Markant, sicher, griffig: Bei Markierungsfarben ist einiges zu beachten

Ob auf Parkplätzen oder Straßen, ob in Hallen oder öffentlichen Gebäuden, ob bei temporären Events oder dauerhaften Veranstaltungen, Markierungen dienen der Orientierung und der Sicherheit. Der Einsatz von Markierungsfarben und -systemen ist für Maler eine nicht alltägliche Herausforderung, die viel Wissen voraussetzt. Der Anwender muss Richtlinien bezüglich der Belastbarkeit, Griffigkeit sowie Sichtbarkeit beachten. Jansen bietet ein spezielles Markierungsprogramm, das die meisten Markierungsfälle abdeckt. Zudem erhält der Nutzer wichtige Hilfestellungen in Anwendungsvideos und Broschüren.

Straßenmarkierungsfarbe: Für eine Straßenzulassung ist eine erhabene Schichtdicke erforderlich, um die Sichtbarkeit bei Scheinwerferbestrahlung zu garantieren. Foto: Jansen

Eine Frage der Griffigkeit
Der Sicherheitsaspekt ist im Straßenverkehr sowie in gewerblich genutzten beziehungsweise kommunalen Räumen wie Schulen besonders wichtig. In der Regel gibt es bei Ausschreibungen Vorschriften, die ein Prüfzeugnis der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) oder Vorgaben bezüglich der Rutschhemmung (R-Werte) erfordern. Diese muss der Maler beachten. So sind beispielsweise auf Pausenhöfen die Rutschhemmklassen R 10 bzw. R 11 vorgeschrieben. Die Markierungsfarbe muss diese rutschhemmende Eigenschaft auch bei Nässe behalten, damit Schülerinnen und Schüler beim Spielen nicht ausrutschen und sich verletzen. Ein pulverförmiges Griffigkeitsmittel, das Jansen Additiv R, erhöht die Rutschhemmklasse der Jansen 2K-Markierungsfarbe und weiteren Markieranstrichen auf R 11, sodass die Farben in Lagern, Hoch- und Tiefgaragen, Laderampen oder eben auf Pausenhöfen eingesetzt werden dürfen. Nachstreu-Reflexperlen verbessern zudem die Sichtbarkeit und Haltbarkeit der Markierungsfarbe und erhöhen ebenfalls die Griffigkeit. So leisten die Perlen einen wichtigen Beitrag zur Unfallprävention in der Dunkelheit – ganz ähnlich wie die Jansen Tagesleuchtfarben- und Nachleuchtdispersionssysteme von Jansen.

Nachleuchtreflexperlen: Der Zusatz verbessert die Sichtbarkeit, Griffigkeit und Haltbarkeit von Markierungsfarben, Foto: Jansen

Informationen zur BASt-Zulassung und R-Werte
Maler, die einen schnellen Überblick über die BASt-Zulassung, Rutschhemmklassen und Belastbarkeit von Farben erhalten möchten, können bei Jansen eine Broschüre zum Thema „Markieren“ bestellen oder auf der Website unter „kompetenzbroschuere-markieren“ herunterladen. Dort finden die Anwender auch wichtige Hinweise für die richtige Untergrundvorbereitung. Anwendungsvideos zeigen auf anschauliche Art den Einsatz von Linienmarkierungssprays und Street Tattoos.

Mehr Infos:
P.A. Jansen GmbH u. Co. KG
Maler-Spezialprodukte
Hochstadenstraße 22 
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
www.jansen.de

Hinweis: Es handelt sich um eine Produktinformation des Herstellers, für deren Inhalt Malerblog.net keine Haftung übernimmt.