Lavanior Art: Neue Holz- und Betonoptiken für Wand und Decke

Lavanior, die Marke für außergewöhnliche Wandgestaltungen, präsentiert ihre neue Produktpalette auf der Messe Farbtex 2016 in Sindelfingen. Vom 8. bis 9. April zeigt das Start-up- Unternehmen aus Ehingen in Halle EG die beiden Produktlinien Lavanior Art, hochwertige Strukturwandbeläge aus zementärer Modelliermasse in 3D-Optik, sowie Lavanior Cover, flexibel einstellbare Sprühstruktur-beschichtungen auf Dispersionsbasis für stoßfreie Wandbeläge in verschiedenen Körnungen. 

Die neuen Spachteltechniken und Modelliereffekte von Lavanior ermöglichen auf beliebig großer Fläche verblüffend realistische Oberflächen – von ganz glatt bis zu ausgeprägten 3D-Strukturen, von Baumrinde über Beton bis Rost. Ein weiteres Plus des selbst entwickelten zementären Basismaterials sind die hervorragenden Gebrauchseigenschaften und die natürliche und gesunde Raumatmosphäre.

Foto: Uzin Utz

Oberflächenstrukturen aus Lavanior Art Beton passen gut zu modernen Raumgestaltungen. Foto: Uzin Utz

Ausdrucksstarke Gestaltung mit Lavanior Art
Lavanior Art ist eine hydraulisch erhärtende Modelliermasse, die neuartige Wandgestaltungen in verschiedenen haptischen Looks ermöglicht – von Rinde und Gestein bis zu rostigen Metalltoren – inklusive selbst hergestellten Astlöchern, Nieten und Beschlägen. Die außergewöhnlichen Strukturen in 3D-Optik sind feuchtigkeitsunempfindlich, abriebfest und lassen sich schmutzarm verarbeiten – ohne vorheriges Schleifen und Vorspachteln. Das pastöse Material wird nahtlos und ohne Stöße aufgebracht und ist auch für Q1-Untergründe geeignet.

Flexible stoßfreie Wandbeläge mit Lavanior Cover  
Lavanior Cover gestaltet durch das Struktursprühverfahren nahtlose Wände von ganz feiner bis grober Körnung, die auf der Baustelle noch individuell eingestellt werden kann. Der Werkstoff auf Dispersionsbasis ermöglicht einfaches Verarbeiten und Ausbessern sowie langfristig hoch belastbare Wände ohne Abrieb. Die Produkte sind emissionsarm, lösemittel- und schadstofffrei.

Foto: Uzin Utz

Spachtelmasse Lavanior Art Rost lassen sich edle Flächen in angesagter Rostoptik gestalten. Foto: Uzin Utz

Schulungen zu allen Produktlinien von Lavanior
Im Lavanior-Showroom und in der Kreativwerkstatt in Ehingen werden regelmäßig Schulungen zu den neuen Wandtechniken durchgeführt. „Wir haben 2015 bereits 80 Malerbetriebe geschult und die Teilnehmer zu zertifizierten Lavanior-Wandgestaltern ausgebildet“, erklärt Thomas Hermansa, Leiter der Produktentwicklung bei Lavanior. „2016 sind in Kooperation mit Farbtex weitere Schulungen mit rund 200 Betrieben geplant. Mit unseren Produktlinien bieten wir dem Maler, Lackierer und Stuckateur ein breites Spektrum an Wandbeschichtungen und haben für jede Wand- und Raumsituation die passende Lösung parat.“

Für Handwerker, Malerbetriebe und Fachhändler ist die Hausmesse Farbtex in Sindelfingen eine wichtige Informationsplattform für alle Themen rund um Farbe, Boden- und Wandbeläge. „Wir nutzen die Messe, um Fachbesuchern unsere neuartigen Raumkreationen für die Wand vorzustellen“, erklärt Thomas Hermansa.

Lavanior ist seit zwei Jahren am Markt. Als Marke der Uzin Utz AG aus Ulm greifen die Macher auf einen großen Erfahrungsschatz im Bereich Spachtelmassen zurück. Auch beim Arbeiten im System mit passenden Grundierungen und anderen Werkstoffen kann das Unternehmen auf das Know-how des Bodenspezialisten setzen. Produziert werden die neuen Produkte für die Wand- und Deckengestaltung bei der Uzin Utz AG in Ulm.

Weitere Infos:
Uzin Utz AG
Lavanior (Marke)
Heisenbergstraße 1
89584 Ehingen
www.lavanior.de

Hinweis: Es handelt sich um eine Produktinformation des Herstellers, für deren Inhalt Malerblog.net keine Haftung übernimmt.