Bitte nicht stören! Anrufe richtig abweisen

Bitte nicht stören! Anrufe mit dem Smartphone ablehnen„Ich bin im Kino“, so lautete eine SMS, die ein Handwerker um die Mittagszeit an einen Kunden sandte. Was war passiert? Hatte der Handwerker sich etwa schon in den Feierabend verabschiedet? Das war mitnichten der Fall. Der Handwerker saß bei einem Kunden. Es ging um ein Auftragsgespräch, das seine ganze Konzentration forderte und das keiner Störung bedurfte. Der Anruf kam äußerst ungelegen und so wurde kurz getippt und gewischt und schon hatte er statt den Anruf abzulehnen, den Anruf „mit Nachricht“ abgelehnt. Die versehentlich gewählte Textvorlage  der Nachricht lautete „Ich bin im Kino“ und diese Message befand sich ruck-zuck als SMS auf der Datenautobahn zum Anrufer. Und dieser wunderte sich über die seltsame Mitteilung des Handwerkers. 

Die ständige Verfügbarkeit ist für viele Handwerker ein Problem, vor allem für Einzelkämpfer. Sie verfügen meist über keine Büromitarbeiter und müssen daher auch den Telefondienst verrichten. Dies stellt für viele im hektischen Arbeitsalltag durchaus eine Herausforderung dar. Wichtige Besprechungen und viele Baustelleneinsätze dulden keine Unterbrechung. Müssen Tapezierarbeiten ständig unterbrochen werden, leidet die Produktivität. Und in Beratungs- und Auftragsgesprächen sind klingelnde Handys ebenfalls Störfaktor Nummer Eins. Wird der Anrufer aber einfach „weggedrückt“ ist dies für den Handwerker oft mit einem schlechten Gewissen verbunden. Auch der Anrufer ist von diesem Verhalten meist nicht begeistert.
Anrufe mit SMS ablehnenDie Funktion, die ein Ablehnen des Anrufs verbunden mit einer SMS-Antwort, ermöglicht, ist daher – die richtige Anwendung vorausgesetzt – tatsächlich eher Segen als Fluch. Ein Anrufer, der eine SMS mit der Nachricht „Vielen Dank für Ihren Anruf. Ich bin in einer Besprechung. Ich rufe später zurück“ erhält, wird keinen Klingelterror veranstalten und ist auch nicht enttäuscht, dass er den Handwerker nicht erreicht hat. Er dürfte sich vielmehr auf den Rückruf freuen. Bei einem Festnetzanschluss erreicht den Anrufer die SMS übrigens als Sprachnachricht, falls kein SMS-fähiges Telefon zur Verfügung steht.
Je nach Betriebssystem, Android oder iOS, sowie abhängig vom Versionsstand sind die Funktionen etwas unterschiedlich gestaltet. Es lohnt aber, sich mit den Möglichkeiten, die das eigene Handy in dieser Richtung bietet, auseinanderzusetzen. In aller Regel lassen sich eigene SMS-Textvorlagen schnell erstellen, sodass die passende Antwort schnell gefunden ist und versendet werden kann. Auf Textvorlagen mit privatem Inhalt wie „Ich bin im Kino“ oder „Ich besuche Oma“, sollte am besten verzichtet werden. Dies erspart ein versehentliches Falschklicken.

Moderne Handys bieten also durchaus innovative Funktionen, die dem Handwerker ein besseres Stress- und Zeitmanagement ermöglichen.