Nur noch wenige Monate: Windows 7 verabschiedet sich

Nur noch wenige Monate: Windows 7 verabschiedet sich

Der erweiterte Support für Windows 7 wird im Januar 2020 eingestellt. Was heißt das? Ganz einfach: Jedes Unternehmen, das nach diesem Stichtag noch Windows 7 verwendet, sorgt für ein Sicherheitsrisiko im eigenen Haus, denn mit dem Supportende werden keine Sicherheitsupdates für dieses Betriebssystem mehr von Microsoft zur Verfügung gestellt. Sicherheitslücken werden damit nicht mehr geschlossen. Findigen Hackern ist damit Tür und Tor geöffnet.

Lediglich für Firmenkunden, die die Versionen Windows 7 Professional und Windows 7 Enterprise einsetzen und eine Volumenlizenz besitzen, wird es laut Microsoft noch kostenpflichtige Sicherheitsupdates, sogenannte Extended Security Updates (ESU) für weitere drei Jahre geben. Dieser kostenpflichtige ESU-Support ist pro Gerät fällig und mit einer jährlichen Preissteigerung verbunden.

Noch ist Zeit für einen geregelten Umstieg auf Windows 10, um unnötige Sicherheitsdefizite zu vermeiden. 

Weitere Infos gibt’s hier: https://www.microsoft.com/de-de/windowsforbusiness/end-of-windows-7-support