Döllken: Haptische Folien revolutionieren Optik von Sockelleisten

Während in den letzten Jahren und Jahrzehnten Döllken Profiles seine Innovationskraft bei der Produktion von Sockelleisten vornehmlich zur Revolutionierung der Montagefreundlichkeit und des systemischen Bearbeitens nutzte, wartete das Unternehmen in diesem Jahr mit einer revolutionären optischen Neuheit auf. Modernste Produktions- und Digitaldrucktechnik, gepaart mit den Synergien und Entwicklungsergebnissen einer weltweit agierenden Unternehmensgruppe, die spezialisiert ist auf das Thema Oberfläche, sind die Eckpfeiler dieser innovativen Oberflächenveredelung made in Germany.

Auszug aus dem Produktsortiment Cubu Touch & Style, Foto: Döllken

Mit dieser Innovation bringt Döllken Profiles fühlbare Holzmaserungen, wie man sie von LVT- und Designbelägen her kennt, auch auf nahezu jede Sockelleiste. Täuschend echte Oberflächen-Imitationen gehören bei Möbeln und Bodenbelägen seit einigen Jahren zu den beliebtesten Materialien. Besonders Holznachbildungen mit fühlbarer Haptik, vorzugsweise in Eiche, verkaufen sich äußerst erfolgreich. Als logische Konsequenz werden mittlerweile auch vermehrt Leisten mit Maserungen und Strukturen, die aussehen wie von der Natur geschaffen, von Bauherren und Renovierern nachgefragt. Döllken hat diesen Trend frühzeitig erkannt und präsentierte bereits in 2017 mit der Kollektion Cubu Touch & Style eine passende Produktserie.

Der Leistenspezialist, dessen Muttergesellschaft der börsennotierte Oberflächen- und Dekorspezialist SURTECO ist, geht aber noch einen Schritt weiter. Die haptisch erlebbaren Oberflächenfolien (sog. Haptronic-Folien) sind auch für andere Sockelleisten der Cubu-Serie verfügbar. Verarbeiter und Endkunden müssen also bei der Auswahl der Randleiste keine Kompromisse mehr eingehen. Das revolutionäre Erscheinungsbild, zum Beispiel in Form von matten Optiken, die gleichsame naturnahe Maserungen und fühlbare Strukturen in der Prägung aufweisen, eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der Bodengestaltung. So sind designgleiche Gestaltungen, bei der Boden und Leiste eine optische Einheit bilden, ebenso umsetzbar wie akzentuierte Kombinationen, bei der die strukturierten 3D-Leisten einen eher homogen, schlichten Boden markant einfassen. Die Innovationskraft von Döllken Profiles schafft so neuen Raum für Kreativität sowie ein völlig neues Oberflächenerlebnis.

Neben den Produkten der Cubu-Reihe (von 40 mm bis 100 mm Höhe) gibt es die neue Haptronic Folie auch auf einem ganz neuen Produkt, der USL 60 Cubica. Diese Neuentwicklung ist eine geschäumte Kunststoffleiste in 60 mm Höhe, die mit einem Metallclip an der Wand montiert wird, einen Kabelkanal besitzt und eine Tiefe von 13,7 mm aufweist. Alternativ zum Clip empfiehlt Döllken den Einsatz des hauseigenen Schmelzklebers zur sicheren Fixierung an der Wand. Das geradlinige Modell ist bestens für die Bodenbelagsarten LVT (Design- und Vinylbeläge) sowie Laminat, PVC und Linoleum geeignet. Ein wesentlicher Vorteil der USL 60 Cubica liegt in der Resistenz gegenüber Feuchtigkeit, sodass sie sich hervorragend für stark frequentierte und oft zu reinigende Bereiche eignet.

Die neue Produktserie USL 60 Cubica, Foto: Döllken

Die neue Sockelleiste, deren Inhaltsstoffe alle REACH-konform sind, wird unter dem Gesichtspunkt der revolutionären Folientechnik von Döllken Profiles gar nicht erst in einer bestimmten Standard-Dekorpalette aufgelegt. Vielmehr hat der Kunde die Möglichkeit, nach Belieben eine der haptischen Dekorfolien, ein Metalloptik-Dekor oder auch eine Steinoptik zu wählen. Umfangreiche Recherchen haben bereits im Frühstadium der Produkteinführung ergeben, dass die USL 60 Cubica eine hohe Marktbedeutung erlangen wird, wodurch sie bereits jetzt auch als 80-mm-Variante von Döllken in Aussicht gestellt wird.

Ferner denken die Entwicklungsingenieure bereits an weitere Geometrien, die den Kreis der Interessenten noch umfangreicher werden ließen. Auch die systemische Verarbeitung, analog der Kernsockelleisten, befindet sich in der Planung. Mit der USL 60 Cubica stößt Döllken das Tor für den Export weit auf. Denn Kunststoffleisten werden weltweit sehr nachgefragt, da sie jedweder Witterung sowie äußeren Einflüssen erfolgreich trotzen. Die Kombination aus kubischer Form, gepaart mit der Möglichkeit, die Leiste zu bedrucken oder zu folieren, machen das Produkt absolut weltmarktfähig.

Die neue Dimensionalität, die der Digitaldruck möglich macht, hebt das Leistenprogramm von Döllken auf ein völlig neues Niveau auch oder gerade im Bereich Kunststoff. 

Weitere Infos:
Döllken Profiles GmbH
Gewerbepark U.N.O.
Stangenallee 3
99428 Nohra
www.doellken-weimar.de

Hinweis: Es handelt sich um eine Produktinformation des Herstellers, für deren Inhalt Malerblog.net keine Haftung übernimmt.