Neue Hochdruckpumpe inoBEAM Light HP

Bis zu 50.000 qm Decken und Wandflächen spachtelt ein Malerbetrieb pro Jahr – das sind durchschnittlich 200 qm pro Tag. Diese Flächenleistung konnte bis jetzt nur mit hochpreisigen Hochleistungs-Airless-Spritzgeräten erbracht werden. Mit der neuen Hochdruckpumpe inoBEAM Light HP von INOTEC wird ab sofort beim Auftragen bzw. Applizieren von Spritzspachtelmassen die gleiche Performance erreicht.

Foto: Inotec GmbH

Foto: Inotec GmbH

Die neue Hochdruckpumpe inoBEAM Light HP vereint die Produkteigenschaften eines Hochleistungs-Airless-Spritzgerätes für Spritzspachtel und die einer herkömmlichen Schnecken-Förderpumpe in einer Maschine. Mit einem Umrüstsatz können so auch Klebe- und Armierungsmörtel bis zu einer Korngröße von 6 mm verarbeitet werden. Durch diese vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ergeben sich auf der Baustelle ganz neue Möglichkeiten der Projektbearbeitung und sorgen für eine gute Auslastung der Maschine.

Die Maschine wird mit 230 V betrieben und kann so auf allen Baustellen – auch bei kleineren Projekten eingesetzt werden. Der leistungsstarke 3.0 kW-Motor ist frequenzgeregelt und hat eine Förderleistung von bis zu 10 l / min. (zum Beispiel Spritzspachtel). Der abnehmbare Kunststoffbehälter ist mit wenigen Handgriffen und ohne Werkzeug demontierbar und hat ein Fassungsvermögen von 60 Litern.

Im Gegensatz zu schweren 400 V Maschinen wiegt die inoBEAM Light HP nur knappe 90 kg. Durch das geringe Gewicht und durch die leichte Zerlegbarkeit kann die Hochdruckpumpe bequem von zwei Mitarbeitern von Etage zu Etage transportiert werden. Ein weiterer Vorteil für die Anwender ist der niedrige Geräuschpegel im Vergleich zu einer Kolbenpumpe.

Der Reinigungsaufwand ist sehr gering, ebenso der Verschleiß der Förderschnecke, die aus Metall ist. Die Förderschnecken können ohne großen Aufwand getauscht werden, so dass neben der Hochdruck-Airlessanwendung auch zum Beispiel Armierungsmörtel oder Oberputze gespritzt werden können.

Weitere Infos:
INOTEC GmbH 
Daimlerstraße 9-11
79761 Waldshut-Tiengen
www.inotec-gmbh.com 

Hinweis: Es handelt sich um eine Produktinformation des Herstellers, für deren Inhalt Malerblog.net keine Haftung übernimmt.