Neue Holzfaser-Innendämmung von Unger-Diffutherm

Darf ein Gebäude nicht von außen gedämmt werden, ist eine Innendämmung inzwischen mehr als eine Alternative. Sie bietet sogar eine Reihe von Vorteilen, wie die schnelle Aufheizung der Räume oder die einfache, kostengünstige und jahreszeitenunabhängige Montage. Als herausragend in puncto Raumklimaoptimierung und Schimmelvermeidung gelten Holzfaserdämmstoffe. Hierbei macht ein neues, schlankes Innendämmsystem von sich reden. Die Kombination aus Holzfasern und natürlichen Klimakammern sorgt für eine hervorragende Dämmwirkung und: Mit einer Dicke von nur zwei Zentimetern nimmt es kaum Platz in Anspruch und ist ohne Dübeln blitzschnell montiert.  

Foto: unger-diffutherm.de

Foto: unger-diffutherm.de

Rund 40 Prozent der Gebäudesubstanz in Deutschland darf nicht von außen gedämmt werden. „Die Innendämmung hat ihr früheres Image als Notlösung längst abgelegt“, so Norman Unger von Unger-Diffutherm mit der Erfahrung von über drei Millionen Quadratmetern verlegter Holzfaserdämmung. Vor allem das alte Vorurteil der Schimmelanfälligkeit war für seine Systeme nie ein Thema, denn die Holzfaser hat die Fähigkeit zur Feuchteregulierung und beeinflusst das Raumklima positiv. Die herausragenden Dämmeigenschaften der neuen Dämmelemente „UdiIn 2cm“ entstehen durch „Klimakammern“, bei denen unzählige Luftschicht-Säulchen mit einer aufkaschierten Holzfaserdämmplatte kombiniert werden.

Foto: unger-diffutherm.de

Foto: unger-diffutherm.de

Die Entwickler von Unger-Diffutherm machen sich hier den „Doppelfenster-Effekt“ zunutze, bei dem die Dämmung durch ruhende Luftschichten zwischen den Scheiben entsteht. Wegen der hohen Wärmespeicherkapazität bleibt die Temperatur der Oberfläche des Dämmsystems höher als beispielsweise bei Ziegelsteinen. Es ist extrem platzsparend, es gibt fast keinen Raumverlust bei voller Dämmleistung. Die Montage ist einfach. Nach dem Zuschnitt – dafür genügt ein Cuttermesser – wird die Dämmplatte in einem dünnen Spachtelbett verklebt, nach kurzer Trocknungszeit der Grundspachtel aufgetragen und mit einem Armierungsgewebe für mehr Stabilität überspannt. Dann kann nach Belieben verputzt, tapeziert oder gestrichen werden. Dieses innovative Dämmsystem kann an jede Wand und selbsttragende Decke einfach und ohne Dübel angebracht werden. Es überbrückt Risse in der Außenwand, reguliert die Feuchtigkeit, sorgt für ein gesundes Raumklima und verbessert den Schallschutz.

Weitere Infos:
Unger-Diffutherm GmbH
Oberfrohnaer Straße 2
09117 Chemnitz/Reichenbrand
www.unger-diffutherm.de

Hinweis: Es handelt sich um eine Produktinformation des Herstellers, für deren Inhalt Malerblog.net keine Haftung übernimmt.