millionen verkauften Smartphones. Apple rangiert mit „nur“ 37,6 Millionen verkauften iPhones auf Platz drei. Die chinesischen Hersteller Xiaomi und Oppo  belegen weiterhin Platz vier und Platz fünf des von IDC veröffentlichten Rankings.

An Marktanteilen für das 2. Quartal 2020 bedeuten diese Verkaufszahlen: Huawei 20,0 Prozent, Samsung 19,5 Prozent, Apple 13,5 Prozent, Xiaomi 10,2 Prozent und Oppo 8,6 Prozent. Die restlichen 28,2 Prozent teilen sich weitere Hersteller.

Mit insgesamt 38,8 Prozent teilen sich die chinesischen Hersteller Huawei, Xiaomi und Oppo mittlerweile mehr als ein Drittel des weltweiten Smartphone-Marktes. Die weitere Entwicklung dürfte mit Spannung erwartet werden, vor allem vor dem Hintergrund, dass Huawei erst vor wenigen Tagen ankündigte mit HarmonyOS schon im Jahr 2021 ein eigenes Smartphone-Betriebssystem auf den Markt zu bringen. Damit könnte dann auch die amerikanische Vormachtstellung mit den Systemen Android und iOS in Gefahr sein.