Jaeger: Der Aqua Fliesenlack setzt neue Maßstäbe

Jaeger Lacke präsentiert den ersten einkomponentigen, wässrigen Fliesenlack ohne Grundierung. Das wird das lukrative Thema „Badrenovierung“ für viele Maler und Verarbeiter noch interessanter machen. 

Schon vor über 35 Jahren hat Jaeger Lacke aus dem schwäbischen Möglingen mit dem ersten Badewannenlack das Thema Badrenovierung für Maler sozusagen erfunden. War die Renovierung alter, unansehnlicher Bäder lange eine Domäne von Fliesenlegern und Installateuren, wurden durch die innovative Anstrich-Renovierung von Fliesen und Sanitärobjekten neue, reizvolle und lukrative Umsatzflächen für Maler erschlossen. Seither bringt Jaeger regelmäßig Verbesserungen und Erweiterungen des Produktbausteins auf den Markt, beispielsweise 2007 den zweikomponentigen Badewannen- und Fliesenlack.

Foto: Jaeger Lacke

Foto: Jaeger Lacke

Jetzt präsentiert der innovative Spezialitätenhersteller den ersten einkomponentigen Fliesenlack auf Wasserbasis ohne Grundierung zur Beschichtung von keramischen Wandfliesen im Innenbereich. Der neue Fliesenlack ist Grundierung und Deckanstrich in einem, damit wird die Renovierung von Fliesenflächen künftig erheblich vereinfacht. Fliesen entkalken und reinigen, dann das Produkt zweimal aufbringen durch Streichen, Rollen oder Spritzen – fertig ist das neue Bad. Ausgezeichnete Haftung auch ohne Grundierung und das exzellente Deckvermögen unterstützen die Verarbeitungsfreundlichkeit. Die Zeitersparnis ist enorm, denn es entfällt der Arbeitsgang Grundieren.

Auch optisch überzeugt der neue Aqua Fliesenlack mit sieben aktuellen Trendfarbtönen, inspiriert durch die Fliesenkollektionen namhafter Fliesenhersteller. Die seidenmatte Oberfläche mit angenehmer Haptik wirkt sehr edel. Auftraggeber werden neben der Umweltfreundlichkeit des wasserbasierten Produkts auch die fehlende Geruchsentwicklung zu schätzen wissen.

Weitere Infos:
Paul Jaeger GmbH & CO. KG
Siemensstraße 6
D-71696 Moeglingen
www.jaegerlacke.de

Hinweis: Es handelt sich um eine Produktinformation des Herstellers, für deren Inhalt Malerblog.net keine Haftung übernimmt.