Grün ist in – aber bitte nicht auf der Fassade! Fassadensanierung in 6 Schritten

Leider setzen sich gerade an Außenwänden oft Algen und Pilze fest. Durch die gefragte moderne Bauweise ohne Vordach, aber auch auf wärmegedämmten Fronten haben die ständig in der Luft vorhandenen Plagegeister leichtes Spiel. Schnell wird die Fassade schmutzig und hässlich.

Foto: Adler

Da hilft nur eines: ein neuer Anstrich! Mit den perfekt aufeinander abgestimmten Produkten des österreichischen Farbprofis ADLER lässt sich die Gebäudefront wieder in ein echtes Schmuckstück verwandeln. Wir zeigen Malern und Heimwerkern, wie es geht:

Schritt 1 – Reinigen
Zuallererst will eine verschmutzte Fassade gereinigt werden. Das geht ganz einfach – mit klarem Wasser. Am besten verwenden Sie eine Flachstrahldüse und spritzen die Fassade von oben nach unten ab. Achtung: Gerade bei gedämmten Fassaden müssen Sie behutsam vorgehen, um die dünne Putzhaut nicht zu beschädigen. Nach der „Waschkur“ sollte die Fassade mindestens eine Nacht lang trocknen.

Foto: Adler

Schritt 2 – Desinfizieren
Nun sagen wir Pilzen und Algen den Kampf an: Behandeln Sie die gesamte Fläche mit Aviva Fungisan von ADLER. Die wässrige Desinfektionslösung macht den hartnäckigen Wand-Gewächsen garantiert gründlich den Garaus und sorgt dafür, dass die Störenfriede nicht so bald wieder sprießen. Tragen Sie das Mittel mit einer Bürste satt auf die Fassade auf. Anschließend 24 Stunden trocknen lassen.

Foto: Adler

Schritt 3 – Abdecken
Gute Vorbereitung ist die halbe Anstrich-Miete: Wer keine unschönen Überraschungen an Fenstern, Balkonen & Co. erleben will, sollte die gefährdeten Bereiche sorgfältig abdecken und abkleben. Mit Malervlies, Abdeckfolie und Klebeband lassen sich angrenzende Gewerke schützen.

Foto: Adler

Schritt 4 – Grundieren
Damit der neue Anstrich gut haftet und ein besserer Feuchtigkeitsschutz entsteht, ist die passende Grundierung notwendig: Wir verwenden Aviva Silikat GKW Grundierkonzentrat und verdünnen es 1:1 mit Wasser. So lässt sich die Flüssigkeit perfekt mit einer Bürste auf die gesamte Putzfassade auftragen. Nun heißt es wieder warten, bis die Grundierung nach etwa zehn Stunden gut getrocknet ist.

Foto: Adler

Schritt 5 – Erstanstrich
Jetzt geht es endlich an die Farbe. Mit Aviva Tirosilc-Color von ADLER steht Profis und Heimwerkern gleichermaßen eine perfekte Fassadenbeschichtung zur Verfügung: Die hochwertige Silikonharzfarbe ist äußerst wasserfest und dadurch wetterbeständig. Dank ihrer schmutzabweisenden Wirkung und einem eingebauten Schutz gegen erneuten Algenbefall müssen Sie nach dem Anstrich mit Aviva Tirosilc-Color nicht mehr so schnell wieder zum Pinsel greifen. Beim ersten Auftragen kann die Farbe mit maximal 10 Prozent Wasser verdünnt werden. Streichen Sie zuerst die Ränder mit einem Pinsel, einer Bürste oder einem kleinen Farbroller. Dann beschichten Sie die Flächen mit einer gepolsterten Fassadenwalze.

Foto: Adler

Schritt 6 – Zweitanstrich
Nach einer Trockenzeit von mindestens vier Stunden erfolgt der Zweitanstrich. Diesmal verarbeiten wir die Farbe unverdünnt. Wiederum stehen zuerst die Ränder, dann die Flächen auf dem Streichprogramm. Fertig! Die Fassade erstrahlt wieder in neuem Glanz – und das in jedem Wunschfarbton. Denn Aviva Tirosilc von ADLER überzeugt mit extremer Farbtonstabilität in jedem Lieblingston. Auf diese Art darf von uns aus gerne auch die Fassade grün werden ;-)

Foto: Adler

Verwendete Produkte
ADLER Aviva Fungisan
ADLER Aviva Silikat GKW Grundierkonzentrat
ADLER Aviva Tirosilc-Color, Weiß
Malervlies, Abdeckfolie, Klebeband, Bürste, Pinsel, Farbrolle, Farbwalze

Weitere Infos:
ADLER-Werk Lackfabrik Johann Berghofer GmbH & Co KG
Bergwerkstraße 22 
6130 Schwaz/Österreich
www.adler-lacke.com

Hinweis: Es handelt sich um eine Produktinformation des Herstellers, für deren Inhalt Malerblog.net keine Haftung übernimmt.