Fachmesse „Light & Building“ wegen Coronavirus verschoben

Die Weltleitmesse „Light & Building“ sollte am 8. März 2020 in Frankfurt am Main ihre Pforten öffnen. Doch daraus wird nichts. Die Messe Frankfurt zieht wegen der aktuellen Ausbreitung des Coronavirus die Notbremse. Das unerwartete Auftreten von Covid-19 in Italien seit dem vergangenen Wochenende erfordere eine neue Bewertung der Situation, die in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt getroffen worden sei, teilte die Messe Frankfurt mit.

Die Messe wird nachgeholt und soll zwischen Mitte bis Ende September 2020 stattfinden. Besondere Situationen erfordern besondere Entscheidungen. Diesem Auftrag ist die Messe Frankfurt in verantwortungsvoller Weise nachgekommen.